Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Wir setzen ein Zeichen gegen Sklaverei und Menschenhandel

Gießen | „Du bist frei, doch Millionen Menschen sind unfrei!“ Mit dieser Aussage machen Aktivistinnen und Aktivisten in ganz Deutschland am Freitag, den 18. Oktober anlässlich des Europäischen Tags gegen Menschenhandel auf Sklaverei aufmerksam. Noch nie gab es so viele Slaven wie heute. Darüber sollen Bürgerinnen und Bürger aufgeklärt werden. Die Organisatoren engagieren sich ehrenamtlich für die Menschenrechtsorganisation International Justice Mission (IJM), die sich weltweit gegen Sklaverei und Menschenhandel einsetzt.

Laut der internationalen Arbeitsorganisation werden weltweit über 40 Millionen Menschen in Sklaverei festgehalten. Sie werden in Fabriken, Bordellen, Haushalten und auf Booten festgehalten, ausgebeutet und missbraucht. Die meisten Menschen in Sklaverei leben in Asien, doch auch in Deutschland werden Menschen versklavt. Außerdem sind wir durch den Konsum von importierten Produkten mit dem Thema verbunden. Besonders in Computern, Smartphones, Kleidung, Kakao und Fisch aus bestimmten Regionen kann Sklavenarbeit stecken.

„Ich mache bei Unfrei mit, weil ich über die Unwissenheit bestürzt bin. Die Unwissenheit über die
Mehr über...
Sklaverei (1)Menschenrechte (57)Menschen (201)Gießen (2590)Gesellschaft (139)Gerechtigkeit (13)Freiheit (33)
40 Millionen Menschen, welche heute noch in Sklaverei leben und kein freies Leben führen können. Ein Leben, welches für mich selbstverständlich ist. Diese Unwissenheit möchte ich beseitigen und somit ein größeres Bewusstsein für diese Menschen schaffen, um sie aus ihrer Lage zu befreien.“
(Malte Smits, Gießen, ehrenamtlicher Leiter der Regionalgruppe Gießen)

Im Rahmen der Aktion werden Armbänder mit der Aufschrift #frei verteilt, um ein Zeichen zu setzen. Politiker und Prominente unterstützen die Aktion zusätzlich auf Social Media, indem sie ein Foto von sich mit dem Armband posten.

Initiator der Kampagne ist IJM Deutschland e. V. (Berlin), der unabhängige deutsche Zweig der Menschenrechtsorganisation International Justice Mission (IJM). Über 49.000 Menschen konnte IJM bereits aus Sklaverei und Unterdrückung befreien. Neben der finanziellen Förderung von weltweiten Projekten gegen Sklaverei möchte IJM Deutschland die Gesellschaft, Politik und Wirtschaft aufklären und im Kampf gegen Sklaverei mobilisieren.

Mehr Informationen zur Aufklärungskampagne #unfrei: www.unfrei.info und International Justice Mission: www.ijm-deutschland.de

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Wird es auch bald in Hessen eine Ausgangssperre geben ?
Ausgangsbeschränkungen in Bayern, so war es eben im Radio zu hören....
Covid-19 - die Welt hält den Atem an
Ich vermisse schon ein wenig die Kondensstreifen der Flugzeuge am...
Foto einer früheren Fahrraddemo (2019 in Buseck)
Abgesagt: KIDICAL MASS am 21. März in gießen
Am 21.3. rollt die zweite Kinder-Fahrrad-Demo – genannt KIDICAL MASS...
Tafelausgabe bis vorerst 6. April geschlossen
Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Infektion stellen die...
Patrick Walldorf Nordst. Olaf Dubs Latscho´s
Die 67er Latscho´s helfen gemeinsam in der Krise
Die 67er Latscho´s helfen gemeinsam in der Krise und spenden an den...
Volle Säle bei den Verkehrswendeveranstaltungen (Foto vom 20.2.2020)
Wertvolle Impulse für eine Verkehrswende
Die ersten fünf Informationsabende der Vortragsreihe „Verkehrswende...
Covid-19 / Verschwörungstheorien /Macht etc.
Alle, die allzu leichtfertig an Verschwörungstheorien glauben, die...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Malte Smits

von:  Malte Smits

offline
Interessensgebiet: Gießen
10
Nachricht senden

Weitere Beiträge aus der Region

PRO BAHN Hessen begrüßt Verschärfungen der Maskenpflicht durch Ordnungsgeld sowie die Einführung der RMV-Auslastungsprognose
In der Auswertung sieht sich der PRO BAHN Landesverband Hessen...
Ehrung von Ria Deeg
Am 13.08.2020 jährte sich der Todestag von Ria Deeg zum 20....
Zynismus, anders kann man so manche Spende nicht benennen
Für die, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, etwas...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.