Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Weitere Hochbrücken über den Nord-Ostsee-Kanal

von Kurt Wirtham 05.10.2019563 mal gelesen1 Kommentar
MS Albatros unter der Levensauer Brücke
MS Albatros unter der Levensauer Brücke
Gießen | mit Bezugnahme auf die Schilderungen:
http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/130527/nord-ostsee-kanal-die-eisenbahnbruecke-in-rendsburg/
und
http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/129025/eisenbahnbruecke-ueber-den-nord-ostsee-kanal-bei-hochdonn/

widme ich mich heute noch den Hochbrücken bei Levensau und der Hochbrücke in Kiel.

Auf den Fotos ist vorne die kombinierte Eisenbahn- und Strassenbrücke incl. Fuß- und Radweg zu sehen, wie sie sich seit 1954 darstellt. Sie wurde auf den Gründungen der alten Brücke von 1894 erbaut. Doch gab es davor schon eine Drehbrücke und eine Holländerklappbrücke. Zu der etwas umfangreichen Baugeschichte siehe am besten:
http://de.wikipedia.org/wiki/Levensauer_Hochbr%C3%BCcken

Dahinter sieht man auf den Fotos die zusätzlich 1984 errichtete Strassenbrücke mit jeweils zwei Fahrstreifen und einer Standspur pro Fahrtrichtung. Die Strasse über diese und die alte Brücke überführt die B 76 Kiel-Eckernförde über den Kanal. Die Bahnstrecke ist die von Kiel nach Flensburg.

Mit 42 m Durchfahrtshöhe ist die Levensauer Brücke der "Engpaß" des Kanals. Genauer gesagt, er war es. Denn seit 2018 wird eine neue Brücke genau an der Stelle der alten gebaut. Meine Fotos (gescannte Dias) stammen aus dem Jahr 2004.

Ich hatte das Glück, bei meinem seinerzeitigen Fahrradausflug u.a. das Kreuzfahrtschiff "Albatros" unter der Brücke vor die Linse zu bekommen. Überhaupt ist anzumerken, daß man durchaus Pech haben und auf dem Kanal ein paar Stunden kein Schiff zu Gesicht bekommen kann.

Schließlich zur Hochbrücke zwischen Kiel Wik und Kiel Holtenau. Von dieser selbst habe ich leider keine Fotos verfügbar. Es handelt sich auch nicht um eine besondere Sehenswürdigkeit. Die zwei parallelen Brücken mit je zwei Fahrspuren wurden im Vorfeld der Olympiade 1972 neu gebaut als Verbindung zum Olympia-Segel-Revier Kiel-Schilksee. Auch hier gab es die Vorgängerbrücke Prinz-Heinrich-Brücke, 1911 fertiggestellt. Wiederum davor gab es verschiedene Dreh- und Pontonbrücken, da es hier vor dem Nord-Ostsee-Kanal auch schon ein paar hundert Jahre Vorgängerkanäle gab (Eider-Kanal, Schleswig-Holstein-Kanal). Die östliche Brücke kann man auch als Fußgänger und Radfahrer passieren und den wunderbaren Ausblick auf die Mündung des Nord-Ostsee-Kanals in die Kieler Förde samt den dazugehörigen Schleusen geniessen.

Mir kam dabei die "MS Astoria" vor die Linse: 1981 in Hamburg gebaut, 1983 und 1984 als erstes "Traumschiff" im Fernsehen, 1985 als Ersatz für die "Völkerfreundschaft" an die DDR verkauft und als "Arcona" fahrend. Ab 2002 fuhr sie als "Astoria" für Transocean Tours. Sie ist nicht zu verwechseln mit der 1948 (!!!) als "Stockholm" gebauten, heute noch fahrenden "Astoria", die 1956 mit der "Andrea Doria" kollidierte und nach ihrer Wiederinstandsetzung lange Zeit als "Völkerfreundschaft" für die DDR unterwegs war.

Zwischen der Holtenauer Brücke und den Schleusen zur Kieler Förde pendelt eine Fußgänger- und Radlerfähre "Adler" über den Kanal. Im internationalen Sprachgebrauch wird der Nord-Ostsee-Kanal "Kiel Channel" genannt.

MS Albatros unter der Levensauer Brücke
Die Albatros kurz zuvor in der Anfahrt
Da hatte ich Glück mit Schiffen in Folge
Nun in der Gegenrichtung
Ebenso
Blick von der Brücke Kiel-Holtenau auf die Schleusen des "Kiel-Channels"
Aus der Schleuse kommt die "Astoria2
Genug Platz für Begegnungsverkehr
"Astoria" kommt näher
MS "Astoria" (ex "Ascona" in der DDR)
Fußgänger- und Radlerfähre "Adler" zwischen Wik und Holtenau

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die "Albatros" unter der Brücke
Nord-Ostsee-Kanal: Die Eisenbahnbrücke in Rendsburg
In Fortsetzung der Fahrradausflüge entlang des Nord-Ostseekanals...
entstanden bei einer Saisonabschluss-Helgolandfahrt bei der Rückreise nach Cuxhaven
Oktoberabend auf der Nordsee

Kommentare zum Beitrag

H. Peter Herold
28.306
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 07.10.2019 um 11:09 Uhr
Schöner Beitrag und Schiffe
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Kurt Wirth

von:  Kurt Wirth

offline
Interessensgebiet: Gießen
Kurt Wirth
2.408
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Dramatischer Himmel über der Elbe bei Neuengamme
Blick über den Pferdskopf nach Westen
Nebel um die Wasserkuppe
So sieht es an einem Novemberwochentag aus auf der Wasserkuppe. So...

Weitere Beiträge aus der Region

Der Traum des FC Fischer ist geplatzt ein Kommentar!
So könnte man die momentane Situation beim FC Gießen beschreiben ....
Der Bund Königin Luise - ein Kampfbund der völkischen Frauenbewegung
Hitler verdankt seinen ‚Erfolg’ auch einer Reihe von völkischen...
Kickers Offenbach ist sauer !!
Nach und nach tauchen immer mehr Dinge auf, was kommt als nächstes ?...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.