Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Energieriese - höchster Strommast in Europa. Der "Dicke" von Hetlingen

von Kurt Wirtham 21.09.2019749 mal gelesen7 Kommentare
Gießen | Elbekreuzung 2 nennt sich die Überführung einer Stromleitung über die Elbe nordwestlich von Hamburg. Der hier abgebildete Strommast von 227 m Höhe steht auf der schleswig-holsteinischen Seite der Elbe an der Hetlinger Schanze zwischen Wedel und der Pinnaumündung in die Elbe. Ein gleich hoher Mast steht auf niedersächsischer Seite auf der Insel Lühesand. Die Masten stehen auf einer Grundfläche von 45 m x 45 m. Der Mast wiegt 980 Tonnen. In der Stahlröhre im Innern der Masten befindet sich ein selbstfahrender Kletteraufzug.

Die Masten sind erforderlich, um unter den durchhängenden Leitungen über der Elbe eine Durchfahrtshöhe von 75 m zu gewährleisten.

Siehe auch:
http://de.wikipedia.org/wiki/Elbekreuzung_2

 
 
 
 
 
 
 

Mehr über

Klima (24)Hamburg (90)Energie (155)Elbe (16)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Wir berüßen die 'radelnden' Schülerinnen und Schüler morgns am Fahrradkeller und würdigen ihre Leistung mit einem kleinen Präsent.
Theodor-Litt-Schule: Der Startschuss für Theo radelt ist gefallen.
Wir wollen aktiv den Klimaschutz mit der Schülerschaft der...
Dramatischer Himmel über der Elbe bei Neuengamme
wie es früher einmal war! Die Englandfähre von Harwich nach Hamburg auf der Elbe vor Blankenese
Wann wird es wieder einmal Winter...
vom Sommer zum Herbst
Übergangszeit - am Elbuferwanderweg bei Hamburg Blankenese
Die Situation ist nicht aktuell. Liegt ein paar Jahre zurück.
Der Hamburger Michel in Bedrängnis!
Jaleshari Karmakar nimmt seit Januar 2018 am Programm „Ein Leben lang genug Reis“ der Entwicklungsorganisation NETZ teil. Ein Jahr später sagt sie: „Früher hatten wir nur sehr selten dreimal am Tag zu essen. Jetzt schon – das Proje
Dem Klimawandel begegnen – in Deutschland und in Bangladesch. Experten aus Bangladesch zu Gast in Schwalbach
Schöffengrund | Der Weltladen Schwalbach lädt am Dienstag, 15....

Kommentare zum Beitrag

H. Peter Herold
28.376
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 21.09.2019 um 20:41 Uhr
Beeindruckend die Größe. Wird sicher dringend benötigt jetzt wo im Zuge der Klima Aktivitäten mehr Strom im Land gebraucht wird
Kurt Wirth
2.496
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 21.09.2019 um 20:47 Uhr
Das ist mir nicht ganz klar. Warum wird im Zuge der Klima-Aktivitäten mehr Strom verbraucht? Strom kann man doch nicht hamstern?
H. Peter Herold
28.376
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 21.09.2019 um 20:52 Uhr
Noch nicht so richtig, aber es wird daran gearbeitet. Ich dachte eher an Verbrauch, Stichwort Millionen E-Auto.
Kurt Wirth
2.496
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 21.09.2019 um 20:55 Uhr
Ja mit den E-Autos, E-Scootern und E-Bikes und anderen solchen Spielzeugen, da ist was dran. Aber längerfristig werden das nicht die großen Renner werden, außer den E-Bikes.
DLRG Kreisgruppe Gießen e.V.
377
DLRG Kreisgruppe Gießen e.V. aus Gießen schrieb am 21.09.2019 um 21:44 Uhr
--
Christian Momberger
11.220
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 21.09.2019 um 21:45 Uhr
Das denke ich auch Kurt.
Bernd Zeun
11.384
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 26.09.2019 um 21:24 Uhr
Nicht zu vergessen, die zunehmende Zahl an Klimaanlagen um die heißen Sommer zu ertragen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Kurt Wirth

von:  Kurt Wirth

offline
Interessensgebiet: Gießen
Kurt Wirth
2.496
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die Moschee von Potsdam - weitab von Ausländerfeindlichkeit
Eine Diskussion um den Bau der Moschee von Potsdam gab es praktisch...
Braunkohlentagebau bei Bedburg in der Kölner Bucht
(Ver)blühende Landschaften

Weitere Beiträge aus der Region

Christian Alix (Gesang) und der Service d’Assistance Musical d’Urgence am 31.1.20 um 20 Uhr in den Katakomben St. Thomas Morus
"Vivre en chansons!" am Freitag, den 31. Januar 2020 um 20 Uhr in den Katakomben St. Thomas Morus
Der Wahlfrankfurter Christian Alix porträtiert in eigenen...
Besuch eines Königs
Heute beim Frühstück in der Küche, mit Blick auf den Garten, hatte...
ROCKY - aus Animal Hoarding gerettet
Rocky kam mit verschiedenen anderen Hunden aus einer etwas außer...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.