Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Abschluss der zehn GZ KULTTouren zum Jubiläum: 40 Leser auf der heimischen Lahn unterwegs

40 Leser auf der heimischen Lahn unterwegs
40 Leser auf der heimischen Lahn unterwegs
Gießen | Zum Abschluss unserer zehn GZ KULTTouren zum zehnjährigen Jubiläum der GIEßENER ZEITUNG ging es für unsere Leser diesmal auf unsere schöne Lahn. Die zweistündige Fahrt auf dem Boot „Lahnlust“ zeigte den Teilnehmern die Universitätsstadt von einer anderen Seite – nicht nur malerisch und verträumt, sondern auch als bedeutsamer Lebensraum für die unterschiedlichsten Tier- und Pflanzenarten.

Kurzweiliger Ausflug

Mit an Bord war Jochen Rudolph „De fidele Owwerhess“. Mit seiner Mundart und musikalischen Unterhaltung hielt er die Gäste bei Laune. Seine gute Stimmung schwappte schnell auf die anderen Passagiere über. Getreu dem Motto: „Eine Seefahrt, die ist lustig“, wurde bei kalten Getränken und Leckereien gesungen, geschunkelt, gelacht, sich unterhalten und neue Freundschaften geschlossen – diesmal nur auf keinem See, sondern auf unserem heimatlichen Fluss. Auch das Wetter zeigte sich an diesem Tag von seiner besten Seiten und ermöglichte den Teilnehmern den besonderen Blick auf die Lahn bei strahlendem Sonnenschein.

GZ KULTTouren

Iris Reuter von der GIEßENER ZEITUNG bedankte sich zum Ende für die tolle Abschlussfahrt und verkündete: „Die GZ KULTTouren hören nicht auf, da sind wir uns sicher. Seien Sie also gespannt, was Sie im nächsten Jahr erwarten wird.“ „Das war ein wirklich gelungener Abschluss“, so einer der Teilnehmer und stieg mit einem Lächeln von der Gießener „Lahnlust“.

40 Leser auf der heimischen Lahn unterwegs
Andrang vor der "Lahnlust".
Iris Reuter von der GIEßENER ZEITUNG begrüßte alle Teilnehmer an Bord.
Es wurde fleißig fotografiert ..
.. und geschunkelt.
Jochen Rudolph sorgte für gute Stimmung.
Woscht und Brot standen bereit.
Die Gäste bedienten sich am kleinen Buffet.
Die Lahn, unser heimischer Fluss.
Fröhlicher Gesang erklang an Bord.
Auch die Kleinen waren begeistert.
Bei Kaiserwetter ging es über die Lahn.
Jochen Rudolph oder auch „De fidele Owwerhess“ genannt.
Ein besonderer Blick über die Lahn.
Es wurde gesungen und gelacht.
Die Fahrt über die heimische Lahn: Ein gelungener Abschied der zehn GZ KULTTouren zum Jubiläum.

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Kristin Plitsch

von:  Kristin Plitsch

online
Interessensgebiet: Gießen
Kristin Plitsch
195
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Fröhliches Spektakel lockte zahlreiche Besucher auf die Burg | Siebter Mittelaltermarkt in Staufenberg
Bereits zum siebten Mal fand am vergangenen Wochenende auf der Burg...
Das TINKO Theater war auch in diesem Jahr ein großer Besuchermagnet.
Unterhaltung für Groß und Klein - TINKO Theater begeisterte am Familiennachmittag
Eine Mischung aus Live-Musik, einer großen Auswahl an Essen und...

Weitere Beiträge aus der Region

Freitag, 25.10.2019, 20:00 Uhr: Joe Filisco & Eric Noden in der Vitos-Kapelle
Sie sind aber immer wieder Top-Act internationaler Veranstaltungen wo...
FSV Gießen fliegt in die Windsaison
Die Thermiksaison endet für die Gießener Segelflieger mit der...
Wohnungspolitik und die Eigentumsfrage
Einladung zu einer Veranstaltung: Juso-Vorsitzender Kühnert...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.