Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Depression: Die Warnzeichen rechtzeitig erkennen

Gießen | Vortrag aus der Reihe „Psyche & Seele. Die Vitos Gesundheitsgespräche“ am 25. September

Gießen. Mehr als vier Millionen Deutsche leiden an einer Depression, schätzt die Weltgesundheitsorganisation WHO. „Schätzt“ muss man sagen, denn nicht immer wird die Krankheit als solche erkannt. Wann eine melancholische Stimmungsphase in eine Depression mündet und wie diese behandelt wird, erklärt Dr. Nicole Cabanel, Leitende Oberärztin an der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Gießen, in ihrem Vortrag „Einfach traurig oder depressiv?“ am Mittwoch, 25. September um 18 Uhr im Festsaal der Klinik in Gießen. Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Psyche & Seele. Die Vitos Gesundheitsgespräche“.

„Nach wie vor werden zu wenige Menschen mit Depressionen adäquat behandelt“, sagt Dr. Nicole Cabanel. Das liege vor allem daran, dass Betroffene häufig keine medizinische Hilfe suchten.

„Mir kann sowieso keiner helfen“

„Viele haben weiterhin ein sehr hohes Schamgefühl in Bezug auf psychische Erkrankungen. Sie glauben, dass sie sich nur zusammenreißen müssen, dann wird schon alles wieder.“ Zudem sind fehlender Antrieb und Hoffnungslosigkeit Kennzeichen einer Depression. Gedanken wie „Mir kann sowieso keiner helfen“ hindern die Betroffenen zusätzlich, ihren Hausarzt oder eine Klinik aufzusuchen.

Mehr über...
Dabei gibt es wirksame Behandlungsmethoden. Bei Vitos Gießen-Marburg werden neben bewährten Methoden auch moderne psychotherapeutische Verfahren (Verfahren der sogenannten dritten Welle) angewandt. Sie sind Teil eines störungsspezifischen Behandlungsprogramms für episodisch auftretende wie auch chronische Depressionen.

Über Symptome und Therapieangebote für depressive Menschen spricht Dr. Nicole Cabanel in ihrem Vortrag „Einfach traurig oder depressiv? Die Warnzeichen rechtzeitig erkennen“ am Mittwoch, 25. September 2019, um 18 Uhr im Festsaal (Haus 125) der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Gießen (Licher Straße 106, 35394 Gießen). Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Die App Vitos Navi lotst Besucher zum richtigen Gebäude. Sie ist kostenlos im App Store und bei Google Play erhältlich. In der App finden Sie zudem alle Veranstaltungen der Reihe „Psyche & Seele. Die Vitos Gesundheitsgespräche“.

Hintergrund
Die Vitos Gießen-Marburg gGmbH gehört als eine von zwölf gemeinnützigen Unternehmen zur Vitos Holding. Unter der Trägerschaft des Landeswohlfahrtsverbands (LWV) Hessen ist Vitos der größte Anbieter für die ambulante, teil- und vollstationäre Behandlung psychisch kranker Menschen in Hessen. Zu Vitos Gießen-Marburg gehören das Vitos Klinikum Gießen-Marburg (mit den Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie Gießen und Marburg, der Vitos Klinik Lahnhöhe in Marburg und der Vitos Klinik für Psychosomatik in Gießen) sowie die Vitos Begleitenden psychiatrischen Dienste Marburg, die Vitos Übergangseinrichtung Gießen und die Vitos Schule für Gesundheitsberufe Oberhessen. Rund 1100 Mitarbeiter sind bei Vitos Gießen-Marburg beschäftigt, etwa die Hälfte davon am Standort Gießen.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Stefan Veitengruber, Oberarzt an der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Marburg, spricht am Mittwoch, 26. Februar 2020, über das Thema Suchterkrankungen. (Foto: Vitos Gießen-Marburg)
Vortrag Psyche und Seele am 26.2. in Marburg: Verharmlosung im Alltag – wenn Alkoholkonsum zur Sucht wird
Marburg, 20. Februar 2020. Laut Drogen- und Suchtbericht 2019 der...
Prof. Dr. Michael Franz testet die Technik für die Videosprechstunde mit Ärztin Franziska Brodersen. (Foto: Vitos)
Visite per Videosprechstunde
Vitos Gießen-Marburg integriert umfassendes Teletherapiekonzept in...
Vitos Aufnahmeservice Psychosomatik gestartet
Gießen. Mehr Service, bessere Erreichbarkeit: Vitos hat für die...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Julia-Sophie Burgmann

von:  Julia-Sophie Burgmann

offline
Interessensgebiet: Gießen
53
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Depressionsstation in Marburg erhält IPT-Zertifikat
Klinik setzt Konzept für Interpersonelle Psychotherapie erfolgreich...
Frank Dannhoff, stellvertretender Klinikdirektor an der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Marburg und Referent des Vortrags
Demenzpatienten verstehen lernen
Vortrag aus der Reihe „Psyche & Seele. Die Vitos...

Weitere Beiträge aus der Region

die Mädelegabel über dem Schwarzmilzferner
Ein Gletscher verschwindet - der Schwarzmilzferner in den Allgäuer Alpen
Bei den "deutschen" Gletschern (nördlicher und südlicher Schneeferner...
Die gefüllten Postkarten der Lebenshilfe Gießen sorgen nun auch in Köln für Aufsehen. V.l.n.r.: Lebenshilfe-Produktionsmitarbeiter Torsten Heil, Jürgen Gall, Hennes‘ Finest-Geschäftsführer Sebastian Brimmers, Melanie Hagedorn sowie Christoph Kühl.
„Stolz über die Wertschätzung vor Ort“ - Mitarbeiter der Lebenshilfe Gießen liefern Bestellung des Kölner Unternehmens Hennes‘ Finest persönlich ab
Giessen/Köln (-). In der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte) im...
WISSENSWERTES - GASSI GEHEN AUF ASPHALT IM SOMMER!
Heute handelt es sich um Hundepfoten, die sehr empfindlich auf Hitze...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.