Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Was für ein großer Käfer, dieser Lederlaufkäfer!

Gießen | Bei uns im Hofbereich tauchte er am Samstag auf, ich war gerade am Auto mit Autopflege beschäftigt. Ein relativ großer schwarzer Laufkäfer, so einen hatte ich noch nie bei uns gesehen. Es war gar nicht so einfach den zu erwischen, er war relativ schnell unterwegs und versteckte sich unter dem Auto. Erst heute am Montag konnte ich die Bilder auswerten und bin über das Naturspektrum.de auf diesen Lederlaufkäfer gestoßen!

Der Lederlaufkäfer versteckt sich unter Baumrinden, feuchtem Laub oder Steinhaufen. Die Larve überwintert in nicht zu trockenen Böden im Laubstreu und kommt ab Mitte Mai zum Vorschein. Deshalb macht ein nicht so aufgeräumter Naturgarten auch mit Steinen für solche Käfer einen Sinn!

Bei trockenen Sommermonaten überdauert er im Sommerschlaf und wird dann ab Juli bis Oktober wieder aktiv. Die Käfer und Larven sind meist nachts räuberisch auf der Jagd nach Insekten und Schnecken. Der Großlaufkäfer (etwa 3 cm) ist flugunfähig, da die Hautflügel zurückgebildet sind.
Sie sollen auch ein übel riechendes Sekret aus ihrer Hinterleibs Drüse verspritzen! Das hatte ich zum Glück nicht bemerken können. (Text teilweise aus diesem Naturspektrum.de)

 
In einer Schale gefangen, konnte ich ihn mir näher ansehen, diesen Laufkäfer!
In einer Schale... 
 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Tiere der Lahnaue- der Ameisen Sackkäfer
Hier bin ich. Rot mit schwarzem Muster. Etwas Länglich in der Form....
Exotische Käfer in Bad Homburg

Kommentare zum Beitrag

Nicole Freeman
10.257
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 16.09.2019 um 16:19 Uhr
klasse serie. der hat große fresswerkzeuge.
Wolfgang Heuser
7.913
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 16.09.2019 um 18:44 Uhr
Danke Nicole, im ersten Moment hatte ich an einen Balkenschröter gedacht, aber der hat etwas mehr eine Zange. In der Beschreibung des Käfers, wurden diese große Oberkieferzangen benannt und die Beute wird vor dem Mund verdaut und ausgesaugt!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Wolfgang Heuser

von:  Wolfgang Heuser

offline
Interessensgebiet: Gießen
Wolfgang Heuser
7.913
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Etwas beschädigter Hornissen-Nistkasten noch aktiv!
Die Hohlzahnpflanze und die Sumpfmeise
Seit einiger Zeit steht die Pflanze im Samen und ich kann immer...

Veröffentlicht in der Gruppe

Aus Haus und Garten

Aus Haus und Garten
Mitglieder: 12
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Sonnenblumen im Garten eines befreundeten BR
Es hatte geregnet
Herbststimmung im Garten
Es ist kalt geworden und es regnet viel. Entsprechend sieht es im...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Freitag, 25.10.2019, 20:00 Uhr: Joe Filisco & Eric Noden in der Vitos-Kapelle
Sie sind aber immer wieder Top-Act internationaler Veranstaltungen wo...
FSV Gießen fliegt in die Windsaison
Die Thermiksaison endet für die Gießener Segelflieger mit der...
Wohnungspolitik und die Eigentumsfrage
Einladung zu einer Veranstaltung: Juso-Vorsitzender Kühnert...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.