Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Dieses Jahr war er ein häufiger Sommergast, der Distelfalter!

Gießen | Der Distelfalter hatte sich zum Frühjahr hin, von dem Nahen Osten in den Nordwesten zu uns nach Deutschland verbreitet. Es hatte dieses Jahr ein sehr starken Zug aus der Überwinterung von Afrika (siehe NABU Beitrag von Helge May)! Speziell im Iran hatte sich eine Spätwinter-Generation gebildet, welche dann über den Kaukasus und Mittelasien weiterzog.

Von dort aus traten die Distelfalter zunächst im Osten und dann im Norden an der Ostsee und Nordsee auf. Im Juni konnte ich schon sehr viele Distelfalter in Bad Füssing (Bayern) an der Lindenbaumblüte sehen. Ab Juli wurden sie in Schottland und auch in Skandinavien gesichtet, das war schon erstaunlich! Im Moment ist die nächste Generation am schlüpfen und zieht dann wieder Richtung Süden. Die Raupen der Distelfalter sind vielfach an Disteln, Brennnesseln, Flockenblumen, Malven und Beifuß zu finden. Es wird angenommen, das es im Herbst zu einer deutlichen stärkeren Rückwanderung von Europa nach Afrika kommt.

Bei günstigen Bedingungen könnten die Distelfalten eine Entfernung bis zu 4000 Kilometer Non-Stop-Wanderung zurücklegen! Ähnlich gibt es in Nord- und Südamerika den Schmetterlingszug von dem Monarch, welcher aber auch auf den Kanaren anzutreffen ist.

Mein erster Betrag über so einen Distelfalter, in diesem Forum, über 10 Jahre ist es her: http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/15849/sommerflieder-im-juli-2009-und-seine-schmetterlinge/

 
Sonnenanbeter ist er 1
Sonnenanbeter ist er 
Der Sommerflieder ist eine beliebte Nahrungsquelle für den Distelfalter, die Kugeldistel nicht so!
Der Sommerflieder ist... 
Zum Vergleich der Admiral auf der Blüte
Zum Vergleich der... 
Der Distelfalter mal oben auf der Blüte
Der Distelfalter mal... 
Mal unten an der Blüte
Mal unten an der Blüte 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die Flügelenden lädiert. http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/129512/der-lavendel-ein-treffpunkt-fuer-insekten/
Etwas gerupft schaut er heute aus der Distelfalter

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Wolfgang Heuser

von:  Wolfgang Heuser

offline
Interessensgebiet: Gießen
Wolfgang Heuser
7.841
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Inzwischen ist es schon ein gewohnter Blick, solche Störche im Salzbödetal zu sehen! Aber speziell nur auf solchen Wiesen mit sehr vielen Wildpflanzen, wie hier im Bilde, der große Wiesenknopf.
Storchenwiese im Salzbödetal bei Damm
Heute sind die jungen Amselchen aus den Nest gesprungen!
Heute morgen konnte ich noch drei Köpfe in dem Nest bei unserem...

Veröffentlicht in der Gruppe

Aus Haus und Garten

Aus Haus und Garten
Mitglieder: 12
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Die Hortensie im Vorgarten
An der Schwelle zum Herbst
Ja die letzten Tage waren dann doch schon recht kühl, teilweise...
Meine kleine Heide im Garten
Die Heide blüht - auch bei mir im Garten
Es ist die Zeit der blühenden Heide. Nicht nur in der Lüneburger...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Sommerfest der Lebenshilfe Gießen am 31. August
Pohlheim (-). Die Lebenshilfe Gießen begeht in diesem Jahr ihr 60.,...
Einschulung an der August-Hermann-Francke-Schule – wie Muri Mut bekommt
Ein ganz besonderer Termin: 40 Kinder werden ihren ersten Schultag an...
16. Gießener Drachenboot Cup - Hellas Drachen glücklich über ihre Leistung
Der Höhepunkt des diesjährigen Gießener Stadtfestes ist der 16....

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.