Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Mädchen schnuppern in technische Berufe

20 Mädchen aus ganz Hessen warfen im MINT Girls Camp einen Blick hinter die Kulissen typischer Männerberufe – unter anderem bei den Stadtwerken Gießen.
20 Mädchen aus ganz Hessen warfen im MINT Girls Camp einen Blick hinter die Kulissen typischer Männerberufe – unter anderem bei den Stadtwerken Gießen.
Gießen | Noch immer gibt es bei Mädchen Berührungsängste, wenn es um technische Berufe geht. Das MINT Girls Camp hilft dabei, diese abzubauen und weibliche Fachkräfte für typische Männerdomänen zu gewinnen.

Die traditionellen Geschlechterrollen auf dem Arbeitsmarkt verändern sich – allerdings nur sehr langsam. Mädchen bewerben sich für Ausbildungen zur Bürokauffrau oder zur Erzieherin, während sich Jungs wesentlich häufiger für technische Berufe oder Tätigkeiten am Computer interessieren. Genau an dieser Stelle setzt das MINT Girls Camp an. 20 Mädchen zwischen 14 und 16 Jahren aus ganz Hessen konnten eine Woche lang hinter die Kulissen von Berufen aus den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, kurz MINT, schauen – unter sich, in einem geschützten Umfeld. Ziel der Initiative ist die deutliche Abschwächung der klaren Einteilung in typische Männer- und Frauenberufe. Wie in den vergangenen Jahren organisierte die Sportjugend Hessen und das Unternehmen Provadis – Partner für Bildung und Beratung GmbH das MINT Girls Camp.

Stadtwerke Gießen wieder dabei
In diesem Jahr fand das Camp
Mehr über...
SWG (745)Stadtwerke Gießen (813)MINT (13)Berufe (2)
vom 1. bis zum 5. Juli statt. Bereits am Montag trafen sich die jungen Frauen in der „Erlebniswelt Metall“. Im Ausbildungszentrum der Stadtwerke Gießen (SWG) probierten die Mädchen zunächst verschiedene Werkzeuge und Arbeitstechniken aus. Aber nicht zum Selbstzweck, sondern mit dem Ziel, ein eigenes Werkstück herzustellen: ein Männchen aus Rohrfittings. Diese Figur nahmen die MINT-Girls mit in die Firma Bender nach Grünberg. Hier ergänzten sie ihre Werkstücke um LED-Module in den Köpfen sowie Schalter und USB-Steckdosen für die Stromversorgung in den Armen. „So entstand eine ganz besondere Leuchte“, erklärt Ruth Biehl-Franze, bei den SWG für die Ausbildung zuständig. „In dieser spannenden Woche erhalten die Schülerinnen Gelegenheit, erste ganz praktische Erfahrungen in technischen Ausbildungsberufen zu machen. Das hilft ihnen sicher dabei, die Scheu davor abzulegen“, ist sie sich sicher.

Dem Fachkräftemangel entgegenwirken
Der Abschluss des Camps fand wie in den Vorjahren bei den SWG statt. Am Freitag Nachmittag begrüßte Hans-Jürgen Schulz, Leiter Personal & Organisation bei den SWG, die Mädchen ein letztes Mal bei den Stadtwerken. Im Rahmen dieser Veranstaltung präsentierten die jungen Frauen ihren Eltern sowie den Vertretern der beteiligten Unternehmen ihre Erfahrungen sowie die selbst gebauten Leuchten.
„Wir müssen die vielen jungen klugen Köpfe systematisch fördern, um ihnen eine berufliche Perspektive in den MINT-Berufen zu eröffnen“, betonte Hans-Jürgen Schulz in seiner kurzen Rede. Deutschlandweit fehlen bereits Tausende Fachkräfte vor allem in Berufen mit technischem, mathematischem oder naturwissenschaftlichem Hintergrund. Praktisch alle Experten prognostizieren, dass sich diese Situation weiter verschärft. „Gerade wegen des zu erwartenden akuten Fachkräftemangels möchten wir junge Frauen ermutigen, sich bei der Berufswahl nicht in gängige Rollenklischees zwängen zu lassen. Genau deshalb beteiligen wir uns gern am MINT Girls Camp“, fasst Hans-Jürgen Schulz zusammen.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Elf neue Gesichter: Auch in diesem Jahr ermöglichen die Stadtwerke Gießen wieder jungen Menschen einen optimalen Start ins Berufsleben.
Elf künftige Fachkräfte
Bei den Stadtwerken Gießen haben elf junge Menschen eine Ausbildung...
Mathias Carl, Geschäftsführer der SWG-Tochter MIT.BUS (links) und Jörg Klein, Verkehrsplaner bei den SWG, beschäftigen sich intensiv mit dem Projekt NV-ProVi.
Nahverkehrsprojekt: Informationen in Echtzeit
Aktuell arbeiten die Stadtwerke Gießen und Brodtmann Consulting mit...
Jens Schmidt (Kaufmänn. Vorstand SWG, l.), Thomas Wagner (Leiter Vertrieb Industrie- & Geschäftsk. SWG, 2.v.l.) überreichen den Scheck an Vertreterinnen und Vertreter der Tour der Hoffnung.
Besondere Umstände, besondere Maßnahmen
Nicht nur Gastronomie und die Veranstaltungsbranche leiden extrem...
Betrüger am Telefon
Mutmaßliche Betrüger versuchen am Telefon, an Daten von Kundinnen und...
Projektleiterin Birte Vermehren, Rüdiger Schwarz, Geschäftsführer der Mittelhessen Netz GmbH (vorn rechts), sowie das Projektteam Jannik Faulstich (oben links), Wolfgang Döring (Mitte) und Nico Weber.
Mehr als 34.000 Erdgasanlagen umgestellt
Rund fünf Jahre arbeiteten Experten der Mittelhessen Netz GmbH daran,...
Astrid Eibelshäuser, Aufsichtsratsvorsitzende SWG, Schulleiterin Kerstin Muscheid, Fabian Fischer, Projektleiter SWG, Matthias Funk, technischer Vorstand SWG und Jens Schmidt, kaufmännischer Vorstand der SWG (von li) freuen sich über LoRaWAN-Testprojekt.
SWG erschließen Gießen mit LoRaWAN
Long Range Wide Area Network, kurz LoRaWAN, bietet enormes Potenzial...
Stabile Preise bis Ende Juni 2021
Um die Mehrwertsteuersenkung an seine Fahrgäste weiterzugeben,...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Stadtwerke Gießen AG

von:  Stadtwerke Gießen AG

offline
Interessensgebiet: Gießen
Stadtwerke Gießen AG
4.307
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Redispatch 2.0: In Eigenregie, aber nicht allein
Das Netzausbaubeschleunigungsgesetz und speziell der darin...
SWG-Unternehmenssprecherin Ina Weller brachte den Spendenscheck bei Christian Betz, dem hauptamtlichen Vorstand des DRK Kreisverbands (Mitte), und Alexander Mack, dem Kaufmännischen Leiter des DRK Kreisverbands, vorbei.
5.000 Euro fürs Rote Kreuz
Statt ihren Geschäftspartnern Weihnachtspräsente zu schicken, spenden...

Weitere Beiträge aus der Region

Volker Havemann (links, Gruppenleitung Wohnstätte "Grüninger Weg" in Garbenteich) und Dirk Oßwald, Vorstand der Lebenshilfe Gießen, freuen sich über den von der Aktion Mensch mitfinanzierten Sprinter.
Komfortable Mobilität dank Aktion Mensch - Lebenshilfe-Wohnstätte in Garbenteich freut sich über neuen Sprinter
Pohlheim (-). Die Lebenshilfe Gießen freut sich über eine großzügige...
+++Spende für die Lebenshilfe Gießen (Werkstatt Lollar)+++
+++Spende für die Lebenshilfe Gießen (Werkstatt Lollar)+++ Der...
Frau Christine Krüger zeigt in schwierigen Zeiten ein starkes Engagement und unterstützt unter anderem den Lebenshilfe-Reiseveranstalter proMundio mit selbstgenähten Masken.
Nähen für die gute Sache - Christine Krüger ist „heimliche Masken-Heldin“ des Lebenshilfe-Reiseveranstalters proMundio
Pohlheim (-). Christine Krüger ist zur Stelle, wenn Hilfe benötigt...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.