Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

„Das inklusive Sportangebot erhalten und ausbauen“ - Ohne Norm in Form e.V. sucht motivierte Personen für Vorstandsaufgaben

Egal ob mit oder ohne Behinderung, egal ob Siebtklässler oder bereits 37 Lenze zählend: Bei der ONIF-Basketball-Gruppe stehen der Spaß und das Miteinander im Vordergrund. Ganz links im Bild: Sophie-Scholl-Schule-Lehrer Markus Bauer.
Egal ob mit oder ohne Behinderung, egal ob Siebtklässler oder bereits 37 Lenze zählend: Bei der ONIF-Basketball-Gruppe stehen der Spaß und das Miteinander im Vordergrund. Ganz links im Bild: Sophie-Scholl-Schule-Lehrer Markus Bauer.
Gießen | Giessen (-). „Macht nichts! Komm, weiter geht’s“, ruft ein Spieler seinem Gegenspieler, der gerade einen Korb vorbeigesetzt hat, zu. Verbissen geht es hier ganz und gar nicht zur Sache - Fairplay und Geselligkeit stehen stattdessen im Fokus der inklusiven Basketball-Gruppe, die sich jeden Montagabend in der Sporthalle der Sophie-Scholl-Schule Gießen in der Rödgener Straße 72 trifft. Jugendliche und Erwachsene, Menschen mit und ohne Behinderung stehen gemeinsam auf dem Parkett, luchsen sich die orangefarbene Kugel ab oder spielen sie sich zu. Seit dem Herbst 2018, als Sophie-Scholl-Schule-Lehrer Markus Bauer die Gruppe ins Leben gerufen hat, hat sich eine prächtige Atmosphäre entwickelt - die allwöchentliche rege Teilnahme spricht für sich.

„Das alles hier ist aus einer AG in der Schule entstanden“, verrät Markus Bauer (37), der auf Bitten ehemaliger Schüler den anderthalbstündigen Montagkurs gegründet hatte. Unterstützt wurde er hierbei von Magnus Schneider, dem Geschäftsführer der Sophie-Scholl-Schule gGmbH, der die Halle zur Verfügung stellte, sowie dem Gießener Verein Ohne Norm in Form e.V. (ONIF), unter dessen Banner sich die Gruppe sportlich betätigt. „Es ist fantastisch, wie sich dieser Basketballkurs seither entwickelt hat“, freut sich Bauer.

Mehr über...
Sport (984)Inklusion (134)Ehrenamt (214)Basketball (1454)
ONIF existiert bereits seit dem Jahr 1993 – damals wurde er von Maren Müller-Erichsen, der heutigen Aufsichtsratsvorsitzenden der Lebenshilfe Gießen, initiiert - und sieht sich als Verein, der in verschiedenen Sportarten inklusive Angebote kreieren möchte. Aktuell besteht die Möglichkeit über ONIF - neben dem Basketball - eine inklusive Schwimm-Gruppe, einen Standardtanzkurs in Kooperation mit Blau-Gold Gießen, sowie einen Spinning-Kurs im Gießener Fitnessstudio Clox zu besuchen.

Allerdings: Auch wenn die momentan bestehenden Angebote von Menschen mit und ohne Behinderung gerne angenommen werden, befindet sich ONIF in diesen Tagen an einem richtungsweisenden Punkt. Dringend gesucht werden engagierte Personen, die es sich vorstellen können, den Verein fortan als Vorstand ehrenamtlich zu führen und zu unterstützen.

„Schön wäre es, wenn wir Menschen finden würden, die unser inklusives Sportangebot pflegen und erhalten und vielleicht sogar noch weiter ausbauen können. Der Sport erfüllt wichtige Funktionen für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und ist vor allem auch dazu in der Lage, dass sich Menschen mit und ohne Behinderung auf Augenhöhe begegnen können“, sagt die bisherige ONIF-Vorsitzende Angela Nolte, die das Amt aus privaten Gründen abgeben wird.

Wer sich von der ehrenamtlichen Aufgabe angesprochen fühlt, braucht sich indes nicht um eine Unmenge an Vereinstätigkeiten, die in Eigenregie zu absolvieren sind, sorgen. Magnus Schneider, ebenfalls ONIF-Mitglied, beruhigt und skizziert die wesentlichen Aspekte: „Es geht schlichtweg darum, dass sich Menschen, die sich angesprochen fühlen, mit Elan und Schwung in den Verein einbringen und mit diesem neue Kapitel des inklusiven Sporttreibens in Gießen und Umgebung aufschlagen. Für viele Tätigkeiten, die im Verein anstehen, wird sich derweil in Zukunft eine neu eingestellte Mitarbeiterin kümmern, die dem zukünftigen Vorstand entsprechend zur Hand gehen und diesen entlasten kann. Wir freuen uns über jeden motivierten Bewerber, möchten allerdings auch der bisherigen Vorsitzenden Angela Nolte sowie der zweiten Vorsitzenden Teresa Lüdge für ihr langjähriges und tatkräftiges Engagement danken.“

Interessierte Bewerberinnen und Bewerber können sich ab sofort an Magnus Schneider (Telefon: 0641-4801077401 / E-Mail: m.schneider@sophie-scholl-schulen.de) wenden. Fragen zur Teilnahme an dem bestehenden ONIF-Sportangebot beantwortet Angela Nolte (E-Mail: angela-nolte@gmx.de).

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Landrätin Anita Schneider und Lebenshilfe-Mitarbeiterin Fabienne Faust hatten sichtlich Freude am "Seitenwechsel".
Anita Schneider füllt Tierfutter ab, Fabienne Faust übernimmt die Rolle der Landrätin - Seitenwechsel-Aktion anlässlich des 60. Geburtstages der Lebenshilfe Gießen
Im Fußball gehört er einfach dazu. Nach 45 gespielten Minuten kommt...
Alex Kiss-Rusk spielt auch in der Saison 2019/20 für den BC Pharmaserv Marburg.
BC Marburg: Neues von Alex Kiss-Rusk
Topscorerin mit guten Eigenschaften bleibt Der BC Pharmaserv hat...
Auch in der Lollarer Wäscherei erhielten Lebenshilfe-MitarbeiterInnen und PolizeianwärterInnen die Möglichkeit, miteinander in Kontakt zu treten.
„Wie in den Fernsehserien, die man so kennt“ - Lebenshilfe-MitarbeiterInnen und PolizeianwärterInnen wechseln die Perspektiven
Pohlheim (-). Sechs sogenannte „Seitenwechsel“ veranstaltet die...
Erfolgreiches Abschlussfinale der Grünberger Grundschulliga am letzten Spieltag - Lehrer/Trainerin Aleksandra Heuser sehr zufrieden - Knapp 100 Teilnehmerinnen !
Am Mittwoch Nachmittag fand in der Sporthalle der Theo-Koch-Schule...
Foto: Melanie Weiershäuser
BC Marburg: Spielplan 2019/20 steht
Auftakt in Hannover gegen Nördlingen Gut drei Monate vor...
Elisa Mevius, Ilinca Secuianu und Linn Villwock (alle TSV Grünberg) bestreiten vom 21.-23.06.2019 in Litauen ihre ersten U15-Länderspiele für Deutschland
Linn Villwock, Ilinca Secuianu und Elisa Mevius schaffen Sprung in die U15-Nationalmannschaft- Erste Länderspiele vom 21.-23.06. in Kaunas/Litauen
Unter der Leitung von Chef-Bundestrainer Stefan Mienack...
Ein Lauf, der die Welt verbindet
Samstagmorgens um 9, wenn so mancher gerade gemütlich ins Wochenende...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Lebenshilfe Gießen

von:  Lebenshilfe Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Lebenshilfe Gießen
448
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Katharina Thöndel (auf diesem Foto zu sehen), Mutter eines Kindes der Watzenborner Kita, sowie Dirk Oßwald (Vorstand der Lebenshilfe Gießen) haben sichtlich Freude am Bundesweiten Vorlesetag sowie an den positiven Reaktionen ihrer jungen Zuhörerschaft.
„Pommes im Urwald“ - Lebenshilfe-Kita in Watzenborn nahm am Bundesweiten Vorlesetag teil
Pohlheim (-). „Wisst Ihr, wie gut es riecht, wenn Ihr im Seltersweg...
Die AbsolventInnen des Berufsbildungsbereichs der Lebenshilfe mit (v.l.n.r., hintere Reihe) Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz, Dirk Oßwald (Vorstand Lebenshilfe Gießen) sowie Stefan Bolz (Leiter des Kompetenzzentrums).
„Sie haben viele Stärken“ - AbsolventInnen des Lebenshilfe-Berufsbildungsbereichs erhalten Abschlusszertifikate im Gießener Rathaus
„Sie haben sich diesen feierlichen Rahmen verdient. Mitten in Gießen...

Weitere Beiträge aus der Region

Katharina Thöndel (auf diesem Foto zu sehen), Mutter eines Kindes der Watzenborner Kita, sowie Dirk Oßwald (Vorstand der Lebenshilfe Gießen) haben sichtlich Freude am Bundesweiten Vorlesetag sowie an den positiven Reaktionen ihrer jungen Zuhörerschaft.
„Pommes im Urwald“ - Lebenshilfe-Kita in Watzenborn nahm am Bundesweiten Vorlesetag teil
Pohlheim (-). „Wisst Ihr, wie gut es riecht, wenn Ihr im Seltersweg...
St. Marien in Friesoythe
Musikalisches Wochenende in Friesoythe und Oldenburg
Am Samstag feierte der Motettenchor Friesoythe sein 50. Jubiläum und...
Keine andere Option
Wie die meisten deutschen Stromversorger müssen auch die Stadtwerke...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.