Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Eine Geschäftsidee: "Hallo liebe Nachbarn in der Innenstadt"

Gießen | So beginnt ein Flug-/Werbeblatt. Da sollen die Nachbarn schenken, leihen, helfen, Kartenspielen........
Unterschrieben mit:
Wir freuen uns auf Euch
Euer Nachbar
Jens aus der Kathrinengasse

Die Romantik besteht darin, dass die Gruppe weder Namen noch Adresse angibt. Auch um wieviel Euro es letztendlich geht, bleibt ein Geheimnis.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

H. Peter Herold
27.969
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 03.07.2019 um 18:44 Uhr
Wird wohl der sein: Reisebüro Becker
Katharinengasse 5
35390 Gießen
Telefon: 06 41 / 9 23 666 0
Telefax: 06 41 / 9 23 666 10
E-Mail: giessen1@tui-reisecenter.de

Inhaber Jens Becker
Michael Beltz
7.494
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 04.07.2019 um 00:37 Uhr
Werde mal nachfragen. Danke.
Martin Wagner
2.539
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 04.07.2019 um 08:00 Uhr
Die Kapitalisten kommen auf immer abgefahreren Ideen Profit aus den dumm gemachten Mitbürgern zu "generieren".

Denn nur Menschen, welche ihr Hirn nicht benutzen, nehmen an solchen Bauerntricks teil.
H. Peter Herold
27.969
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 04.07.2019 um 10:15 Uhr
Was sollen sie auch damit? Haben ja keins ;-)
Bernd Zeun
11.140
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 04.07.2019 um 21:31 Uhr
Da wüsste ich gern mal eine Begründung für die Spekulationen.
Martin Wagner
2.539
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 05.07.2019 um 10:54 Uhr
Übrigens, ich habe überhaupt nichts gegen gut organisierte Nachbarschaftshilfe. Ich selber bin seit einiger Zeit im hiesigen Tauschring aktiv. Da werden Dienstleistungen getauscht. Zwar im weiteren Sinne von Nachbarschaft (Stadt Giessen und ein paar Dörfer drumherum), aber rechtlich gesehen läuft das (ist richterlich geklärt) unter Nachbarschaftshilfe.

Wenn es nun mal in der jetzigen Zeit sein muss auch über das Internet (aber mann / frau sollte immer daran denken, dass es arm gemachte Mitbürger gibt, welche über keinen Internetzugang verfügen bzw. welche mit der Nutzung nicht klar kommen ...). Z.B. habe ich mich im Internet bei nebenan.de angemeldet. Dort wird versucht das übliche Spektrum der Nachbarschaftshilfe (hier eingeteilt in vier Stadtbezirke) anzubieten. Läuft nur schleppend an, aber ich konnte dort schon zwei bis dreimal hilfreich sein. (Auch bei diesem bundesweit agierenden HP-Betreiber ist nicht auszuschliessen, dass langfristig gesehen dort Geld mit Werbung verdient werden soll. Dann bin ich aber sofort weg.)
Michael Beltz
7.494
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 05.07.2019 um 16:44 Uhr
Jens Becker ist Geschäftsführer des Reisebüros Gimmler/Tui in der Katharinengasse 5. Warum er mit seinem Werbezettel nicht als Reisebüro auftaucht, lässt Raum für Spekulkerationen. Meine diesbezüglichen Fragen heute Morgen an eine Mitarbeiterin konnte oder wolllte diese nicht beantworten. Sie würden jedenfalls viel spenden.
Also versucht "unser Nachbar Jens" mit seiner Idee, Kunden in den Laden zu locken (?) Indem er keine falschen Versprechungen abgibt, ist sein Handeln wohl nicht strafbar.
H. Peter Herold
27.969
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 05.07.2019 um 16:47 Uhr
Aber irgendwie suspekt
Michael Beltz
7.494
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 07.07.2019 um 13:09 Uhr
Muss nicht sein. Ein Bekannter hat mir gesagt, der Laden ginge vielleicht nicht so gut, dass Herr Becker werben wolle. Das scheint mir merwürdig, da die Firma Gimmler für Seriosität bekannt ist.
Martina Lennartz
5.896
Martina Lennartz aus Gießen schrieb am 07.07.2019 um 23:45 Uhr
http://www.noz.de/lokales/lingen/artikel/973893/zettel-in-lingener-briefkaesten-was-hat-es-mit-nebenan-de-auf-sich


Diese Aktion gibt es auch in anderen Städten. Diesen Zeitungsartikel fand ich beim Stöbern. Ich denke, dass auch dieser Zettel hier einzuordnen ist.
Ich dachte auch erst an raffinierte Werbung, was auch schon auf die gleiche Art und Weise so genutzt wurde:

http://www.zeit.de/2006/30/Zettelwerbung-30

Diese Aktion hier in Giessen macht mich trotzdem misstrauisch. Man kann auf so viele verschiedene Möglichkeiten echte Menschen in der Nachbarschaft kennenlernen- auch ohne Plattform.
Kritisch sehe ich die Sache mit den Daten. Ich hätte eher Sorge vor weiterer SPAM Post.
Vielleicht hat hier in Giessen jemand selbst Erfahrungen gesammelt und kann berichten?
Martin Wagner
2.539
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 11.07.2019 um 09:34 Uhr
Vielen Dank Martina für den Link zum Artikel der Neuen Osnabrücker Zeitung. Der Artikel ist sehr informativ.

Inzwischen habe ich eines der Flugblätter erhalten. Es handelt sich (steht ganz klein gedruckt drauf) wirklich um eine Werbemassnahme der Plattform "nebenan.de".

Ob das Flugblatt eigentlich nicht mit "ViSdhPg" (verantwortlich im Sinne des hessichen Pressegesetzes) unterschrieben sein muss, dürfte ein Frage an Rechtsexperten sein, denn es ist ja ein ladungsfähige Adresse (Sozialunternehmen .......) drauf. Verarsche ist es dennoch, denn mich als Giessener Mitbürger interessierrt keinesfalls eine Adrese in Berlin, sondern wer hier in Giessen die Flugblattverteilung angeleiert hat.

Ob der angegebene "Jens" etwas mit dem Reisebüro zu tun hat oder nicht bleibt so auch offen.

Der Zeitungsartikel hat mein Bedenken vom 5.7. bestätigt. Offensichtlich stecken Zeitungskapitalisten hinter der Sache, welche in 1 oder 2 Jahren (örtliche) Werbung auf ihrer hp schalten wollen. Ich finde weiterhin: wenn die das machen bin ich weg, aber warum nicht bis zu diesem Zeitpunkt die Plattform nutzen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Beltz

von:  Michael Beltz

offline
Interessensgebiet: Gießen
Michael Beltz
7.494
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gefahren in Gießen
Der Eichenprozessionsspinner ist in Gießen angekommen. Im Fasanenweg,...
W.Lübcke: erstes Opfer aus dem Establishment
Die Empörung über den Mord an dem Kassler Regierungspräsidenten...

Weitere Beiträge aus der Region

Umleitung des Busverkehrs ab dem 22. Juli
Straßenbauarbeiten in der Straße „Neustadt“ erfordern die Umleitung...
Beginn mit theoretischen Grundlagen zum Medium RADIO - Peter C. Klein, Moderator & Redakteur, stehend
Schüler machen Radio – Medienprojekt an Francke-Schule
Welche Themen greifen Gießener Jugendliche auf, wenn sie die...
Frank Arnold betreut in der Saison 2019/20 die Bundesliga-Mannschaft als Co-Trainer. Foto: Joachim Schwarzkopf
Neuer Co-Trainer für Bundesliga-Team
Frank Arnold wird Assistent von Patrick Unger Die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.