Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

„Er kann gerne wiederkommen“ - Lebenshilfe-Vorstand Dirk Oßwald und Limeswerkstatt-Mitarbeiter Matthias Roth tauschten die Rollen

Dirk Oßwald (links) und Matthias Roth sitzen in der Anmeldung der Limeswerkstatt Garbenteich.
Dirk Oßwald (links) und Matthias Roth sitzen in der Anmeldung der Limeswerkstatt Garbenteich.
Gießen | Pohlheim (-). Einmal in die Rolle seines Chefs zu schlüpfen – wer träumt nicht davon? Und welcher Chef wünscht sich nicht ab und an mal, die Arbeit in seinem Betrieb aus der Perspektive seiner MitarbeiterInnen wahrnehmen zu können? Die Lebenshilfe Gießen belässt es nicht bei solchen Gedankenspielen, sie hat einen solchen Rollentausch nun in die Tat umgesetzt. Im Rahmen der inklusiven „Seitenwechsel“-Serie tauschten kürzlich Dirk Oßwald, Vorstand der Lebenshilfe Gießen, sowie Matthias Roth, Mitarbeiter der Limeswerkstatt in Garbenteich, ihren Arbeitsplatz.

Insgesamt veranstaltet die Lebenshilfe Gießen im Jahr 2019 – im Rahmen ihres 60. Geburtstages – sechs verschiedene Seitenwechsel. Selbst Landrätin Anita Schneider war hierbei bereits involviert und wechselte die Perspektive mit der Lebenshilfe-Mitarbeiterin Fabienne Faust.

„Limeswerkstatt, Oßwald am Hörer - guten Morgen.“ So mancher Anrufer staunte nicht schlecht, als er am Tag des Seitenwechsels die Pforte der Garbenteicher Werkstatt anklingelte. Statt Matthias Roth ging Dirk Oßwald an den Hörer und unterstützte die AnruferInnen in Ihren Anliegen, etwa
Mehr über...
indem er sie an einen gewünschten Gesprächspartner weitervermittelte. Eine Einweisung und zahlreiche Tipps erhielt der Vorstand, der außerdem bei der Verteilung der Post behilflich war, hierbei von Fabienne Faust, ebenfalls Mitarbeiterin in der Limeswerkstatt. Diese begrüßte den ungewöhnlichen Rollentausch: „Ich finde es sehr interessant und gut, dass sich mal jemand von der Geschäftsstelle anschaut, was Matthias Roth so alles macht.“

Doch Dirk Oßwald verbrachte den Vormittag nicht nur an der Anmeldung, er vertrat Matthias Roth ferner in der hauseigenen Tischtennis-Gruppe, wo er sich gegen die geübten MitarbeiterInnen mit Behinderungen durchaus ins Zeug legen musste. Am Ende erfuhr er allerdings auch hier eine positive Resonanz. „Ich finde das super. Er ist auch nur ein normaler Mensch und nun sieht er mal, wie es hier so abläuft“, resümierte Oßwalds Tischtennisgegner Gerhard, der lobend ergänzte: „Alle Achtung, er spielt wirklich gut. Obwohl er uns gesagt hat, dass er schon zehn Jahre kein Tischtennis mehr gespielt hat. Er kann gerne nächste Woche wiederkommen.“

Während Dirk Oßwald in der Limeswerkstatt Telefonhörer und Tischtennischläger schwang, erhielt Matthias Roth im gegenüberliegenden Gebäude der Geschäftsstelle der
Nach kurzer Einweisung verteilt Dirk Oßwald die Limeswerkstatt-Post.
Nach kurzer Einweisung verteilt Dirk Oßwald die Limeswerkstatt-Post.
Lebenshilfe Gießen spannende Einblicke in die Arbeit des Vorstands. So nahm Roth, der den Tag mit einem von der Sekretärin servierten Kaffee an Dirk Oßwalds Schreibtisch einläutete, an einem Monatsgespräch zwischen der Geschäftsführung und dem Betriebsrat teil und beteiligte sich außerdem an Gesprächsterminen mit der IT-Abteilung, der Personal- sowie der Finanzabteilung, wo man ihm grundlegende Aspekte des jeweiligen Bereichs näherbrachte. „Die Zeit war fast ein wenig zu kurz, es war schon klasse, die alten und neuen Kollegen mal wieder zu sehen. Mir hat es Spaß gemacht“, bilanzierte Roth, der bis vor einigen Jahren selbst in der Lebenshilfe-Geschäftsstelle – auch hier an der Anmeldung – tätig war und nun auf viele vertraute Gesichter traf. Dass er selbst an diesem Tag im Mittelpunkt des Geschehens stand, freute Roth sichtlich, allerdings gestand er auch: „Sonst bin ich ja immer für die Leute da – und ich brauche das eigentlich auch. Es war dennoch sehr schön.“

Seinen entspannten Ausklang fand der Seitenwechsel bei einem gemeinsamen Mittagessen beider Teilnehmer in der Kantine der Limeswerkstatt. Dieses bot natürlich noch einmal Raum für gegenseitige Reflexionen und Feedbacks.

Dirk Oßwald brachte den Tag wie folgt auf den Punkt: „Es war ein fantastisches Erlebnis, vor allem die Durchsagen über die Lautsprecher an die 300 Beschäftigten der Limeswerkstatt haben mir Spaß gemacht. Bei allem Vergnügen gilt es jedoch auch festzuhalten: Veranstaltungen wie der Seitenwechsel sollen zum Nachdenken anregen und verdeutlichen, dass es der unbedingte Wunsch der Lebenshilfe Gießen ist, dass sich alle Menschen – ob mit oder ohne Behinderung, ob Geschäftsführung oder in anderer Position - auf Augenhöhe begegnen. Dieses Ideal erhoffen wir uns natürlich für die gesamte Gesellschaft.“

Dirk Oßwald (links) und Matthias Roth sitzen in der Anmeldung der Limeswerkstatt Garbenteich.
Dirk Oßwald (links) und... 
Nach kurzer Einweisung verteilt Dirk Oßwald die Limeswerkstatt-Post.
Nach kurzer Einweisung... 
Dirk Oßwald (2. v. r.) im spannenden Tischtennis-Doppel mit seinem Teampartner Ralf Wohlfeil (rechts), der die Leitung des Sportkurses innehat, gegen zwei Mitarbeiter der Limeswerkstatt.
Dirk Oßwald (2. v. r.)... 
Matthias Roth hält einen informativen Plausch mit Linda Hauk (Leitung Personalabteilung).
Matthias Roth hält einen... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Fit werden und eine gute Zeit miteinander haben: Der Spinning-Kurs mit Claudia Jesiek (Schwarze Trainingskleidung) kommt gut an.
„Es ist wie Tanzen“ - Verein ONIF veranstaltet inklusiven Spinning-Kurs im Gießener Fitnessstudio Clox
„Jetzt noch einmal richtig Gas geben“, ruft Claudia Jesiek den...
„Sie sind keine Bitsteller“ – Dorothea Terpitz und Frauke Ackfeld machten Gießener Eltern Mut, sich für ihre Rechte und die Rechte ihrer Kinder stark zu machen. (Foto: Lebenshilfe/David Maurer)
„Sie sind keine Bittsteller“ - Dorothea Terpitz und Frauke Ackerfeld ermuntern Eltern beim JuLe-Infoabend zum Thema „Inklusion in Schule und Bildung“
„Inklusive Beschulung findet als Regelform in der allgemeinen Schule...
Landrätin Anita Schneider und Lebenshilfe-Mitarbeiterin Fabienne Faust hatten sichtlich Freude am "Seitenwechsel".
Anita Schneider füllt Tierfutter ab, Fabienne Faust übernimmt die Rolle der Landrätin - Seitenwechsel-Aktion anlässlich des 60. Geburtstages der Lebenshilfe Gießen
Im Fußball gehört er einfach dazu. Nach 45 gespielten Minuten kommt...
Auch in der Lollarer Wäscherei erhielten Lebenshilfe-MitarbeiterInnen und PolizeianwärterInnen die Möglichkeit, miteinander in Kontakt zu treten.
„Wie in den Fernsehserien, die man so kennt“ - Lebenshilfe-MitarbeiterInnen und PolizeianwärterInnen wechseln die Perspektiven
Pohlheim (-). Sechs sogenannte „Seitenwechsel“ veranstaltet die...
Dr. Thomas Spies, jetziger OB Marburg am 5.5.2015 im Rollstuhl durch seine Stadt
Über die Stadtgrenze schauen: Am 3. Mai europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit und ohne Behinderung
MissionInklusion Aktionstag am 3. Mai 2019 von 10 bis 15 Uhr auf...
Eine starke Geste: Die Jugendabteilung des FC TuBa Pohlheim hat die Spendentrommel gerührt und die Vereinsverantwortlichen um Christian Memmarbachi (Mitte, braune Jacke) haben entschieden: 250 Euro gehen an die Lebenshilfe Gießen.
„Halten die Lebenshilfe für eine wunderbare Sache“ – Engagierte Jugendabteilung des FC TuBa Pohlheim rührt die Spendentrommel
Pohlheim (-). Pohlheimer unterstützen Pohlheimer: Über eine...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Lebenshilfe Gießen

von:  Lebenshilfe Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Lebenshilfe Gießen
385
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Eltern und Familien erfahren bereits seit 1981 Unterstützung durch die Frühförder- und Beratungsstelle der Lebenshilfe Gießen. (Symbolbild; Quelle: Lebenshilfe/David Maurer)
„Die Zufriedenheit der Familie ist uns wichtig“ - Frühförder- und Beratungsstelle der Lebenshilfe Gießen blickt auf hohe Nachfrage im Jahr 2018
Giessen (-). Die Frühförder- und Beratungsstelle der Lebenshilfe...
Die BesucherInnen erhielten auf dem Gelände im Olhebergsweg interessante Einblicke in die Brennholzfertigung der Lebenshilfe Gießen.
Brennholztag präsentiert nicht nur zündende Feuerideen - Familienfest am Ohlebergsweg mit Vorführungen zur Brennholzfertigung, Gewinnspielen und Waffeln am Stiel
Wissen Sie, was eine Holzwühl-Challenge ist? Wer sehen wollte, dass...

Weitere Beiträge aus der Region

Erich Eckhardt bei der Siegerehrung
Zum Saisonabschluß der 1. Regattasieg für Erich Eckhardt vom WSV Hellas Gießen
Am vergangenen Wochenende besuchte der WSV Hellas Gießen die...
OTTO und DIESEL - zwei verschmuste und verspielte Katerchen
Die beiden Kater Otto (getigert-weiß) und Diesel (rot-weiß) suchen...
Das Sportheim der TSG Alten-Buseck
Sportheim der TSG Alten-Buseck soll erweitert werden
Das Sportheim der TSG Alten-Buseck soll an seiner Ostseite um zwei...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.