Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

7. Juli öffentliche Stadtführung auf der Amöneburg im Landkreis Marburg

Gießen | Noch Platz im Kalender ?

Am Sonntag den 7. Juli 2019 findet um 14 Uhr die öffentliche Stadtführung statt.

Erfahren Sie in 1 ½ Stunden etwas über die Stadt auf dem Berg, und genießen Sie die Aussicht auf dem Mauerrundweg.

Treffpunkt: Brunnen auf dem Marktplatz

Kosten: 4 Euro, Kinder gratis

Nächster Termin: 4. August 2019

 
 
 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Mittelhessen in der Brücker Mühle
Mit Charme und Witz las Tim Frühling am Freitag vor ausverkauftem...
Foto: Martin Kewald-Stapf Gewölbekeller Dombäcker
Nacht der Keller auf der Amöneburg – Marburg-Biedenkopf-Kreis
Am Samstag den 7. September ist es wieder soweit, Amöneburger öffnen...
Morgens um 8:30 Uhr auf einem Feldweg unterhalb der Amöneburg. Das Örtchen ist Kleinseelheim.

Kommentare zum Beitrag

Bernt Nehmer
1.813
Bernt Nehmer aus Hungen schrieb am 16.06.2019 um 09:05 Uhr
Da kommt man ja an die Grenze, wenn ich schon höre Berg. Kein Bahnhof, oder wie? Sonne pur für sonnige Gemüter?
Nicole Freeman
10.196
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 16.06.2019 um 09:19 Uhr
ist bestimmt schön zu laufen. die aussicht ist es auf jeden fall wert.
Christine Stapf
7.488
Christine Stapf aus Gießen schrieb am 16.06.2019 um 11:13 Uhr
Die Amöneburg ist die Heimat meines Mannes, Martin Kewald-Stapf. Die Kewalds gibt es seit dem 17. Jahrhundert auf dem Berg. Es gibt Parkplätze in der Ritterstraße und dem Kuhberg, man muss nicht den ganzen Berg pilgern. Das Museum (auch am Sonntag geöffnet) ist einen Besuch wert. Hier ein paar Infos.

http://www.amoeneburg.de/seite/de/stadt/239/-/NIZA_Amoeneburg.html

Wie auch der Vogelsberg, die Alpen ist die Amöneburg natürlicherweise nicht barrierefrei. Herr Nehmer, nicht alles auf dieser Erde ist für Rollstuhlfahrer geschaffen. Der Berg ist ein Vulkan :-)
Bernt Nehmer
1.813
Bernt Nehmer aus Hungen schrieb am 16.06.2019 um 16:01 Uhr
Auf einer Zugfahrt kamen wir auf die Burg und Joschka Fischer, der bestimmt Latein kann. Länger her.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christine Stapf

von:  Christine Stapf

offline
Interessensgebiet: Gießen
Christine Stapf
7.488
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ob die heutige Jugend eine Ahnung davon hat was das ist ?
Damit wurde wohl so einiges gerieben
Erinnerung an ein anderes Leben
Gestern besuchten wir Freunde, sie sind für drei Wochen in einem Haus...

Weitere Beiträge aus der Region

Das Schülerteam der Max-Weber-Schule
Max-Weber-Schule für ihr ACCT-Projekt in Portugal
Am Montag, den 10. Juni 2019 fuhr eine kleine Gruppe von Sport- und...
Die Schülerdelegation der Max-Weber-Schule
Max-Weber-Schule in Frankreich im Rahmen des Erasmus+-Projekts
Sechs Schülerinnen und Schüler der Klasse FO11A der Max Weber-Schule...
Die Gruppe mit den Delegationen aus den verschiedenen Teilnehmerländern des Projekts.
Max-Weber-Schule führt ihr Europaprojekt "ACCT" nach Italien
Im November 2018 machte sich eine Delegation der Max-Weber-Schule auf...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.