Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Das Liebig-Museum auf dem Weg zum Unseco-Weltkulturerbe

Gießen | Im März 1920 wurde das Liebig-Museum eröffnet und seitdem erfährt man in den Räumen des Liebig-Laboratoriums alles über das Leben von Justus Liebig und wie er die Wissenschaft zu seiner Zeit weiter entwickelt hat. Es stellt die Forschung und Lehre zu Liebigs Zeiten um 1840 eindrucksvoll dar und ist weltweit einer der wenigen Originalschauplätze für die naturwissenschaftliche Entwicklung im 19. Jahrhundert.
Die Liebig-Gesellschaft will das denkmalgeschützte Liebig-Laboratorium als UNESCO-Weltkulturerbe anerkennen lassen. Deshalb macht sie mit vielfältigen Veranstaltungen unter dem Motto „Liebig lebt“ in Zusammenarbeit mit der Stadt, den Schulen und Hochschulen auf das Jubiläum des Museums im Jahr 2020 aufmerksam. So gab es im Februar im Rahmen der Kinder-Uni den Experimentalvortrag „Warum war Liebig schlecht in der Schule?“ Die Schülerinnen und Schüler der Ludwig-Uhland-Schule führten ein Theaterstück zu Justus Liebig in der Petruskirche auf und verkauften Backpulver in selbst gestalteten Tütchen, deren Erlös der Welthungerhilfe zugute kam. In der Hedwig-Burgheim-Schule in Rödgen findet eine Projektwoche zum Thema
Mehr über...
Unesco (5)Schule (829)Museum (90)Liebig (7)Gießen (2466)Experiment (6)Chemie (15)
Justus Liebig statt, deren Ergebnisse bei einem Schulfest präsentiert werden. Am 19.6. lädt das Liebig-Museum zu einer Experimentalvorlesung mit Eberhard Theophel ins Liebig-Labor ein. Am 23.9. folgt eine Kinder-Experimentalvorlesung mit Chemie-Mitmach-Experimenten von Mona Weber. Im Oktober präsentiert das Landgraf-Ludwigs-Gymnasium eine multimediale Show „Liebig meets LLG“.
Am 26. März 2020 wird schließlich der 100. Geburtstag des Liebig-Museums gefeiert.
Das Logo des Gemeinschaftsprojekts „Liebig lebt“ zeigt den berühmten Fünf-Kugel-Apparat. Es wurde von Studierenden der „Social Media Systems“ an der THM entworfen.
Justus Liebig gilt als Vater der modernen Chemie, hat 42 Nobelpreisträger als wissenschaftliche „Nachfahren“ und ist als weltweit bekannter Wissenschaftler Namensgeber der Justus-Liebig-Universität Gießen. Was uns Justus Liebig heute zu sagen hat, und dass seine Erkenntnisse in den Wissenschaften Chemie, Ernährung und Landwirtschaft immer noch Relevanz haben, das soll in diesem Jahr gezeigt werden.
Bei den Kinder-Vorlesungen wird immer wieder auf folgendes hingewiesen: „Bitte macht das nicht nach. Wir haben ziemlich lange studiert, um das hier tun zu können.“ Dass Experimentieren erwünscht ist, aber auch gefährlich werden kann sieht man am Beispiel des jungen Liebig, der beim Versuch, Knallsilber herzustellen, das Haus des Apothekers anzündete, in dem er eine Lehre machte.


Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Igor, Dina und Elizabeth im "Selfie-Rahmen" des Schwanenteich parkrun
Internationaler Besuch beim Schwanenteich parkrun
„Dawaj, dawaj – los, los - finish“ – ruft die Frau mit der Mütze und...
Happy Birthday Stadtbibliothek Gießen!
„Was ist euer Lieblingsbaum?“ fragt Clown Ichmael die Kinder in der...
v.l.n.r: Prof. Dr. Alexander Jendorff mit der neuen Jugendleiterin Mira Dahmen und dem zweiten Vorsitzenden Helmut Appel
Blau-Weiß nach schwerem Jahr auf der Suche nach neuer Balance - Mitgliederversammlung 2019 im Zeichen des personellen Neubeginns
„Das vergangene Jahr war für die Spielvereinigung Blau-Weiß Gießen...
Zwischenbilanz
„Lum-da-tal-bahn“ erklang es fröhlich und mehrstimmig von der...
Erst Skikurs ...
Theodor-Litt-Schule: Fachoberschule erprobt neues Konzept für Klassenfahrten.
„Dran bleiben… “ war das Motto der diesjährigen Klassenfahrt der...
Der Musical und Kultur Gießen e.V. wünscht frohe Weihnachten!

Kommentare zum Beitrag

Bernt Nehmer
1.668
Bernt Nehmer aus Hungen schrieb am 11.06.2019 um 09:59 Uhr
Um wieviel Uhr läuft die Schoose?
Thekla Schulz-Nigmann
1.337
Thekla Schulz-Nigmann aus Gießen schrieb am 11.06.2019 um 13:28 Uhr
Ich gehe davon aus, dass Sie mit Ihrer Frage eine konkrete Veranstaltung meinen. Wenn Sie mir darüber eine genauere Auskunft geben würden, kann ich Ihnen vielleicht weiterhelfen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Thekla Schulz-Nigmann

von:  Thekla Schulz-Nigmann

offline
Interessensgebiet: Gießen
Thekla Schulz-Nigmann
1.337
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
"Best of"- Konzert
Mit Highlights aus den letzten zehn Jahren möchten sich die...
The Monstrum
Schauerlich-schönes englisches Theater am LLG
Die "English Theatre Group" des Landgraf-Ludwigs-Gymnasiums bot in...

Weitere Beiträge aus der Region

Neue Selbsthilfegruppe „Anonyme Konsumentis“ stellt sich vor
Gesellschaftlich hat es in letzter Zeit einige positive Entwicklungen...
Spielplatzplanerin Sylvia Holzmann, Stadträtin Gerda Weigel-Greilich und Kinder der Kindertagesstätte St. Thomas Morus vor den neuen Spielgeräten an der Liebigshöhe
Neu gestalteter Spielplatz Liebigshöhe eingeweiht
Nach mehrmonatiger Bauzeit ist der Spielplatz „An der Liebigshöhe“...
Tolle Auszeichnung durch DFB
Sepp-Herberger-Urkunde verliehen Ehrungen durch den HFV und Fair...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.