Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Noch nichts vor in den Ferien?

von Anja Schmidlam 05.06.20191996 mal gelesen6 Kommentare
Kanutour auf der Lahn
Kanutour auf der Lahn
Gießen | So wie in den letzten Jahren findet auch dieses Jahr wieder eine Kinder-Bibel-Woche für Kinder von 7-12 Jahren in der Adventgemeinde, Moltkestr. 5 in Gießen (nähe THM) statt. Unter dem Motto „wenn ich groß bin, werde ich…““ hat das Team ein tolles abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Natürlich wollen wir Berufe kennen lernen und gehen deshalb vor Ort, z.B. zum Hufschmied. Für ein Ferienspiel-Programm ist die Dauer von 9.30 – 16.30 Uhr an fünf Tagen (15.07.-19.07-2019) der Woche ein besonders umfangreiches Angebot. Mit Musik beginnen wir die gemeinsame Zeit und hören dann spannende Bibel-Geschichten mit Mitmachoption. Noch vor dem Mittagessen ist Zeit, um etwas zu basteln oder einfach zuspielen. Unser Küchenteam versorgt uns mit leckerem Essen. Auch auf extra Wünsche wird nach Möglichkeit Rücksicht genommen. Tja und dann geht es bei Wind und Wetter raus, wohin? Ein bisschen spannend soll es bleiben… Wer sich nicht traut gleich eine ganze Woche dabei zu sein, kann gern am Montag zum Schnuppern kommen. Infos und Anmeldungen unter: www.ferienspiele-Giessen.de oder unter der Telefonnummer Laurent Mutamba: 0151 406 535 20.

Mehr über

Musik (1090)Kinder (852)Ferienspiele (107)Ferien (59)Ausflug (202)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das erfolgreiche Licher Team am Samstag
1 x Gold, 3 x Silber und 9 x Bronze bei Landesmeisterschaften
Am vergangenen Wochenende trat das Karate Dojo Lich mit 12 Startern...
Vielleicht bringt Corona positive Veränderungen
Vielleicht sind Kreuzfahrtschiffe nicht mehr in Massen unterwegs,...
Neugestaltetes Außengelände des Kindergartens Totenhäuser Weg in Allendorf (Lumda) mit kleinem Fehler
Während der Bauzeit des Außengeländes des Kindergartens Totenhäuser...
#kulturkirche20 - powered by förderverein thomas morus e.v. www.morusfreunde.de
Konzertreihe für Improvisierte Musik zur Fastenzeit, immer donnerstags, 19:30 Uhr in der St. Thomas Morus Kirche
Reihe für Improvisierte Musik immer donnerstags 19:30 Uhr in der...
Archiv Foto von 2019 der Maibaum wird aufgestellt
Maifeier fällt aus
Traditionelle Maifeier beim Musikzug Holzheim abgesagt Der erste...
Musikalische Ausbildung während der Corona-Krise
Ein musikalisches Hallo in die Runde, "Not macht...
Der neue Vorstand (von links nach rechts: Manuela Happel, Johanna Kranzbühler, Cornelia Nühlen-Petry, Michael Schmidt, Sabine Wilcken-Görich, Katharina Eisele; es fehlt: Gigi Vahldieck)
Blues-Chor 2020: Von „Respect" bis „Shake, Rattle and Roll" - Neues Repertoire, neuer Vorstand, 8 neue Sänger
Der Blues-Chor Laubach ist mit viel Energie in das Jahr 2020...

Kommentare zum Beitrag

Florian Schmidt
4.853
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 05.06.2019 um 22:23 Uhr
Wieso sollte man Kinder mit Geschichten aus der Bibel traumatisieren? Wieso sollte man Kindern einen perversen, egomanen, rachsüchtigen, frauenfeindlichen, brutalen, ungerechten, rassistischen Gott als liebende Vaterfigur präsentieren?
Was sollen Kinder für Lehren ziehen aus Geschichten wie der Sintflut. Wo ein überforderter "Schöpfer" keine andere Möglichkeit sieht als alles was er angeblich so perfekt geschaffen hat in einer brutalen Flut umzubringen? Und wie sollen wir den Kindern danach was über Artenschutz erklären wenn doch angeb lich ein paar von jeder Tierart ausreicht um sie zu erhalten.
Was hier betrieben wird ist billigster und ekelhaftester missionarischer Eifer. Der darauf abzielt seine Opfer da zu finden wo das kritische Denken noch nicht ausgeprägt ist und man sich von Märchen und Geschichten beinfussen lässt. Hier sollen Kindern keine schöne Ferien bescherrt werden, es sollen Kinder bekehrt werden. Und über die Kinder versucht man dann an die Eltern zu kommen.
Karoline Koch
62
Karoline Koch aus Wettenberg schrieb am 06.06.2019 um 08:18 Uhr
Da sind wir einmal einer Meinung Herr Schmidt. Allein die Wahl der Domain www.ferienspiele-Giessen.de könnte vortäuschen, dass es sich um ein städtisches oder gemeindlichen Angebot für berufstätige Eltern, die nun mal keine 6 Wochen Urlaub haben handelt und nicht um eine freichristliche Organisation mit besonderem Weltbild.
24
Anja Schmidl aus Gießen schrieb am 06.06.2019 um 19:20 Uhr
Wie oft haben Sie schon eine Kinderbibelwoche mitgemacht?
Ihre Vorurteile sind ja sehr ausgeprägt.
Da sie als Erwachsener ja nicht mehr hinter das Licht geführt werden können sollten sie da mal Vorort ihre Hypothese überprüfen.

In der Vergangenheit hatten viele Kinder tolle Freizeit Aktivitäten wie Höhlen Besuch Kanufahren, Tierheimbesuche, Freizeit parks,Fluswandern, Lahnfenster, usw.
UND DAS WOLLEN SIE DEN KINDERN NICHT GÖNNEN?
Florian Schmidt
4.853
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 06.06.2019 um 19:45 Uhr
Aber kann man nicht Kindern auch schöne Ferien bereiten und das ganz frei von Religion und Weltanschuungen halten? Muss man das damit verbinden den Kindern aus einem Märchenbuch vorzulesen dass vollgepackt ist mit Gewalt, Hetze, Inzucht und moralischen Standarts die wir zum Glück lange überwunden haben? Müssen Kinder mit einem rachsüchtigen Gott geängstigt werden der alle in die Hölle schickt die nicht an ihn oder die an einen anderen Gott glauben? Ist das dass Weltbild in der Kinder heute erzogen werden sollen?
By the Way, ich war als Kind in einem Ferienprogramm das sich vordergründig um Basketball drehen sollte. Eine Woche Basketballtraining. Im Prinzip war das auch nur ein Missionscamp. Immer wieder wurden Gott und Jesus erwähnt, "Du hast nicht aufgegeben, und weisst du wer dich auch nie aufgeben wird? JESUS!" "Hey, wir haben doch so viel Spaß möchtest du mit deinen Eltern nichteinmal bei uns vorbei kommen?"
Ich gönne Kindern tolle Ferienerlebnisse, aber nicht um den Preis geistiger verahmung. Glauben ist zum Glück kein Geburtsfehler sondern wird antrainiert und beieinflusst. Und das kann gerade in bibeltreuen Kreisen weitreichende Konsequenzen haben.
Karoline Koch
62
Karoline Koch aus Wettenberg schrieb am 07.06.2019 um 14:00 Uhr
Unser Kind hat seinerzeit an einer ihrer Bibelwochen in Wettenberg teilgenommen. Ich verstehe bis heute nicht, wie dort einem Kind im Kindergartenalter vermittelt werden konnte, dass es auf keinen Fall gemeinsam mit seinen Eltern in den Himmel kommen kann, da diese unverheiratet sind. Nur eine verstörende Aussage, mit der wir als Eltern in dieser Woche konfrontiert wurden...

Allerdings galt meine Kritik hier primär der (bewusst?) Verwirrung stiftenden Webadresse. Sich wäre www.ferien-adventgemeinde-giessen.de transparenter und der "fishing" Verdacht stünde gar nicht im Raum.
Nicole Freeman
10.717
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 09.06.2019 um 22:04 Uhr
christliche jugendfreizeiten kenne ich auch. tolles zeltlager, lagerfeuer, stockbrot, streichelzoo und dann die stille stunde.
bibelkreis oder mundhalten. ich war schnell fürs mundhalten und im Wald auf einem Stein sitzen. der gesang der Vögel war für mich damals schon schöner als gott hat alle kinder lieb.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Anja Schmidl

von:  Anja Schmidl

offline
Interessensgebiet: Gießen
24
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Kinder, noch nichts vor in den Ferien?
Wie jedes Jahr sind wir als Kirche aktiv: Eine Woche Aktion, Singen...
Weihnachtsgottesdienst um 15:30 Uhr im Adventhaus Giessen
Kennen Sie das Haus mit dem erleuchteten Stern und den blau...

Weitere Beiträge aus der Region

Buchtipp: Der Mörder und das Mädchen – Sofie Sarenbrant
Inhalt: „Sofie Sarenbrant ist die aufregendste neue Krimiautorin in...
Der Hongkong-Chinese, der ein Ami war
Mit dem »demokratischen Protest« in Hongkong ist es so eine Sache....
Elf neue Gesichter: Auch in diesem Jahr ermöglichen die Stadtwerke Gießen wieder jungen Menschen einen optimalen Start ins Berufsleben.
Elf künftige Fachkräfte
Bei den Stadtwerken Gießen haben elf junge Menschen eine Ausbildung...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.