Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

C02-neutral im Warmen sitzen

Von links: Stephanie Orlik, SWG Sponsoring, brachte den Spendenscheck beim TC Rauischholzhausen vorbei. Jugendwartin Anika Wolf und Jugendspielerin Clara Payer freuen sich über den Pelletofen, den Mark Richter von der FirmaHeizungsbau Energie Hof einbaute
Von links: Stephanie Orlik, SWG Sponsoring, brachte den Spendenscheck beim TC Rauischholzhausen vorbei. Jugendwartin Anika Wolf und Jugendspielerin Clara Payer freuen sich über den Pelletofen, den Mark Richter von der FirmaHeizungsbau Energie Hof einbaute
Gießen | Um Bewegungsangebote für Kinder und Jugendliche zu fördern, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Auch solche, bei denen sich der Zusammenhang erst auf den zweiten Blick erschließt. Wie das Beispiel Tennisclub Rauischholzhausen 1983 e. V. zeigt: Dessen Beisitzer im Vorstand Steffen Höniges wandte sich an die Aktion „Spiel’ Dein Spiel“ von den Stadtwerke Gießen (SWG). Mit der Bitte um eine Unterstützung für die fällige Sanierung der Heizung im Vereinsheim.
„Zugegeben – zunächst haben wir uns gefragt, ob dieser Wunsch überhaupt in unser Konzept passt“, erinnert sich Stephanie Orlik. Sie ist bei den SWG für das Sponsoring zuständig und Mitglied in der Jury, die berät, welche der Wünsche die SWG im Rahmen von „Spiel’ Dein Spiel“ erfüllen. Aber als sie und ihre Kolleginnen und Kollegen weiterlasen, änderten sie ihre Meinung. Denn Training bedeutet im Tennis nicht zwangsläufig auf dem Platz Bälle schlagen. Ebendies ist in Rauischholzhausen in den Wintermonaten ohnehin nicht möglich, weil der Tennisclub nur über Freiplätze verfügt. Deshalb möchten die Trainer das Vereinsheim nutzen, um andere für das Spiel wichtige
Mehr über...
Dinge zu vermitteln – etwa indem sie Videos von Profis zeigen. „Darüber hinaus soll der gemütliche Raum für gesellige Nachmittage oder Abende dienen, bei denen sich die jungen Spielerinnen und Spieler treffen. Das stärkt den Teamgeist“, weiß Anika Wolf, Kinder- und Jugendwartin des Vereins.
Die vergleichsweise kleine Jugendgruppe befindet sich noch im Wiederaufbau. Derzeit kommen aber schon fünf Kinder und Jugendliche zwischen fünf und vierzehn Jahren regelmäßig zum Training. Darüber hinaus können sie sich verabreden und jederzeit auf einem der Plätze spielen.

Wohlige Wärme aus Holz
Weil das Vereinsheim natürlich nicht dem Dämmstandard moderner Wohngebäude entspricht, galt es, genau zu überlegen, welche Wärmequelle infrage kommt. „Die Wahl fiel schließlich auf einen Holzpelletofen“, erzählt Steffen Höniges. Mit seinen acht Kilowatt Leistung und einer massiven Brennschale aus extrastarkem Gusseisen bringt der Ofen den etwa 25 Quadratmeter großen Raum in wenigen Minuten auf angenehme Temperaturen. In besonders kalten Wochen könnte der Verein den Ofen auch auf kleiner Flamme durchheizen lassen. Dazu müsste allerdings einmal am Tag jemand vorbeischauen und Pellets nachfüllen. Der vorgesehene Behälter fasst 15 Kilogramm der Holzpresslinge. Das genügt auf kleinster Stufe für maximal 30 Stunden. Selbstverständlich erfüllt der Ofen alle heutigen Anforderungen an eine Heizung. Über einen Touchscreen lässt sich das Gerät programmieren. Sogar die Steuerung per Smartphone-App ist bereits vorbereitet.
Die SWG unterstützten den Einbau des modernen Pelletofens mit 500 Euro und verbanden so erstmals die Förderung von Jugendarbeit im Sportverein mit nachhaltiger Wärmeerzeugung. „Natürlich kam es uns in erster Linie darauf an, die Bedingungen für die sportliche Entwicklung der Kinder und Jugendlichen im Tennisclub Rauischholzhausen zu verbessern“, fasst Stephanie Orlik zusammen. „Aber dass wir quasi nebenbei auch noch dazu beitragen konnten, der Umwelt CO2 zu ersparen, ist die sprichwörtliche Kirsche auf der Sahnetorte.“

Weitere Informationen zur SWG-Aktion „Spiel’ Dein Spiel“ und Bewerbungen:
www.swg-spieldeinspiel.de

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

360-Grad-Blick auf alle Straßenzüge
Die Stadtwerke Gießen (SWG) lassen alle Straßenzüge der...
v.l. Benjamin Deibel, Verkehrsleiter der Firma Kreiling, Ina Weller, Leiterin Marketing & Vertrieb bei den SWG, Thomas Wagner, Leiter Vertrieb Industrie- u. Geschäftskunden bei den SWG und Oliver Kreiling, Geschäftsführer der Ludwig Kreiling GmbH & Co. KG
SWG fördern Lkw mit Erdgasantrieb
Erdgasfahrzeuge sind aufgrund der aktuellen Diskussion um E-Autos...
„Spiel’ Dein Spiel“ – City Day am 16. Juni
Am Sonntag, dem 16. Juni, laden die Stadtwerke Gießen (SWG) zum...
Der Technische Vorstand Matthias Funk (links), mit dem Kaufmännischen Vorstand Jens Schmidt und der Aufsichtsratsvorsitzenden der SWG, Astrid Eibelhäuser.
Stadtwerke Gießen weitere fünf Jahre mit gleicher Doppelspitze
Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Gießen (SWG) hat Matthias Funk und...
Die SWG-Aufsichtsratsvorsitzende Astrid Eibelshäuser und die beiden SWG-Vorstände Matthias Funk (Mitte) und Jens Schmidt konnten eine erfreuliche Bilanz für das Geschäftsjahr 2018 vorstellen.
Gut aufgestellt in die Zukunft
Energiewende und Digitalisierung – diese beiden großen Themen standen...
Petra Behle (2. v.l.), Prof. Dr. Fritz Lampert (9. v. l.), Ina Weller, Peter Neidel, Matthias Funk, Gerhard Becker, Dr. Matthias Rinn und Carsten Koch (rechte Seite von rechts nach links).
25 Jahre gemeinsam gegen den Krebs
Radeln für den guten Zweck – seit 1983 treten alljährlich Prominente...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Stadtwerke Gießen AG

von:  Stadtwerke Gießen AG

offline
Interessensgebiet: Gießen
Stadtwerke Gießen AG
3.830
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Heizenergie sparen – gewusst wie
Es gibt Mittel und Wege, das Wohnklima zu verbessern und gleichzeitig...
Stephanie Orlik von den SWG (ganz links), Bernd Braun, Abteilungsleiter Eisstock, Jugendwartin Kristina Lindenthal, der 2. Vorsitzende Wilhelm Bauer, die Jugendspieler Simon Kern u. Lukas Braun, Jugendwartin Sibell Althen u. Webmaster Björn Weil (v.l.)
Neue Sommerausrüstung
Vom bayerischen Weiher nach Mittelhessen: Eisstockschießen hat sich...

Weitere Beiträge aus der Region

29.05.2005 Das frühste Bild da ich habe.
Das Wäldchen - ein ehemaliger Bonsai
Das Wäldchen bestehend aus 5 Stämmen habe ich vor vielen Jahren...
"Ich will was machen mit Recht!" Thema im abi-Chat
Richter und Rechtsbeistände, Staatsanwälte und Steuerexperten – es...
Die VHCer vom Hoherodskopfverein -dieses Mal ohne Schürze und Kopfbedeckung- mit dem duftenden Backwerk
Brotbacken mit Herz und Hand - VHC Hoherodskopf beim Zuckerbäcker Haas in Schotten - 137 Beschäftigte
Die Eröffnung des Cafes "Baumhaus" auf dem Hoherodskopf machte die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.