Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

GZ KULTTour: Fachwerkführung durch Grünberg

Startpunkt der Führung war das Zentrum von Grünberg, der Marktplatz.
Startpunkt der Führung war das Zentrum von Grünberg, der Marktplatz.
Gießen | Was hat Grünberg eigentlich mit Martin Luther zutun? Welche Häuser wurden damals durch Schmiergelder erbaut und wo steht eins der wenigen Fachwerkhäuser, das von einer Frau erbaut wurde?
Auf diese und viele weitere Fragen erhielten rund 30 Teilnehmer am 17. Mai Antworten. Diese hatten im Rahmen der GZ KULTTouren zum zehnjährigen Jubiläum an der Verlosung in der GIEßENER ZEITUNG zur Fachwerkführung teilgenommen und gewonnen.

Historische Altstadt

Mit Stadtführerin Birgit Kurmis tauchten sie in die rund 500 Jahre alte Fachwerkgeschichte der Stadt ein. Bei einem historischen Rundgang durch die malerischen Gassen der Altstadt von Grünberg, vorbei an den schönsten Fachwerkbauten, erfuhren sie mehr über die einzigartige Bauweise. Birgit Kurmis erklärte die Unterschiede der verschiedenen Fachwerkstile, die Symbole und deren Bedeutung sowie die Entwicklung des Fachwerks und der Stadt Grünberg. Zum Ende der Stadtführung waren sich die Teilnehmer einig, sie gehen nun mit einem anderen Blick durch die malerischen Gassen
Grünbergs.

Startpunkt der Führung war das Zentrum von Grünberg, der Marktplatz.
Startpunkt der Führung... 
Mit Stadtführerin Birgit Kurmis ging es durch die Gassen Grünbergs.
Mit Stadtführerin Birgit... 
Vorbei am Diebsturm ..
Vorbei am Diebsturm .. 
.. ging es durch die schöne Fachwerkstadt.
.. ging es durch die... 
Das ehemalige Brauhaus mit Löwenbrunnen.
Das ehemalige Brauhaus... 
Am Ende waren sich die Teilnehmer einig: Das war ein toller Freitagnachmittag.
Am Ende waren sich die... 

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Monika Bernges
8.124
Monika Bernges aus Staufenberg schrieb am 20.05.2019 um 14:57 Uhr
Es war ein sehr lehrreicher Rundgang. Wir haben sehr viel Neues dazugelernt.Sehr schöner Artikel, liebe Kristin.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Kristin Plitsch

von:  Kristin Plitsch

offline
Interessensgebiet: Gießen
Kristin Plitsch
176
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Das TINKO Theater war auch in diesem Jahr ein großer Besuchermagnet.
Unterhaltung für Groß und Klein - TINKO Theater begeisterte am Familiennachmittag
Eine Mischung aus Live-Musik, einer großen Auswahl an Essen und...
Chemie zum Anfassen.
GZ KULTTour: Auf den Spuren Justus Liebigs
Einmal so fühlen wie die Studenten zu Justus Liebigs Zeiten....

Weitere Beiträge aus der Region

HEUTE -- „Les Tableaux d´Amour – Landschaften der Liebe“ – Lieder- und Arienabend
Anne Christin Weisel (Mezzosopran) und Georg Klemp (Klavier)...
Groß wie ein Reisekoffer, die größte Leica im Shop
Mit der Lumix zu Leitz
Wenigstens hat die Lumix ein Leitz-Objektiv, so dass man sich nicht...
V.l.: Dirk Oßwald, Dr. Rebecca Neuburger-Hees (beide Lebenshilfe), Stadträtin Gerda Weigel-Greilich, Maren Müller-Erichsen (Lebenshilfe), Reimund Kaleve (Nassauische Heimstätte) sowie Alisha Weitze und Daniel Beitlich von der Revikon GmbH.
„Ein hervorragender Standort“ - Platz für 70 Kinder Am Alten Flughafen
Giessen (-). Der offizielle Startschuss ist erfolgt: Im Wohn- und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.