Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Die Wege nach Wettenberg führen nach Rom: Rom-Ausstellung im KuKuK zum 35. Jubiläum der DIG Mittelhessen e.V. eröffnet

V.l.: Fabrizio Cartocci (2. Vors. DIG), Hildegard Wille (Römerforum), die Legio Prima Germanica, Rainer Grabowski (Geschäftsführer Römerforum), Susanne Burzel (Römerforum), Rita Schneider-Cartocci (1. Vors. DIG), Dieterich Emde (Vors. KuKuK).
V.l.: Fabrizio Cartocci (2. Vors. DIG), Hildegard Wille (Römerforum), die Legio Prima Germanica, Rainer Grabowski (Geschäftsführer Römerforum), Susanne Burzel (Römerforum), Rita Schneider-Cartocci (1. Vors. DIG), Dieterich Emde (Vors. KuKuK).
Gießen | Alle Wege führen nach Rom, auch der nach Wettenberg. Am Samstag, 11. Mai 2019, wurde nämlich die Ausstellung „Rom“ in der Ausstellungshalle des Kunst- und Kulturvereins (KuKuK) Wettenberg e.V. eröffnet. Mit dem Gastgeber haben auch der Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V. mit Exponaten und Mitgliedern in römischen Kostümen sowie die Deutsch-Italienische Mittelhessen e.V. zusammengearbeitet, die mit der Vernissage auch ihr 35. Jubiläum feiern wollte.
Der Vorsitzende des KuKuKs Dieterich Emde begrüßte die über 50 Gäste, die sich in den Räumlichkeiten in Wettenberg versammelt hatten, und übergab der 1. Vorsitzenden der DIG Mittelhessen e.V. Rita Schneider-Cartocci das Wort, die ihren Verein kurz vorstellte. Der Verein wurde vor 35 Jahren in Wetzlar gegründet, danach schlossen sich auch die deutsch-italienischen Gruppierungen in Gießen an. So ist die Deutsch-Italienische Gesellschaft zum bis heute in ganz Mittelhessen tätigen Verein geworden, der vielfältige Veranstaltungen wie u.a. Filmabende, Ausstellungen, Musikevents, Lesungen, Kochveranstaltungen sowie größere Veranstaltungsreihen in Kooperation mit
Mehr über...
Vernissage (78)Römerforum (25)Rom (15)KuKuK (35)Jubiläum (234)Italien (233)DIG (157)Ausstellung (303)
Partnern wie die „Italienischen Kontraste“ im November 2018 im KuKuK anbietet. Die DIG Mittelhessen e.V. pflegt die Städtepartnerschaften, insbesondere Wetzlar-Siena und Gießen-Ferrara, und hat Kontakte mit anderen deutsch-italienischen Vereinigungen in Mittelhessen für gemeinsame Projekte. Nämlich waren auch Besucher aus Marburg, Dillenburg und anderen Orten auf der Vernissage anwesend. Die DIG Mittelhessen e.V. ist auch in der Jugendarbeit aktiv: Mit ihrem Jugendclub und den zweisprachigen Kindern Bimbi Bilingui werden auch die Jüngsten involviert, beispielsweise vergangene Woche in Wetzlar im Rahmen der Europa-Woche.
Thema für das Jubiläumsjahr ist Rom – deswegen sollte die Vernissage nicht nur ein deutsch-italienisches Event, sondern eine römische Veranstaltung sein. Rom wird auch mit einer Studienreise Anfang Juli besichtigt. Rom sei aber schon vor der Haustür in Mittelhessen, wies Schneider-Cartocci auf die Ausgrabungen in Waldgirmes hin.
Der Geschäftsführer des Römerforums Rainer Grabowski bedankte sich für die Möglichkeit, an der Ausstellung mitzuarbeiten. Der Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V. hat eine besondere Beziehung zu Rom, denn die Stadt um Waldgirmes gehörte vor 2000 Jahren zum Römischen Reich und hat deswegen eine große historische und archäologische Bedeutung. Der bronzene Pferdekopf, der vor neun Jahren gefunden wurde, ist das wichtigste Fundstück aus den Ausgrabungen.
Die Gäste genießen altrömische Häppchen und Sekt zum 35. Jubiläum der DIG Mittelhessen e.V.
Die Gäste genießen altrömische Häppchen und Sekt zum 35. Jubiläum der DIG Mittelhessen e.V.
Der Römerforum belebte die Vernissage mit einer Auswahl aus seinen Aktivitäten: Von der Rom-Reise, die vor drei Jahren stattfand, stammen die ausgestellten Digital Paintings von Hartmut Krämer. Susanne Burzel präsentierte römische Mode, Hildegard Wille bot Kindertätigkeiten mit den RöMinis an und die Legio Prima Germanica stand für Fragen und Fotos zur Verfügung.
Außerdem zeigt die Schau Radierungen vom bekannten Künstler Bodo Klös (Lich) sowie Fotos von Menschen in der heutigen Rom, damit das Publikum einen kompletten Eindruck der Hauptstadt Italiens von der Antike bis heute bekommt.
Die Gäste der Vernissage erfuhren viel über die Geschichte Roms auch in einem lebhaften Kurzvortrag – teilweise auf Latein – durch Ines Scheurmann.
Eingeladen von der DIG Mittelhessen e.V., konnten die Besucher bei Sekt, Orangensaft und altrömischen Häppchen die Runde durch die Ausstellung genießen.
Die Ausstellung läuft bis zum 26. Mai; sie ist an Wochenenden und Feiertagen von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

V.l.: Fabrizio Cartocci (2. Vors. DIG), Hildegard Wille (Römerforum), die Legio Prima Germanica, Rainer Grabowski (Geschäftsführer Römerforum), Susanne Burzel (Römerforum), Rita Schneider-Cartocci (1. Vors. DIG), Dieterich Emde (Vors. KuKuK).
V.l.: Fabrizio Cartocci... 
Die Gäste genießen altrömische Häppchen und Sekt zum 35. Jubiläum der DIG Mittelhessen e.V.
Die Gäste genießen... 
Die Besucher bewundern die Exponate der Rom-Ausstellung.
Die Besucher bewundern... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Cantamus Gießen auf dem Schiffenberg, Juni 2019
Jauchzet, frohlocket! Bachs Weihnachtsoratorium erklingt am dritten Adventswochenende in Gießen-Wetzlarer Kooperation zwei Mal anlässlich von 10 Jahren Cantamus Gießen
Der gemischte Chor Cantamus Gießen lädt zu seinen Weihnachtskonzerten...
Matera – Kulturhauptstadt Europas 2019.
Reisen Sie mit uns ans Meer in die Basilikata und entdecken Sie die Kulturhauptstadt Europas 2019 Matera! 28.09.-05.10.2019
Dieses Jahr hat Italien die Ehre, die Heimat der Kulturhauptstadt...
Grünberger Fotogruppe „LICHTMALER“ stellt sich vor
Am Sonntag, dem 17.11.2019 wird im Barfüßerkloster in Grünberg um...
Richard Konstantin Blasy präsentiert die Vielfältigkeit von Leonardo da Vinci in seinem Diavortrag.
Fotopublizist Blasy präsentierte die Vielfältigkeit von Leonardo da Vinci
2019 ist das Jahr des 500. Todestags des vielfältigen italienischen...
Logo der Freunde und Förderer der Pfarrei St. Thomas Morus Gießen e.V. - www.morusfreunde.de
#kulturkirche20 - diese Veranstaltungen sollten Sie nicht verpassen in der Kulturkirche St. Thomas Morus
Musik verbindet Menschen. Dieses Ziel vor Augen bemüht sich der...
Die griechische Tempelanlage der Palatinischen Tafeln in Metapont.
DIG-Gruppe entdeckte die Vielfältigkeit der unbekannten Basilikata und die Kulturhauptstadt 2019 Matera
Meer, Berge, Kultur, Natur und Kulinarisches bei Sommerwetter konnten...
500 Kaninchen und Hühner in Pohlheimschau am Wochenende
Am Samstag, dem 9. und Sonntag dem 10. November 2019 findet in der...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) DIG Mittelhessen e.V.

von:  DIG Mittelhessen e.V.

offline
Interessensgebiet: Gießen
DIG Mittelhessen e.V.
916
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die 1. Vorsitzende der DIG Mittelhessen e.V. Rita Schneider-Cartocci begrüßt die Anwesenden. Am Klavier der Leiter der Musikschule Wetzlar Thomas Sander.
Internationales Weihnachtssingen 2019 in sechs Sprachen im Zeichen vom Europagefühl
Wie jedes Jahr trafen sich Musik- und Gesangbegeisterte, Jung und...
V.l.: DIG-Vorsitzende Rita Schneider-Cartocci, italienische Gastschülerinnen Chiara Trevisiol u. Isabell Morabelli, DIG-Jugendleiter Christina Greco u. Luca Delli Castelli sowie "I Caotici"-Mitglieder Veronica Kniese u. Francesco Tallarico.
Internationaler Abend mit dem DIG-Jugendclub bei italienischem Essen und Musik
Mit Italien verbindet man oft gutes Essen und Musik. Und genau das...

Veröffentlicht in der Gruppe

DIG

DIG
Mitglieder: 5
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Die 1. Vorsitzende der DIG Mittelhessen e.V. Rita Schneider-Cartocci begrüßt die Anwesenden. Am Klavier der Leiter der Musikschule Wetzlar Thomas Sander.
Internationales Weihnachtssingen 2019 in sechs Sprachen im Zeichen vom Europagefühl
Wie jedes Jahr trafen sich Musik- und Gesangbegeisterte, Jung und...
V.l.: DIG-Vorsitzende Rita Schneider-Cartocci, italienische Gastschülerinnen Chiara Trevisiol u. Isabell Morabelli, DIG-Jugendleiter Christina Greco u. Luca Delli Castelli sowie "I Caotici"-Mitglieder Veronica Kniese u. Francesco Tallarico.
Internationaler Abend mit dem DIG-Jugendclub bei italienischem Essen und Musik
Mit Italien verbindet man oft gutes Essen und Musik. Und genau das...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Kleiner Musicaltipp? Jesus Christ Superstar in der Waggonhalle Marburg
1971 landete der erst 22-jährige Andrew Lloyd Webber mit der...
Das Pharmaserv-Team würde mit einem Sieg am Mittwoch das Ticket zur CEWL-Endrunde lösen. Foto: Laackman/PSL
Marburg empfängt Mittwoch Ostrava
Wir wollen ins Final Four CEWL-Europapokal: BC Pharmaserv Marburg...
Depression unplugged - Konzert von und mit Marie-Luise Gunst und Band am 05.02.2020 um 19:00 Uhr in der Vitos-Kapelle
Musik spricht da, wo Worte versagen. Am Anfang stand die Idee,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.