Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Was macht die Boje in der Lahn?

Gießen | Gesehen von der Brücke der B429 über die Lahn; die Boje befindet sich ungefähr auf Höhe der Kläranlage. Ist mir heute zum ersten Mal aufgefallen.

 
3
 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Lahnpegel weiter steigend?
Gestern Mittag hatte die Feuerwehr am oberen Wehr in Gießen auch...
Eisdiamanten am Lahnfenster
Eisdiamanten am Lahnfenster
in Marburg an der Lahn
Ein Schwan an der Lahn

Kommentare zum Beitrag

H. Peter Herold
27.753
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 15.05.2019 um 18:56 Uhr
Ich habe mich bemüht. Leider keinen Hinweis gefunden. Mehr beim Bild der Tonne
Heike Bitzer
670
Heike Bitzer aus Gießen schrieb am 15.05.2019 um 22:49 Uhr
Handelt es sich hier vielleicht um eine neue Meßstation?
H. Peter Herold
27.753
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 15.05.2019 um 23:36 Uhr
Möglich. Ich habe nichts gefunden
Kurt Wirth
1.904
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 16.05.2019 um 10:14 Uhr
Vielleicht wird die Boje dann gesetzt, wenn die Kläranlage ungeklärte Abwässer in die Lahn schickt:-)
H. Peter Herold
27.753
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 16.05.2019 um 10:36 Uhr
? :-((
Bernd Zeun
11.085
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 16.05.2019 um 11:58 Uhr
Frau Bitzer vermutete richtig. Ich habe beim WSA Koblenz nachgefragt und folgende Antwort bekommen:

"... es handelt sich bei dieser Tonne nicht um eine Sperrtonne, sondern um eine Messtonne mit der die Phytoplanktonentwicklung in der Lahn gemessen und aufgezeichnet wird. In der Messtonne befindet sich die Technik und die Messsonde, die Ergebnisse werden in regelmäßigen Abständen via Datenfernübertragung an die Bundesanstalt für Gewässerkunde in Koblenz gesendet und dort ausgewertet."
H. Peter Herold
27.753
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 16.05.2019 um 12:40 Uhr
Hat das was mit der Kläranlage zu tun, bzw. mit der Einleitung in die Lahn?
Heike Bitzer
670
Heike Bitzer aus Gießen schrieb am 16.05.2019 um 15:28 Uhr
Plankton ist ja die Nahrungsgrundlage der tierischen Lahnbewohner. Ohne genügend "gesundem" Plankton wird die Artenvielfalt in der Lahn wahrscheinlich nicht dauerhaft erhalten bleiben koennen. Deshalb denke ich, wird dies überwacht.
Bernd Zeun
11.085
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 16.05.2019 um 16:29 Uhr
Phytoplankton betreibt vor allem auch Photosynthese und ist damit maßgeblich für den Sauerstoffgehalt des Wassers mitverantwortlich.

Die Tonne liegt flussaufwärts der Einleitungsstelle der Kläranlage, die Lage sollte deshalb nichts damit zu tun haben.
Kurt Wirth
1.904
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 16.05.2019 um 16:33 Uhr
Es sei denn, es gäbe flußabwärts der Einleitungsstelle auch noch eine.
Bernt Nehmer
1.608
Bernt Nehmer aus Hungen schrieb am 17.05.2019 um 11:37 Uhr
Mit der offiziellen Mitteilung von Herr Zeun ist doch viel gesagt.
Möglicherweise ein Referenz Punkt für Ergebnisse unterhalb der Boje, um Daten zu schönigen. Durch Landwirtschaftliche Überdüngung kommt ja einiges in die Gewässer.
Kurt Wirth
1.904
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 18.05.2019 um 09:43 Uhr
Den aufwand der Boje hätte man sich sparen können: vor einigen Jahren sind wir mit dem Kanu ein Stück vor Lollar gekentert, weil sich alle aus Angst vor ein paar Weidenzweigen auf die Seite lehnten. Abgesehen davon, daß das Wasser ordentlich nach Bschütte (Jauche) stank und die Sicht maximal 10 cm war, haben wir kein Phytoplankton gesehen :-)
Aber mein alter Fotoapparat liegt seitdem irgendwo auf dem Grunde der Lahn.
Heike Bitzer
670
Heike Bitzer aus Gießen schrieb am 18.05.2019 um 15:23 Uhr
Habe noch eine andere Boje heute entdeckt. Genau gegenüber der Kläranlage in Gießen Richtung Dutenhofen in der Lahn.
Heike Bitzer
670
Heike Bitzer aus Gießen schrieb am 18.05.2019 um 15:25 Uhr
Hahaha! das ist ja die o. abgebildete Boje! SORRY!!!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Bernd Zeun

von:  Bernd Zeun

offline
Interessensgebiet: Gießen
Bernd Zeun
11.085
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Wer kann am längsten ...
GI, 1.5.19
Schon wieder Weihnachten?

Veröffentlicht in der Gruppe

Natur+Umwelt

Natur+Umwelt
Mitglieder: 43
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Käferchen flieg- neues aus der Wilden Ecke
Kaum das die Sonne scheint, sind unsere Insekten wieder...
Die sieht als Grundpflanze schon gut aus, mal sehen wie sie sich entwickelt. Bei mir im eigenen Garten hab ich auch eine, die ist aber wesentlich kleiner!
Das könnte eine tolle Königskerze geben!

Weitere Beiträge aus der Region

Fraktion vor Ort: Europa muss Verantwortung übernehmen
SPD Bundestagsfraktion vor Ort: „Sicherheitspolitik in einer...
"Grundrente ist solide finanziert"
„Jetzt liegt ein gutes und solides Finanzierungskonzept vor.“,...
Petra Behle (2. v.l.), Prof. Dr. Fritz Lampert (9. v. l.), Ina Weller, Peter Neidel, Matthias Funk, Gerhard Becker, Dr. Matthias Rinn und Carsten Koch (rechte Seite von rechts nach links).
25 Jahre gemeinsam gegen den Krebs
Radeln für den guten Zweck – seit 1983 treten alljährlich Prominente...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.