Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Walpurgis-Premiere brachte Katakomben in St. Thomas Morus zum Beben

Perfekter Ensembleklang
Perfekter Ensembleklang
Gießen | ### Tosender Applaus für das neugegründete Trio “Walpurgis” mit Ingi Fett, Thomas Ransbach und Stephan Pussel in den Katakomben ### Über vier Stunden Spitzenunterhaltung ### Publikum lag sich in den Armen.

Die Hexen, Geister, Magier und Vampire kamen zum “Hexensabbat zur Walpurgisnacht” in die Katakomben von St. Thomas Morus. Der Förderverein der Pfarrei St. Thomas Morus Gießen e.V. hatte eingeladen. Durch einen dunklen Vorhang betrat man die rustikal eingerichteten Katakomben; Lichteffekte, Nebel und ein perfekt abgemischter Sound perfektionierten die szenische Choreographie. Vorsitzender Jakob Ch. Handrack begrüßte das Publikum in nonchalanter Weise und das ausschließlich für diesen Abend entstandene Trio “Walpurgis” mit Ingi Fett, Thomas Ransbach und Stephan Pussel. Alle drei haben sich als erprobte Solokünstler bereits einen Namen gemacht. Gleich der erste gemeinsame Titel “Freiheit Alaaf” der Kölner Band “Bläck Fööss” bildete den stimmungsmäßigen Aufmacher für den Abend. Das Tanzbein juckte. Ingi Fett forcierte das Tempo anschließend mit den beiden Hits “Waterloo” und “Mamma Mia” der schwedischen Popgruppe ABBA.

Mehr über...
Tanzen (405)Tanz in den Mai (5)St. Thomas Morus (82)Pop (76)Musik (1008)Musical (123)Kunst (550)Kultur (611)Konzert (849)Kirche (752)Hexen (20)GS80 (59)Grünberger Straße (19)Förderverein (161)
Schaurig schön wurde die Stimmung bei den Duetten aus dem “Tanz der Vampire” - vorgetragen von Ingi Fett und Stephan Pussel. Hier ist insbesondere die schauspielerische Darstellung von Pussel zu loben.

Ein “musikalischer Gentleman”

Für Kontraste sorgte Thomas “The Voice” Ransbach, Kantor der Thomas-Morus-Gemeinde, mit seinen Interpretationen bekannter Jazz- und Swingklassiker von Frank Sinatra, Harald Juhnke und Roger Cicero: klassisch und seriös wusste er als “musikalischer Gentleman” auch zwischen den Gesangseinlagen mit feinen Humor zu unterhalten.

Bad in der Menge

Mit jedem Stück steigerte sich die Stimmung. Die wachsende Chemie und der intensive Kontakt mit dem Publikum hielt schließlich auch Ingi Fett nicht mehr auf der Bühne. Bei “Che sera sera” mischte sich die sonst eher zurückhaltende Sängerin unter die Menge und das Publikum lag sich in den Armen. Bei den anschließenenden Rock-Klassikern “I’m so excited”, Tina Turners “The Best” und dem Ohrwurm “I will survive” von Gloria Gaynor bewies Fett welche Power in ihrer Stimme steckt.

Seine Entertainerqualitäten demonstrierte Stephan Pussel mit einem Block zu Hits des 2014 verstorbenen Showstars Udo Jürgens. Er heizte dem Publikum so ein, das es bei “Aber bitte mit Sahne” vollkommen in Ekstase geriet und beherzt in die Gassenhauer miteinstimmte.

Finale mit tosenden Applaus

Den finalen aber auch sentimentalen Abschied gestaltete das Trio wieder mit einem “Bläck Fööss”-Klassiker: “Unser Stammbaum” avancierte - umgedichtet von Thomas Ransbach - zur Hymne an Gießen. Das neugegründete Ensemble vereint im harmonischen Gesamtklang. Wer denkt da noch an die "Drei Stimmen"? Mit “Thank You for The Music” verabschiedeten sich die drei Sänger - geschafft aber glücklich - nach über vier Stunden von der Bühne mit tosenden Applaus.

Perfekter Ensembleklang
Perfekter Ensembleklang 
Hinter der Bühne
Hinter der Bühne 
Im Rampenlicht
Im Rampenlicht 
Ingi Fett auf der Bühne der Katakomben
Ingi Fett auf der Bühne... 
Auf dem Laufsteg
Auf dem Laufsteg 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Kanutour auf der Lahn
Noch nichts vor in den Ferien?
So wie in den letzten Jahren findet auch dieses Jahr wieder eine...
Die 150 steht in diesem Jahr bei der Eintracht oben an.
150 Sänger auf der Bühne bei Musik & Buffet
„Musikalisch und kulinarisch traditionell“, ist das Frühlingskonzert...
Der Musical und Kultur Gießen e.V. wünscht frohe Weihnachten!
Acht Stimmen, vier Hände und vier Füße
Biebertal/Aßlar (kmp/kr). Ein anspruchsvolles Konzert mit Vokal- und...
Sängerin und Solokünstlerin Ingi Fett - bekannt von den Drei Stimmen - zu Gast in den Katakomben St. Thomas Morus
Hexensabbat zur Walpurgisnacht am 30.April 21 Uhr Katakomben St. Thomas Morus
Hexen, Geister und Dämonen: Ein grotesker Tanz in den Mai mit Ingi...
Foto: Sonja Lanois
Schülerinnen und Schüler des Instituts für musikalische Ausbildung stellen sich der Öffentlichkeit vor
Selters-Haintchen / Lich-Kloster Arnsburg (kmp/kr). Schülerinnen und...
Der neue 1. Vorsitzende Bernd Baier (links) und der zukünftige Geschäftsführer Marc Rohde
Theater in Friedberg lebt weiter - Liquidation der Volksbühne Friedberg aufgehoben - Bernd Baier neuer 1. Vorsitzender
Der Clubraum der Stadthalle war am Dienstag den 28.05.2019 bis auf...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jakob Handrack

von:  Jakob Handrack

offline
Interessensgebiet: Gießen
Jakob Handrack
880
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Nicht nur 5 Minuten: Last5Minutes zu Gast in St. Thomas Morus am 16. Juni 2019 um 18:30 Uhr
Pop und Gospel in St. Thomas Morus am 16. Juni 2019 18:30 Uhr
Nicht nur die letzten fünf Minuten, sondern 60 Minuten ist das...
Bunt und körperbetont: Der Chor der eritreisch-orthodoxen "Abune Aregawi"-Gemeinde
Tausend Zungen - Pfingsten in St. Thomas Morus mit katholischen und orthodoxen Christen
Pfingsten steht vor der Tür: der Abschluss der Osterzeit. Dies feiert...

Weitere Beiträge aus der Region

7. Juli öffentliche Stadtführung auf der Amöneburg im Landkreis Marburg
Noch Platz im Kalender ? Am Sonntag den 7. Juli 2019 findet um 14...
Liebe Jazzfreunde, am Freitag dem 21.6.2019 gastiert zum 1.mal die Band BRASSETTE im Jazzkeller Grünberg!
1.Jazz-Club Grünberg e.V. Liebe Jazzfreunde, am Freitag dem...
Das ist doch wohl ein schlechter Scherz, leider nein
Als ich davon hörte wollte ich es nicht glauben. Menschen mit Krücken...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.