Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Theodor-Litt-Schule: Auszubildende nimmt an vierwöchigem Lernaufenthalt bei Galvasteel in Südfrankreich teil.

Gießen | Ein Reisebericht von Lorena Höck

Am 03. März 2019 ging die Reise mit dem FlixBus los. Gestartet bin ich in Frankfurt am Main, von wo aus es nach Paris ging. In Paris angekommen musste ich kurz auf den Anschlussbus warten, welcher mich nach Biarritz bringen sollte. Biarritz ist im Südwesten von Frankreich, etwa 15 Minuten bis zur Atlantikküste und ca. 45 Minuten zu den Pyrenäen. In Biarritz angekommen hat mich Frau Husson von unserer Partnerschule in Anglet abgeholt und anschließend zur Wohnung gebracht. Die Wohnung war im Erdgeschoss eines Zweifamilienhauses und die Besitzer haben über mir gewohnt. Die zwei Vermieter haben mich sehr herzlich empfangen und waren trotz der Sprachbarriere sehr bemüht mir alles verständlich zu erklären.
Nach der Wohnungsübergabe bin ich mit Frau Veronique Husson, Lehrerin unserer Partnerschule Lycée Cantau in Anglet, zum etwa fünf Kilometer entfernten Betrieb Galvasteel gefahren, indem ich mein Praktikum absolviert habe. Dort angekommen hat mich der Chef sehr freundlich empfangen und mir stolz seine Firma gezeigt. Nach einem kurzen Gespräch bezüglich der Arbeitszeiten bin ich
Mehr über...
zurück zur Wohnung, da ich von der langen Fahrt doch etwas müde war. Während des Praktikums wurde ich täglich gegen 07:00 Uhr abgeholt, sowie nach Arbeitsende wieder nach Hause gebracht. Ab dem ersten Tag wurde ich mit eingebunden, durfte helfen sowie selbst mit anpacken. Galvasteel stellt Werbeschilder in verschiedenen Größen her, also habe ich viel mit Blechen gearbeitet. Am Anfang habe ich die Biegemaschine erklärt bekommen und habe geholfen Bleche zu biegen. Von Tag zu Tag wurden mir mehr Funktionen und Maschinen erklärt, bis ich eigenständig Programmieren und auch andere Maschinen wie die Stanzmaschine bedienen konnte.
Eine Woche war ich in einem anderen Standort der Firma, in dem die Elektrik für die Werbeschilder gelegt wird. Dort habe ich Motoren angeschlossen, Kühler und Heizer mit einem Temperaturregler verbunden sowie auch Halterungen für Kabel zusammen geschraubt.
An den Wochenenden haben mir meine Vermieter (ein älteres Ehepaar) die Gegend gezeigt. Wir waren in Biarritz, Bayonne, Capbreton sowie Saint Jean de Luz. In jeder Stadt haben sie mir die wichtigsten Punkte und Sehenswürdigkeiten gezeigt und mir die Geschichte erzählt. Wir haben den Strand sowie die Berge erkundet und waren auch einen Tag in Spanien.
Nach den langen anstrengenden Tagen haben wir ganz traditionell in kleinen Restaurants zu Abend gegessen.
Zum Abschluss kann ich sagen, dass der Lernaufenthalt alle Erwartungen übertroffen hat. Ich würde eine solche Erfahrung jedem, der die Möglichkeit hat ausnahmslos empfehlen und würde es auch selbst immer wieder machen. Ich muss dazu sagen, das ich ohne auch nur ein Wort Französisch zu können diesen Lernaufenthalt angetreten habe und dort trotzdem sehr herzlich und freundlich von allen empfangen worden bin. Da es natürlich nicht möglich ist in nur vier Wochen französisch zu lernen haben wir uns öfter mal via Übersetzer verständigen müssen, was allerdings sehr gut geklappt hat. Die Gegend war nahe dem Meer gelegen und wirklich sehr schön. Ich habe durch den Lernaufenthalt in Biarritz viele gute Eindrücke gesammelt und sehr viel gelernt.

Bem.:
Der Lernaufenthalt von Lorena wurde durch das Erasmus+ Programm der Theodor-Litt-Schule gefördert

 
 
 
 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Erst Skikurs ...
Theodor-Litt-Schule: Fachoberschule erprobt neues Konzept für Klassenfahrten.
„Dran bleiben… “ war das Motto der diesjährigen Klassenfahrt der...
Übergabe der C-Klasse im Jahr 2016
Theodor-Litt-Schule: Von der C-Klasse zur Kfz-Trainingswand
„Berufsschule erhält Mercedes C-Klasse“, so eine der Schlagzeilen der...
Das Liebig-Museum auf dem Weg zum Unseco-Weltkulturerbe
Im März 1920 wurde das Liebig-Museum eröffnet und seitdem erfährt man...
Abitur, das geht in jedem Alter: Die erfolgreichen Absolventen des Abendgymnasiums im Alter von 22 bis 72 Jahren mit ihren Lehrkräften.
„Das Abitur würde ich hier jederzeit wieder machen“: Abendschule Gießen entlässt 10 Abiturienten
„Wir möchten uns bei Ihnen, liebe Lehrer, bedanken – denn ohne Sie...
Theodor-Litt-Schule: Wir beziehen für Europa Stellung.
'1000 Gründe für Europa' war das Thema, mit dem sich die gesamte...
Ansprache des Schulleiters H. Brombach
Letzter G8-Jahrgang hat das Abi geschafft – Feierstunde an Francke-Schule
In einer von klassischer Musik umrahmten Feierstunde wurden an der...
Büro der KKE in Agios Nikolaos auf Kreta
Linke Vielfalt in Europa
Zur EU-Wahl gibt es bekanntlich keine europaweiten Listen oder...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Theodor-Litt Schule

von:  Theodor-Litt Schule

offline
Interessensgebiet: Gießen
Theodor-Litt Schule
473
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Eröffnung durch die Schulband
Theodor-Litt-Schule: Wir haben es geschafft!
Über 100 Schülerinnen und Schüler haben erfolgreich ihre...
Theodor-Litt-Schule: Wir ebnen den Weg zur Elektrotechnik
Schülerinnen und Schüler der Klasse 11 des Beruflichen Gymnasiums der...

Weitere Beiträge aus der Region

Ohne sie geht es nicht – die Ehrenamtlichen der DLRG
An unserem Urlaubsort sind die vielen Türme besetzt, die jungen...
Entspannt zu den Golden Oldies
Vom 26. bis 28. Juli erwarten die Veranstalter wieder Zehntausende...
FC Gießen
Fa . Roscher Sicherheits- und Gebäudedienst wird neuer Trikotsponsor...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.