Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Ein Beitrag aus unserem grünen Garten!

Eine Singdrossel auf Futtersuche, mit Futter für den Nachwuchs im Schnabel
Eine Singdrossel auf Futtersuche, mit Futter für den Nachwuchs im Schnabel
Gießen | Ostern ist rum, das Leben geht wieder seinen normalen Gang. Der Gartenbereich bei uns ist ins Blühen gekommen, die Singvögel trällern ihre Lieder. Vor allem ist jetzt natürliches Futter da, speziell von der Obstbaumblüte, das wird für den Nachwuchs gebraucht. Wenn ich mir so die meisten anderen Gärten in unserer Umgebung anschaue, wird es mir für die Insekten und Wildvögel so langsam bange! Stein- und Rasenwüste, wo der Rasen fast zweimal die Woche gemäht werden muss und kaum noch Wildpflanzen. Vielleicht ist es die Angst vor den Zecken, Wissenschaftler haben das nach Untersuchungen widerlegt! Dort wo weniger gemäht wird, gibt es auch nicht mehr Zecken, (Quelle: Naturgucker.de).

Ob Amsel, Singdrossel oder Meisen, sie sind zum Teil schon am Füttern und andere bauen noch an ihrem Nistplatz.

Es ist im Moment ein Blütentraum, aber für die Allergiker ist das schöne Wetter nicht so optimal.

Über Ostern flogen sehr viele Wespenköniginnen aus, um sich einen Platz zum Nisten auszusuchen. Sie sind zum Teil schon am Bauen, da muss im Moment ein Auge drauf gehalten werden, an Stellen wo man sich viel aufhält, ist das nicht so gut!

Eine Singdrossel auf Futtersuche, mit Futter für den Nachwuchs im Schnabel 2
Eine Singdrossel auf... 
Ein Grünfink auf der Suche nach dem Partner
Ein Grünfink auf der... 
Auf dem Aussichtspunkt und ein Liedchen am trällern
Auf dem Aussichtspunkt... 
Die Tulpenblüte ist voll aufgegangen
Die Tulpenblüte ist voll... 
Ein Grünfink im Lebensbaum
Ein Grünfink im... 
Die stark duftende Blüte einer Mahonie, ist für Insekten sehr gut
Die stark duftende Blüte... 
Ein idealer Platz für den Nachwuchs der Wildbienen
Ein idealer Platz für... 
Ein Bluthänfling auf dem Dach
Ein Bluthänfling auf dem... 
Evtl. ein weiblicher Bluthänfling im Lebensbaum, ich konnte seine Brust nicht sehen!
Evtl. ein weiblicher... 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Der Hunger muss bei dem jungen Grünfink groß sein!

Kommentare zum Beitrag

Elke Jandrasits
1.069
Elke Jandrasits aus Buseck schrieb am 24.04.2019 um 21:56 Uhr
Ja, die Natur explodiert gerade förmlich. Ich musste diese Woche schon eine riesige Hornisse aus dem Haus befördern.

Die Obstbäume hatten dieses Jahr besonders viele Blüten, hatte ich den Eindruck. Hoffentlich wurden sie schon bestäubt, denn bei dem Gewitter vorhin wurde einiges vom Winde verweht.
Wolfgang Heuser
7.855
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 25.04.2019 um 09:14 Uhr
Danke zu dem Interesse an diesem Thema!

Gestern konnte ich auch die erste Hornissenkönigin auf der Suche nach einem Platz fürs neue Nest beobachten. Die Blütenblätter vom Kirschbaum wurden wie Schneeflocken weggeweht, das war wieder ein stürmischer Wetterumschwung!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Wolfgang Heuser

von:  Wolfgang Heuser

offline
Interessensgebiet: Gießen
Wolfgang Heuser
7.855
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die Sommer Generation vom Buchsbaumzünsler ist in den Buchsbäumen und Hecken unterwegs!
Im Frühjahr hatte ich mich schon einmal damit beschäftigt:...
Ist auch eine Nahrungsquelle für einige Insekten und Raupen, das Jakobskreuzkraut! Die gelben Korbblütlertypische Blütenkörbchen haben in der Regel so 13 Zungenblüten und die ganze Pflanze ist giftig. Gefährlich sind große Mengen im Heu!
Sieht es nicht gut aus, das Jakobs-Greiskraut, aber!

Veröffentlicht in der Gruppe

Aus Haus und Garten

Aus Haus und Garten
Mitglieder: 12
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Die Sommer Generation vom Buchsbaumzünsler ist in den Buchsbäumen und Hecken unterwegs!
Im Frühjahr hatte ich mich schon einmal damit beschäftigt:...
Die Hortensie im Vorgarten
An der Schwelle zum Herbst
Ja die letzten Tage waren dann doch schon recht kühl, teilweise...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

V.l.: Dirk Oßwald, Dr. Rebecca Neuburger-Hees (beide Lebenshilfe), Stadträtin Gerda Weigel-Greilich, Maren Müller-Erichsen (Lebenshilfe), Reimund Kaleve (Nassauische Heimstätte) sowie Alisha Weitze und Daniel Beitlich von der Revikon GmbH.
„Ein hervorragender Standort“ - Platz für 70 Kinder Am Alten Flughafen
Giessen (-). Der offizielle Startschuss ist erfolgt: Im Wohn- und...
Festival der Musik – das Tattoo in Mittelhessen“ am 16. November 2019 in der Wetzlarer Rittal-Arena – Teilnehmer im Porträt (3/6) – Heute: Showband Takostu Stiens
Am 16. November 2019 findet in der Wetzlarer Rittal-Arena anlässlich...
Tom Gerritz
Profi berät zur Körpersprache und Ausstrahlung - Workshop zur Berufsrückkehr
Dass viele Berufsrückkehrer/innen beim Vorstellungsgespräch für einen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.