Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

„Gegenseitige Inspiration und Motivation“ - Die Theotokos Stiftung aus Zypern besucht die Lebenshilfe Gießen

Von links: Thomas Katsionis, Magda Koulounti, Iakovos Valanidis und Anna Hadjittofi sammelten während ihres Aufenthalts in Mittelhessen zahlreiche Eindrücke von der Arbeit der Lebenshilfe Gießen.
Von links: Thomas Katsionis, Magda Koulounti, Iakovos Valanidis und Anna Hadjittofi sammelten während ihres Aufenthalts in Mittelhessen zahlreiche Eindrücke von der Arbeit der Lebenshilfe Gießen.
Gießen | Gießen (-). In der ersten Aprilwoche hatte die Lebenshilfe Gießen Besuch von zwei Behindertenhilfe-Organisationen aus Zypern. „Solche Besuche freuen uns und dienen der gegenseitigen Inspiration und Motivation. Ferner zeigen sie auf, dass Inklusion und die ihr dienlichen Kooperationen keine Grenzen kennen sollten – auch keine Staatsgrenzen“, resümierte Dirk Oßwald, Vorstand der Lebenshilfe Gießen.

Magda Koulounti, Anna Hadjittofi, Iakovos Valanidis und Thomas Katsionis aus Limassol besuchten unter anderem die Limeswerkstatt, das Kinder- und Familienzentrum Helen Keller, das Kompetenzzentrum für Berufliche Bildung und die Reha Mitte. Zum Auftakt der kollegialen Hospitation wurden die europäischen KollegInnen von Dirk Oßwald und Maren Müller-Erichsen (Aufsichtsratsvorsitzende der Lebenshilfe Gießen) begrüßt und über die internationale Arbeit der Lebenshilfe Gießen informiert, zu der beispielweise ein Schulprojekt mit geistig behinderten Kindern in Uganda zählt.

Bei der kürzlich veranstalteten Einweihungsfeier der Gießener inklusiven „WG am Eck“ – dem Abschluss ihres Aufenthalts - hatten die BesucherInnen insgesamt
Mehr über...
15 Stationen der Lebenshilfe Gießen hinter sich. Befragt, was sie – vor dem Hintergrund ihres Alltags in der Behindertenhilfe auf Zypern – am meisten überrascht hat, müssen die Mitglieder der Gruppe eine Weile nachdenken. Für Magda Koulounti war es der Besuch in der Waldkita Rocky Hill am Schiffenberg. Waldkindergärten gäbe es auf Zypern nicht: „Den Eltern auf Zypern geht es darum, einen Kindergarten zu finden, der ihren Kindern ein geschütztes Umfeld bietet.“ In der Waldkita hat Koulounti eine für sich völlig neue Perspektive der Frühpädagogik erfahren – hier sei es das höchste Gut der ErzieherInnen und Eltern, die Kinder in größtmöglicher Natürlichkeit aufwachsen zu lassen.

Thomas Katsionis, Geschäftsführer der Theotokos Foundation, zeigt sich begeistert vom besonderen Profil der Lebenshilfe Gießen: „Einrichtungen wie die Koordinierungsstelle für Migration und Behinderung gibt es bei uns nicht. Ich bin beeindruckt von der dort präsentierten Arbeit. Das wünsche ich mir auch für Zypern!“ Auf die Frage, welche Funktion eine solche Auslandsreise zu Partnern der Behindertenhilfe für ihn persönlich habe, antwortet Katsionis: „Der Blick über den Tellerrand ist für mich auch eine Bestätigung der guten Arbeit, die wir in Zypern leisten. Um politischen Druck ausüben zu können, bräuchten wir allerdings einen Dachverband wie die Lebenshilfe. Um ein Beispiel zu nennen: In Zypern ist die Supervision kein anerkanntes Instrument, das vom Arbeitgeber bezahlt wird, um die Gesundheit der Mitarbeiter zu erhalten. Bei uns leiden viele Kollegen unter Burn-out.“

Die Theotokos Foundation ist nach Bekunden von Thomas Katsionis so etwas wie die kleine Schwester der Lebenshilfe, die vor 50 Jahre gegründet wurde und mit 75 MitarbeiterInnen 220 KlientInnen in Kindergärten, Tagesförderstätten, Werkstätten und Wohnheimen betreut. In den Werkstätten der Theotokos Foundation werden vor allem Kunsthandwerk, Geschenkartikel und Souvenirs hergestellt – aber auch traditionell hergestellte Korbflechtstühle. Mit den Produkten ihrer Werkstätten muss die Theotokos Foundation rund 40 Prozent ihres Jahresbudgets selbst erwirtschaften. Deswegen sind die Mitglieder der Gruppe besonders beeindruckt von der Vielfalt und Professionalität der Produkte aus den Lebenshilfe-Werkstätten, wie zum Beispiel der Jugendmöbel-Serie aus der Tischlerei in der Reha Mitte. Thomas Katsionis bietet der Lebenshilfe an, ihre MitarbeiterInnen zu einem Austausch nach Zypern zu schicken, um ihnen das Korbflechten beizubringen. Traditionelle Korbflechtwaren aus Zypern seien sicher auch in Hessen sehr beliebt. Ein Gegenbesuch der Lebenshilfe Gießen in Limassol ist für 2021 angedacht.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Noch wird gewerkelt, voraussichtlich Ende Dezember sollen die Bauarbeiten für die neuen Wohneinheiten sowie das inklusives Kinder- und Familienzentrum der Lebenshilfe Gießen, das 2021 eröffnet, aber beendet sein.
Neubau am Alten Flughafen fast fertig – Sozialraum-Projekt der Lebenshilfe Gießen mit Potenzial für Wohn- und Begegnungszentrum
Giessen/Pohlheim (-). Im neuen Stadtareal „Am Alten Flughafen“...
Tanz und Musik duften beim Geburtstagsfest des KiFaZ Anne Frank in Reiskirchen natürlich nicht fehlen. Martin Pfeiffer präsentierte ein Repertoire aus bekannten Kinderliedern, bei denen alle mitsingen und mittanzen konnten.
Singen und Tanzen zum Jubiläum - Kinder- und Familienzentrum Anne Frank der Lebenshilfe Gießen feiert 25. Geburtstag im Freien
Reiskirchen (-). Das Kinder- und Familienzentrum Anne Frank in...
Jörg Stommel (Mitte, Leitung Limeswerkstatt) und Mitarbeiterinnen der LiLo Küchenbetriebe der Lebenshilfe Gießen freuen sich auf den Abschluss der Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten. Im Hintergrund zu sehen: Die Baustelle des Eingangsbereichs.
Brandschutzsanierung und Modernisierungsarbeiten in der Limeswerkstatt voraussichtlich in drei Monaten abgeschlossen
Pohlheim (-). Derzeit führt die Lebenshilfe Gießen an einigen...
Dach und Fenster zieren bereits den Rohbau der neuen Lebenshilfe-Wohnstätte in der Rödgener Straße in Gießen. Anfang 2021 können hier bis zu 15 Personen einziehen.
Ein neues Zuhause für Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung
Giessen/Pohlheim (-). Die Lebenshilfe Gießen, einer der größten...
Die gefüllten Postkarten der Lebenshilfe Gießen sorgen nun auch in Köln für Aufsehen. V.l.n.r.: Lebenshilfe-Produktionsmitarbeiter Torsten Heil, Jürgen Gall, Hennes‘ Finest-Geschäftsführer Sebastian Brimmers, Melanie Hagedorn sowie Christoph Kühl.
„Stolz über die Wertschätzung vor Ort“ - Mitarbeiter der Lebenshilfe Gießen liefern Bestellung des Kölner Unternehmens Hennes‘ Finest persönlich ab
Giessen/Köln (-). In der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte) im...
Samantha Anderson beim Spielen von Memory mit zwei Kindern des KiFaZ „Anne Frank“.
„Die Leute sollen sich trauen“ - Samantha Anderson sammelt wertvolle Erfahrungen im Inklusiven FSJ
Pohlheim/Reiskirchen (-). Etwa 60 junge Menschen absolvieren jährlich...
Eine gute Stimmung herrschte bei der Willkommensveranstaltung für die neuen FSJler*innen und Azubis der Lebenshilfe Gießen, die von (1. Reihe, v.l.n.r.) Dirk Oßwald (Vorstand), Ursel Seifert (Geschäftsführung) und Maren Müller-Erichsen begrüßt wurden.
"Eine große Bereicherung" - 83 junge Menschen beginnen FSJ oder praktischen Ausbildungsteil bei der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim (-). Wie bereits im vergangenen Jahr, freut sich die...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Lebenshilfe Gießen

von:  Lebenshilfe Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Lebenshilfe Gießen
686
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
V.l.n.r.: Gerold Kraft, Andrea Bartholomai (Bewohner*innen) und Karlheinz Schreier (Mitarbeiter) freuen sich über den neuen Aufzug in ihrer Wohnstätte.
Auch die Wohnstätte Linden erstrahlt in neuem Glanz - Lebenshilfe Gießen saniert und modernisiert ihre Wohnstätten
Pohlheim/Linden (-). In den vergangenen Jahren erfuhr die 1990...
Tischler-Azubi Joel Harms und Schreinermeister sowie zukünftiger Ausbilder Andreas Gruppe freuen sich auf die gemeinsamen Tätigkeiten in der Schreinerei der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte).
Vom FSJ direkt in die Ausbildung: Lebenshilfe Gießen bildet erstmals Tischler aus
Pohlheim/Giessen (-). Die Lebenshilfe Gießen gilt in der Region als...

Weitere Beiträge aus der Region

22.Welttag des Stotterns
Guten Morgen liebe Leut', Heute ist der 22.Oktober der 22.Welttag...
Buchtipp: Des Teufels Gebetbuch – Markus Heitz
Inhalt: Der neue Urban-Mystery-Thriller von Bestseller-Autor...
dm Drogerie Markt aus Lollar stattet D- und C-Juniorinnen mit Hygiene- und Pflegeartikel aus
+++dm Drogerie Markt aus Lollar stattet D- und C-Juniorinnen mit...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.