Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Nicht vergessen: Ostermarsch

Gießen | mit fotografischen Remineszenzen aus vielen Jahren. Siehe die Bildunterschriften.

Siehe auch:
http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/128484/raus-zum-ostermarsch-nein-zum-krieg-abruesten-statt-aufruesten/

Gedenkstein an den Ostermarsch 1985 vor der Kirche in Dalherda/Rhön (Truppenübungsplatz Wildflecken)
Augsburg
Augsburg
Wuppertal-Solingen-Leverkusen-Kön in den 80-ern
Ruine Rothenburg bei Schnaittach
Berlin in den 90-ern
Berlin in den 90-ern
Friedensfahrradtour DFG-VK Bayern 2012 (Ankunft Kempten)
Friedensfahrradtour DFG-VK Bayern 2012 Performance in Kempten
Friedensfahrradtour DFG-VK Bayern in Kempten (fürstäbtl. Residenz)
Friedensfahrradtour DFG-VK Bayern 2012 am Herrenwieser Weiher
Friedensfahrradtour DFG-VK Bayern 2012 Pinkelpause am Allgäu-Radweg

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Raus zum Ostermarsch- Nein zum Krieg - abrüsten statt aufrüsten
Nein zum Krieg - abrüsten statt aufrüsten Das Gießener...

Kommentare zum Beitrag

Christian Momberger
11.148
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 12.04.2019 um 20:11 Uhr
Danke Kurt, wusste gar nicht, dass es einen Ort mit den Namen gibt.

Hoffen wir, dass sich dieses Jahr wieder deutlich mehr Leute an den Aktionen beteiligen.
Bernt Nehmer
1.563
Bernt Nehmer aus Hungen schrieb am 13.04.2019 um 14:50 Uhr
Wie ist es mit Rolli Fahrer?
Kurt Wirth
1.830
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 13.04.2019 um 18:14 Uhr
Am 20. in Gießen so gut oder so schlecht wie immer, wenn man die Fussgängerzone aufsucht. Bei der Fahrt nach Frankfurt ebenfalls: so gut oder so schlecht wie immer, wenn man mit der Bahn fährt. Bei entsprechender "Haufen"-bildung können sich die Rollifahrer sicher jeglicher Unterstützung sicher sein.

Oder waren die Bilder von der Friedensfahrradtour gemeint? Da waren in der Tat keine Rollifahrer dabei. Aber ein paar "Liegefahrräder". Eines davon hat während der Fahrt immer wieder den Lautsprecherakku aufgeladen.
Christian Momberger
11.148
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 13.04.2019 um 19:28 Uhr
Also ich denke da es doch ein paar Leute sein werden, die am Montag mit dem Zug sein werden, findet sich bestimmt jemand, der beim Ein- und Aussteigen hilft.
Bernt Nehmer
1.563
Bernt Nehmer aus Hungen schrieb am 14.04.2019 um 10:43 Uhr
Ich werde am Montag zwecks Beobachtung der Haufenbildung um 9.00 Uhr im Bahnhof sein.
H. Peter Herold
27.597
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 20.04.2019 um 16:04 Uhr
Diese Ostermarsch hat mit Ostermarsch nichts am Hut. Die Gegend dort heißt seit 1438 so. Also lange vor den Märschen.
Marsch ist eine Bodenbezeichnung und bezeichnet das fruchtbare Land zwischen Wattenmeer und der Geest.

Die Geest ein steiniges, sandiges Gebiet(Endmoräne)liegt höher als die Marsch, di zu großen Teilen unter Meereshöhe liegt und daher eingedeicht werden musste.
Stefan Walther
4.435
Stefan Walther aus Linden schrieb am 20.04.2019 um 23:28 Uhr
Schaut man sich die Bilder an könnte man den - falschen - Eindruck gewinnen bei den Ostermärschen sind nur Pazifisten dabei!?
Hinter solch illusionären Losungen wie z.B. "Nie wieder Krieg" oder jetzt aktuell "Abrüsten statt aufrüsten" stehen beiweitem nicht alle Ostermarschierer. Diese Forderungen verkennen völlig die Gesetzmäßigkeit des - auch heutigen - Imperialismus weltweit: Imperialismus bedeutet immer auch Kriege, bedeutet immer auch Drang zum Militarismus... einzelne Kriege können sicher verhindert werden, aber wer "Nie wieder Krieg" durchsetzen will, muss sich für die Überwindung des Imperialismus - überall, nicht nur innerhalb der NATO-Staaten - stark machen!
Christian Momberger
11.148
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 21.04.2019 um 00:38 Uhr
Schön Stefan, dass Du Dich hier äußerst.
Und grundsätzlich stimme ich Dir zu, der Imperialismus muss weltweit überwunden werden, damit es keine Krieg mehr gibt!

Aber trotzdem ist die Forderung und der Aufruf "Abrüsten statt aufrüsten" mehr als richtig und eine wichtige Forderung. Denn wenn weniger Geld für das Militär ausgegeben wird, dann steht das Geld für andere Sachen, wie Bildung, zivile Infrastruktur, etc. zur Verfügung und auch die Kriegsgefahr reduziert sich.

Bist Du Montag dabei? Und wo warst Du heute?
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Kurt Wirth

von:  Kurt Wirth

offline
Interessensgebiet: Gießen
Kurt Wirth
1.830
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gesehen in Rohrdorf bei Isny
Ostern naht
Christo was here?
Basilika St.Lorenz in Kempten II

Veröffentlicht in der Gruppe

Linkes Bündnis Gießen

Linkes Bündnis Gießen
Mitglieder: 34
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Einladung zur Vormaifeier
der DKP Sie findet statt am 29. April 2019 ab 19 Uhr im...
Nicht vergessen: Ostermarsch
mit fotografischen Remineszenzen aus vielen Jahren. Siehe die...

Weitere Beiträge aus der Region

Einladung zur Vormaifeier
der DKP Sie findet statt am 29. April 2019 ab 19 Uhr im...
Einige Tage unterwegs in Deutschland - 2. Spaziergang auf der Platte 7. April
Nach einem Essen im Gasthaus oben auf der Platte, gleich neben dem...
Der Bahnhof
Einige Tage unterwegs in Deutschland - 1. Wiesbaden 6.-8. April
Da ich einige Bilder eines Waldspaziergang auf der Platte hoch über...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.