Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Überwältigendes Wir-Gefühl in der WG am Eck - Hessens erste inklusive Wohngemeinschaft ihrer Art und Größe feierlich eingeweiht

VertreterInnen von Stadt und Kreis waren bei dem Fest ebenso zugegen wie beispielsweise Eltern der WG-Bewohner und natürlich Verantwortliche der Lebenshilfe Gießen.
VertreterInnen von Stadt und Kreis waren bei dem Fest ebenso zugegen wie beispielsweise Eltern der WG-Bewohner und natürlich Verantwortliche der Lebenshilfe Gießen.
Gießen | Erfrischende Unkompliziertheit und ein überwältigendes Wir-Gefühl prägte die Atmosphäre bei der offiziellen Einweihungsfeier der WG am Eck im Wohnquartier Q 16 auf dem Gelände „Ulner Dreieck“ am Aulweg. Seit Juni 2018 wohnen in der von der Lebenshilfe angemieteten Wohnung zehn junge Menschen mit und ohne Unterstützungsbedarf. Dass die Einweihungsfeier nicht schon im letzten Jahr stattfand, hängt eng mit dem Bewusstsein für Selbstbestimmung zusammen, das die WG-BewohnerInnen auszeichnet: „Wir wollten uns erst einmal hier einleben, bevor wir eine offizielle Einweihungsfeier machen“, erklärte Frauke Koch, Leiterin des WG-Projekts den zahlreichen Gästen bei ihrer Begrüßung.

Der Einladung zur Einweihungsfeier waren viele Gäste gefolgt, die ihre Freude über das geglückte Experiment zum Ausdruck brachten. Nach den Grußworten von Dirk Oßwald (Vorstand der Lebenshilfe Gießen), Maren Müller-Erichsen (Aufsichtsratsvorsitzende der Lebenshilfe), Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz, Hans-Peter Stock (Sozialdezernent des Landkreises Gießen), Frauke Koch (Leiterin der WG am Eck) und Herbert Koch (Mit-Initiator der WG und
Mehr über...
Vater eines Bewohners) gab es Kaffee und Kuchen mit anschließenden Führungen durch die WG. Auch SPD-Landtagsabgeordneter Frank-Tilo Becher, Vermieter Christoph Mack, Steffen Franz (Volksbank Hüttenberg) als Vertreter der Investoren sowie das Team des Architekturbüros Zieske nahmen als Ehrengäste an einer Führung durch die 350 qm große WG teil.

„Wenn ich jetzt in der WG am Eck auf einen Kaffee vorbeischaue, kommt mir alles so normal vor“, erzählte Christine Hasenauer, Bereichsleiterin Wohnen der Lebenshilfe Gießen. „Als eine Gruppe von Eltern vor etwa fünf Jahren auf die Lebenshilfe zukam und sich für ihre behinderten Kinder eine inklusive WG wünschte, war ich zunächst skeptisch und konnte mir nicht vorstellen, wie das funktionieren soll. Heute bin ich den Eltern dankbar, dass sie so beharrlich ihr Ziel verfolgt haben.“ Herbert Koch ist einer der Initiatoren des Projektes, dessen Sohn Philipp in der WG lebt. Herbert Koch berichtete, dass Philipp auch an den Wochenenden lieber in der WG bleibt, da dort mehr los sei als zu Hause bei den Eltern. Für Eltern von Kindern mit einer sogenannten Behinderung ist es besonders schwer, ihre erwachsenen Söhne und Töchter ins eigene Leben zu entlassen. Da die WG am Eck von allen Beteiligten mit sehr viel Einfühlungsvermögen und Liebe betrieben werde, „können wir unseren Philipp tiefenentspannt in der WG lassen“, schloss Herbert Koch schmunzelnd seine Dankesworte.
Maren Müller-Erichsen, Aufsichtsratsvorsitzende der Lebenshilfe Gießen, brachte den Grundgedanken des innovativen Wohnprojekts für gewünschte Nachahmer auf den Punkt: „Wir haben hier eine Crew, die ganz jung ist und die zeigt, wie echtes Zusammenleben zwischen Menschen mit und ohne Behinderung funktionieren kann. Wir möchten damit ein Zeichen setzen für andere Eltern, ihre Kinder loszulassen.“

Zur Einweihungsfeier war auch Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz gekommen, die selbst überzeugter WG-Fan ist und sich darüber freute, „wenn solche innovativen Projekte in unserer Stadt entstehen“ und dazu beitragen, dem Quartier 16 – neben der Ausprägung einer eigenen Infrastruktur – einen unverwechselbaren Charakter zu geben.

Die Lebenshilfe Gießen plant weitere inklusive Wohnangebote. Ab Juni organisiert die Lebenshilfe Gießen „Wohnstammtische“ für Menschen, die sich über Möglichkeiten des inklusiven Wohnens für sich oder ihre Angehörigen informieren möchten.

Für weitere Informationen steht Ihnen David Schwarzer (Telefon: 0160-92023871, E-Mail: d.schwarzer@wohnen-lhgi.de) zur Verfügung. Zudem empfehlen wir den folgenden Link auf der Lebenshilfe-Homepage:

www.lebenshilfe-giessen.de/wohnen_arbeiten_freizeit/wohnen/wohnstammtisch.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Noch wird gewerkelt, voraussichtlich Ende Dezember sollen die Bauarbeiten für die neuen Wohneinheiten sowie das inklusives Kinder- und Familienzentrum der Lebenshilfe Gießen, das 2021 eröffnet, aber beendet sein.
Neubau am Alten Flughafen fast fertig – Sozialraum-Projekt der Lebenshilfe Gießen mit Potenzial für Wohn- und Begegnungszentrum
Giessen/Pohlheim (-). Im neuen Stadtareal „Am Alten Flughafen“...
Tanz und Musik duften beim Geburtstagsfest des KiFaZ Anne Frank in Reiskirchen natürlich nicht fehlen. Martin Pfeiffer präsentierte ein Repertoire aus bekannten Kinderliedern, bei denen alle mitsingen und mittanzen konnten.
Singen und Tanzen zum Jubiläum - Kinder- und Familienzentrum Anne Frank der Lebenshilfe Gießen feiert 25. Geburtstag im Freien
Reiskirchen (-). Das Kinder- und Familienzentrum Anne Frank in...
Jörg Stommel (Mitte, Leitung Limeswerkstatt) und Mitarbeiterinnen der LiLo Küchenbetriebe der Lebenshilfe Gießen freuen sich auf den Abschluss der Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten. Im Hintergrund zu sehen: Die Baustelle des Eingangsbereichs.
Brandschutzsanierung und Modernisierungsarbeiten in der Limeswerkstatt voraussichtlich in drei Monaten abgeschlossen
Pohlheim (-). Derzeit führt die Lebenshilfe Gießen an einigen...
Dach und Fenster zieren bereits den Rohbau der neuen Lebenshilfe-Wohnstätte in der Rödgener Straße in Gießen. Anfang 2021 können hier bis zu 15 Personen einziehen.
Ein neues Zuhause für Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung
Giessen/Pohlheim (-). Die Lebenshilfe Gießen, einer der größten...
Die gefüllten Postkarten der Lebenshilfe Gießen sorgen nun auch in Köln für Aufsehen. V.l.n.r.: Lebenshilfe-Produktionsmitarbeiter Torsten Heil, Jürgen Gall, Hennes‘ Finest-Geschäftsführer Sebastian Brimmers, Melanie Hagedorn sowie Christoph Kühl.
„Stolz über die Wertschätzung vor Ort“ - Mitarbeiter der Lebenshilfe Gießen liefern Bestellung des Kölner Unternehmens Hennes‘ Finest persönlich ab
Giessen/Köln (-). In der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte) im...
Samantha Anderson beim Spielen von Memory mit zwei Kindern des KiFaZ „Anne Frank“.
„Die Leute sollen sich trauen“ - Samantha Anderson sammelt wertvolle Erfahrungen im Inklusiven FSJ
Pohlheim/Reiskirchen (-). Etwa 60 junge Menschen absolvieren jährlich...
Eine gute Stimmung herrschte bei der Willkommensveranstaltung für die neuen FSJler*innen und Azubis der Lebenshilfe Gießen, die von (1. Reihe, v.l.n.r.) Dirk Oßwald (Vorstand), Ursel Seifert (Geschäftsführung) und Maren Müller-Erichsen begrüßt wurden.
"Eine große Bereicherung" - 83 junge Menschen beginnen FSJ oder praktischen Ausbildungsteil bei der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim (-). Wie bereits im vergangenen Jahr, freut sich die...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Lebenshilfe Gießen

von:  Lebenshilfe Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Lebenshilfe Gießen
686
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
V.l.n.r.: Gerold Kraft, Andrea Bartholomai (Bewohner*innen) und Karlheinz Schreier (Mitarbeiter) freuen sich über den neuen Aufzug in ihrer Wohnstätte.
Auch die Wohnstätte Linden erstrahlt in neuem Glanz - Lebenshilfe Gießen saniert und modernisiert ihre Wohnstätten
Pohlheim/Linden (-). In den vergangenen Jahren erfuhr die 1990...
Tischler-Azubi Joel Harms und Schreinermeister sowie zukünftiger Ausbilder Andreas Gruppe freuen sich auf die gemeinsamen Tätigkeiten in der Schreinerei der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte).
Vom FSJ direkt in die Ausbildung: Lebenshilfe Gießen bildet erstmals Tischler aus
Pohlheim/Giessen (-). Die Lebenshilfe Gießen gilt in der Region als...

Weitere Beiträge aus der Region

22.Welttag des Stotterns
Guten Morgen liebe Leut', Heute ist der 22.Oktober der 22.Welttag...
Buchtipp: Des Teufels Gebetbuch – Markus Heitz
Inhalt: Der neue Urban-Mystery-Thriller von Bestseller-Autor...
dm Drogerie Markt aus Lollar stattet D- und C-Juniorinnen mit Hygiene- und Pflegeartikel aus
+++dm Drogerie Markt aus Lollar stattet D- und C-Juniorinnen mit...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.