Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

60 Jahre und kein bisschen leise – Lebenshilfe Gießen und Oldtimerspendenaktion feiern Doppeljubiläum mit interessanten Aktionen

Maren Müller-Erichsen, Dirk Oßwald und Ursel Seifert präsentieren das Titelbild des neuen Jubiläumsprogramm-Flyers. Rechts zu sehen: Die drei Gesichter des Geburtstagsjahres: die SchirmherrInnen Fabienne Faust, Anita Schneider sowie Matthias Roth.
Maren Müller-Erichsen, Dirk Oßwald und Ursel Seifert präsentieren das Titelbild des neuen Jubiläumsprogramm-Flyers. Rechts zu sehen: Die drei Gesichter des Geburtstagsjahres: die SchirmherrInnen Fabienne Faust, Anita Schneider sowie Matthias Roth.
Gießen | Pohlheim (-). Die Lebenshilfe Gießen feiert in diesem Jahr ihren 60. Geburtstag, die Oldtimerspendenaktion ihren 25. Ehrentag – einen besseren Grund zum Feiern kann man sich nicht wünschen. Zumal die Sophie-Scholl-Schule Gießen den harmonischen Dreiklang komplettiert und sich über ihr 20. Jubiläumsjahr freut. Um das Jubiläumsjahr gebührend zu begehen, hat sich die Lebenshilfe Gießen ein vielfältiges Programm, das kürzlich in der Gießener Kreisverwaltung vorgestellt wurde, ausgedacht und einige Mühen in die Vorbereitungen gesteckt. Unterstützt werden die Jubiläumsveranstaltungen von gleich drei Schirmherren und -herrinnen mit und ohne Behinderung: Landrätin Anita Schneider sowie die beiden Limeswerkstatt-MitarbeiterInnen Fabienne Faust und Matthias Roth verleihen dem Lebenshilfe-Geburtstag ein sympathisches Gesicht.

„Das Jahr 2019 ist für die Lebenshilfe Gießen von besonderer Bedeutung. 60 Jahre sind eine stolze Zahl – und wir dürfen tatsächlich auch stolz darauf sein. Die Lebenshilfe hat sich zu einem Aushängeschild der Inklusion und der sozialen Verantwortung in Mittelhessen entwickelt. Darüber hinaus ist sie einer der größten Arbeitgeber der Region und hat sich als wichtiger und zuverlässiger Partner der lokalen Wirtschaft einen Namen gemacht“, macht Dirk Oßwald, Vorstand der Lebenshilfe Gießen, deutlich.

Anita Schneider betonte am Rande einer Präsentation des Lebenshilfe-Jubiläumsprogramms, dessen Übersicht nun auch in Form eines Flyers vorliegt: „Es ist mir Vergnügen und Ehre zugleich, als Schirmherrin aktiven Anteil an dem runden Geburtstag der Lebenshilfe Gießen zu haben.“

Das Programm konzentriert sich auf die Monate Mai, Juni, August sowie September 2019 und wartet mit einigen Überraschungen auf. „Wir freuen uns, unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit und ohne Behinderung, allen Freunden der Lebenshilfe Gießen sowie natürlich generell allen Menschen in Gießen und Umgebung eine abwechslungsreiche Geburtstagszeit in Aussicht zu stellen“, so Maren Müller-Erichsen, Aufsichtsratsvorsitzende der Lebenshilfe Gießen.

Von diversen Festen über den 21. Run’n’Roll for-Help-Lauf bis hin zum Lebenshilfe-Brennholztag, um nur einige Highlights zu nennen, sollte für jeden etwas dabei sein. Auch die Lebensfreude-Oldtimerralley steht wieder im Programm - Deutschlands einzige inklusive Ralley mit 80 historischen Fahrzeugen und Rallyeteams von Fahrern und Beifahrern mit und ohne Behinderung, die während der Ausfahrt auf 140 Kilometern in Stadt und Landkreis spannende Aufgaben zu lösen haben.

Die Events der Lebenshilfe Gießen 2019 werden selbstverständlich vom Geist der Inklusion getragen sein. Beispielhaft hierfür ist der sogenannte „Seitenwechsel“: An insgesamt sechs Terminen werden Menschen mit sowie ohne eine sogenannte Behinderung die Rollen tauschen. Auch Landrätin Anita Schneider will sich daran beteiligen: Sie stellt ihren Arbeitsplatz ihrer Schirmherren-Partnerin Fabienne Faust zur Verfügung und wechselt zumindest für ein paar Stunden in die Garbenteicher Limeswerkstatt, wo sie bei der Abfüllung von Tierfutter mithelfen möchte.

„Ich freue mich auf diese Erfahrung und den Perspektivenwechsel. Sinn und Ziel solcher Aktionen ist es, dass sich Menschen auf Augenhöhe begegnen und Gelegenheit erhalten, ihren Alltag einmal auf besondere Weise zu teilen. Eine schöne Idee, die für mich stellvertretend für die Lebenshilfe Gießen steht, die stets versucht Brücken zwischen Menschen mit und ohne Unterstützungsbedarf zu bauen – und das bereits seit 60 Jahren“, sagt Anita Schneider.

Das vollständige Jubiläumsprogramm der Lebenshilfe Gießen finden Sie im Internet: www.lebenshilfe-giessen.de/wir-fuer-sie-ueber-uns/60-jahre-lebenshilfe.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Jörg Stommel (Mitte, Leitung Limeswerkstatt) und Mitarbeiterinnen der LiLo Küchenbetriebe der Lebenshilfe Gießen freuen sich auf den Abschluss der Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten. Im Hintergrund zu sehen: Die Baustelle des Eingangsbereichs.
Brandschutzsanierung und Modernisierungsarbeiten in der Limeswerkstatt voraussichtlich in drei Monaten abgeschlossen
Pohlheim (-). Derzeit führt die Lebenshilfe Gießen an einigen...
Eine gute Stimmung herrschte bei der Willkommensveranstaltung für die neuen FSJler*innen und Azubis der Lebenshilfe Gießen, die von (1. Reihe, v.l.n.r.) Dirk Oßwald (Vorstand), Ursel Seifert (Geschäftsführung) und Maren Müller-Erichsen begrüßt wurden.
"Eine große Bereicherung" - 83 junge Menschen beginnen FSJ oder praktischen Ausbildungsteil bei der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim (-). Wie bereits im vergangenen Jahr, freut sich die...
Die gefüllten Postkarten der Lebenshilfe Gießen sorgen nun auch in Köln für Aufsehen. V.l.n.r.: Lebenshilfe-Produktionsmitarbeiter Torsten Heil, Jürgen Gall, Hennes‘ Finest-Geschäftsführer Sebastian Brimmers, Melanie Hagedorn sowie Christoph Kühl.
„Stolz über die Wertschätzung vor Ort“ - Mitarbeiter der Lebenshilfe Gießen liefern Bestellung des Kölner Unternehmens Hennes‘ Finest persönlich ab
Giessen/Köln (-). In der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte) im...
Tischler-Azubi Joel Harms und Schreinermeister sowie zukünftiger Ausbilder Andreas Gruppe freuen sich auf die gemeinsamen Tätigkeiten in der Schreinerei der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte).
Vom FSJ direkt in die Ausbildung: Lebenshilfe Gießen bildet erstmals Tischler aus
Pohlheim/Giessen (-). Die Lebenshilfe Gießen gilt in der Region als...
Aus Gründen der Corona-Pandemie verzichtete die Lebenshilfe auf ein Gruppenfoto und zeigt die bisherigen und neuen Führungskräfte in Form einer Collage.
Magnus Schneider in den Ruhestand verabschiedet - Neue Geschäftsführungen bei Tochtergesellschaften der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim/Gießen (-). Die Lebenshilfe Gießen zählt als gemeinnütziges...
Lebenshilfe Gießen fordert Corona-Prämie auch für Mitarbeitende der Behindertenhilfe
Pohlheim (-). Die Corona-Pandemie ist eine riesige Herausforderung...
V.l.n.r.: Karl-Ludwig Enders (Seniorchef Enders), Lebenshilfe-Aufsichtsratsvorsitzende Maren Müller-Erichsen, Wohnstättenleitung Thomas Kühne, Enders-Betriebsratsvorsitzender Egon Diehl sowie Lebenshilfe-Vorstand Dirk Oßwald.
Großzügige Spende statt Weihnachtsfeier - Belegschaft und Geschäftsführung der Firma Enders unterstützen „Aktion 68.000“ der Lebenshilfe Gießen
Giessen/Pohlheim/Reiskirchen (-). Die Lebenshilfe Gießen freut sich...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Lebenshilfe Gießen

von:  Lebenshilfe Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Lebenshilfe Gießen
806
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Volker Havemann (links, Gruppenleitung Wohnstätte "Grüninger Weg" in Garbenteich) und Dirk Oßwald, Vorstand der Lebenshilfe Gießen, freuen sich über den von der Aktion Mensch mitfinanzierten Sprinter.
Komfortable Mobilität dank Aktion Mensch - Lebenshilfe-Wohnstätte in Garbenteich freut sich über neuen Sprinter
Pohlheim (-). Die Lebenshilfe Gießen freut sich über eine großzügige...
Frau Christine Krüger zeigt in schwierigen Zeiten ein starkes Engagement und unterstützt unter anderem den Lebenshilfe-Reiseveranstalter proMundio mit selbstgenähten Masken.
Nähen für die gute Sache - Christine Krüger ist „heimliche Masken-Heldin“ des Lebenshilfe-Reiseveranstalters proMundio
Pohlheim (-). Christine Krüger ist zur Stelle, wenn Hilfe benötigt...

Weitere Beiträge aus der Region

Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust
Anlässlich des Tages des Gedenkens an die Opfer des Holocaust...
BC Marburg reist zum Meister
Keine Hänger erlaubt! Toyota 1....
Streusalz und die Gefahren für Hunde und Katzen!
Kaum ist der erste Schnee gefallen, muss er mancherorts verschwinden....

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.