Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Das Rubihorn bei Oberstdorf vor ein paar Tagen

von Kurt Wirtham 04.04.20191015 mal gelesen5 Kommentare
gesehen von Reichenbach aus. Heute soll es im Allgäu kräftig Neuschnee bis in die Täler geben
gesehen von Reichenbach aus. Heute soll es im Allgäu kräftig Neuschnee bis in die Täler geben

Mehr über

Winter (633)Urlaub (222)Allgäu (80)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Auf dem Gipfel des Riedberger Horns. Blick nach Süden über den Besler auf den Allgäuer Hauptkamm
Skitour über den Wannenkopf auf das Riedberger Horn
Zum Ende der Faschingsferien hat es in den Allgäuer Bergen noch gut...
Anlegen der Steigfelle
Skitour auf die Höferspitze
Die Höferspitze (2.131 m), mitunter auch Höfenspitze genannt, liegt...
Acht Stolpersteine für eine Mutter und ihre Kinder
In dem kleinen Dorf Hellengerst (Gemeinde Weitnau, Kreis Oberallgäu)...
auf dem Riedberger Horn
Glückliche Kühe im Allgäu?
Report Mainz (ARD) und die Süddeutsche Zeitung haben gerade einen...
Nils Holgersson
Eis auf der Ostsee
Allerdings schon eine Weile her. Es war im Januar 1996, als die...
Kreta-Reisende aufgepasst !!!
Haben Sie Interesse daran einem ehemaligen Straßenhund eine Chance...

Kommentare zum Beitrag

H. Peter Herold
27.990
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 04.04.2019 um 14:26 Uhr
Traumhaft. Ähnlich dem Marterhorn, nur nicht so steil auifragend
Kurt Wirth
2.069
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 04.04.2019 um 18:34 Uhr
Man kann den 1.957 m hohen Gipfel auch als Durchschnittswanderer, der etwas Ausdauer hat, erklimmen. Schwindelfreiheit ist nicht erforderlich, aber sog. Trittsicherheit. Ausrutschen darf man an vielen Stellen denn doch nicht.
Ein Weg führt von Oberstdorf aus über die Station Seealpe der Nebelhornbahn auf der Südseite in stetem Zick-Zack hoch. Ein anderer von Reichenbach über die Gaisalpe und den Gaisalpsee, landschaftlich abwechslungsreicher: am Bach entlang, im Wald, über Weiden, steinig über die Felsschwelle vor dem Gaisalpsee und zum Schluss durch felsiges Gelände.
H. Peter Herold
27.990
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 04.04.2019 um 18:36 Uhr
Eine schöne Wanderung
Christiane Pausch
6.366
Christiane Pausch aus Gießen schrieb am 06.04.2019 um 14:37 Uhr
Herr Wirth,sind Sie im Moment im Allgäu weil Sie von Schnee reden?
Eine wunderschöne Aufnahme und bestimmt auch schöne Wanderung ;-))
Wir fahren Ende Mai wieder für 10 Tage nach Pfronten.
Kurt Wirth
2.069
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 06.04.2019 um 18:26 Uhr
Ich wohne seit längerem in Kempten und bin nur noch ab und zu besuchsweise in Gießen. Eine Wanderung auf das Rubihorn ist derzeit weder zu Fuß noch skitourenmäßig möglich. Die beiden genannten Wanderwege führen zwar hinter den hier gezeigten linken und rechten Flanken hoch, da ist der Schnee auch schon weiter abgetaut, als auf der hier gezeigten Nordwand. Das Gelände ist aber zu steil, latschenbewachsen , mit Felsbrocken durchsetzt und zu lawinös, um mit Skiern abzufahren und zu Fuß ist der Schnee noch zu viel. Am Nebelhorn, Fellhorn, Grasgehren, Kanzelwand ist noch bis über Ostern Skibetrieb. Am Nebelhorn traditionell bis 1.Mai. Aber Ende Mai ist alles auf Sommerbetrieb, wenn natürlich die höher gelegenen Wanderwege und Hütten erst Mitte Juni aus stellenweisen Schneefeldern ausgeschaufelt werden.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Kurt Wirth

von:  Kurt Wirth

offline
Interessensgebiet: Gießen
Kurt Wirth
2.069
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Vilsalpsee mit (von rechts im Hintergrund) Rauhorn, Kugelhorn und Knappenkopf
Rund um den Vilsalpsee im Tannheimer Tal
Das Tannheimer Tal liegt in Tirol, direkt an der Grenze zum Allgäu...
historischer Wegweiser und Ortsschild in Hettisried im Allgäu
Da hatte man noch Zeit zum Lesen...

Weitere Beiträge aus der Region

Klasse Lück im Schwarzwald
Klasse Lück vier Tage im Schwarzwald
Zum 18. Mal auf Reisen befanden sich die ehemaligen Realschüler der...
Der Lavendel verblüht langsam, es wird nachgepflanzt und die alten demnächst zurückgeschnitten
Die drei im September 2018 gepflanzten Lavendel sind langsam am...
Eine schwarze Wolke über der linken Seite des Nachbarhauses
Nach 19.06. gestern 20.07.2019 wieder ein Gewitter
Aufmerksam wurde ich durch einen Ausfall des Fernsehers. Mitten in...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.