Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Wechsel an der Spitze des Regionalmanagements Mittelhessen: Rainer Schwarz und Wolfram Dette folgen Kirsten Fründt und Klaus Repp

Die Spitzen der Gesellschafterversammlung (links) und des Aufsichtsrates (rechts) mit dem Regionalmanagement-Geschäftsführer (v.l.n.r.): Klaus Repp (Stellvertrete), Wolfram Dette (Vors.), Jens Ihle, Rainer Schwarz (Vors.), Manfred Wagner (Stellvertreter)
Die Spitzen der Gesellschafterversammlung (links) und des Aufsichtsrates (rechts) mit dem Regionalmanagement-Geschäftsführer (v.l.n.r.): Klaus Repp (Stellvertrete), Wolfram Dette (Vors.), Jens Ihle, Rainer Schwarz (Vors.), Manfred Wagner (Stellvertreter)
Gießen | Als Stellvertreter in Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung wurden Manfred Wagner und Klaus Repp gewählt
Die 22 Aufsichtsräte und 19 Gesellschafter der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH haben vor kurzem bei ihren Sitzungen im Limburger Rathaus die Vorsitzenden turnusgemäß neu bestimmt. An die Spitze des Aufsichtsrates wurde Rainer Schwarz gewählt; der Präsident der Industrie- und Handelskammer Gießen-Friedberg folgt Kirsten Fründt, Landrätin des Landkreises Marburg-Biedenkopf. Sein Stellvertreter wurde der Oberbürgermeister der Stadt Wetzlar, Manfred Wagner. Wolfram Dette, ehrenamtlicher Kreisbeigeordneter des Lahn-Dill-Kreises hat mit Klaus Repp, Präsident der Handwerkskammer Wiesbaden, die Posten an der Spitze der Gesellschafterversammlung getauscht: Dette ist nun Vorsitzender, Repp sein Stellvertreter. Alle Vorsitzenden wurden einstimmig und für zwei Jahre gewählt.
Der neue Vorsitzende Rainer Schwarz erklärt anlässlich seiner Wahl: „Ich bin gerne für die Gruppe der mittelhessischen IHKs und HWKs Vorsitzender des Regionalmanagement-Aufsichtsrats geworden, weil wir den Standort als Wirtschafts- und Bildungsregion am besten gemeinsam voranbringen. Mit unseren Verbindungen in die Region und darüber hinaus können wir uns sehr gut einbringen.“ Zu den inhaltlichen Zielen ergänzt Schwarz: „In den zwei Jahren meiner Amtszeit möchte ich gerne die Region weiter stärken und noch sichtbarer machen sowie die Themen Startup/Gründung und Innovation im Regionalmanagement vertiefen.“ Der neue Vorsitzende der Gesellschafterversammlung, Wolfram Dette, betont: „Gemeinsam mit dem neuen Aufsichtsratsvorsitzenden Rainer Schwarz möchte ich dazu beitragen, dass mittelhessische Interessenslagen noch stärker in Wiesbaden wahrgenommen werden und dazu alle maßgeblichen mittelhessischen Akteure erfolgreich zusammenwirken“ Dette weiter: „Da ich – noch in meiner früheren Funktion als Wetzlarer Oberbürgermeister – die Entwicklung des Regionalmanagements von Anfang an begleiten durfte, ist mir bewusst, wie wichtig es ist, dass alle mittelhessischen Gebietskörperschaften und Verbände sich abstimmen und gemeinsam dafür sorgen, dass unsere Infrastruktur, unsere Bildungseinrichtungen und unsere wirtschaftliche Entwicklung vorangebracht wird.“ Dettes Nachfolger in Wetzlar, Manfred Wagner, erklärte anlässlich seiner Wahl als stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates: „Mittelhessen ist eine starke und vielfältige Region, mit großartigen Potentialen. Das Regionalmanagement hat in den zurückliegenden Jahren viel erreicht, um ein gemeinsames mittelhessisches Verständnis zu entwickeln und um das Profil unseres Wirtschafts- und Lebensraumes in der Mitte unseres Bundeslandes zu schärfen. Das gilt es weiter voranzutreiben. Und dazu will ich als neu gewählter stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates meinen Beitrag leisten“, so Manfred Wagner. Klaus Repp, Stellvertreter im Vorsitze der Gesellschafterversammlung zeigte sich dankbar für die wirksame und nutzbringende Zusammenarbeit der Mittelhessen und für seine Wiederwahl. Beim Regionalmanagement, das als Schulterschluss zwischen Wirtschaft, Politik und Wissenschaft aufgestellt ist, werden die Spitzen jeweils abwechselnd von einem kommunalen Vertreter und einem IHK- bzw. HWK-Abgesandten besetzt.
Jens Ihle, Geschäftsführer des Regionalmanagements betont: „Die in der Satzung des Regionalmanagements verankerten zweijährigen Wechsel an der Spitze unserer Gremien sorgen für eine enge Bindung der Gesellschafter. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den neuen Spitzen und richte gleichzeitig ein herzliches Dankeschön an Landrätin Fründt und Präsident Repp. Beide haben sich sehr für die mittelhessische Kooperation eingesetzt!“
Das Regionalmanagement Mittelhessen stärkt und vermarktet den Wirtschafts- und Hochschulstandort in der Mitte von Hessen. Der Schulterschluss aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik ist in den Themenfeldern Infrastruktur, Bildung und Fachkräfte sowie Innovation tätig. In der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH (RMG) haben sich 2013 alle Handwerkskammern, Hochschulen, Industrie- und Handelskammern, Landkreise und Oberzentren mit dem Verein Mittelhessen zusammengetan, um das seit 2003 bestehende Regionalmanagement weiter zu entwickeln, und Strategien für die Region zu planen und gemeinsam umzusetzen. Mehr zur Region und zum Regionalmanagement auf http://www.mittelhessen.eu

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Abitur, das geht in jedem Alter: Die erfolgreichen Absolventen des Abendgymnasiums im Alter von 22 bis 72 Jahren mit ihren Lehrkräften.
„Das Abitur würde ich hier jederzeit wieder machen“: Abendschule Gießen entlässt 10 Abiturienten
„Wir möchten uns bei Ihnen, liebe Lehrer, bedanken – denn ohne Sie...
Bücherflohmarkt im Bücherturm Wetzlar
Was macht man bei diesem Regenwetter? Lesen? Bücher kaufen? Ich...
Der Winter ist zurück
Kurzes Gastspiel in Reiskirchen. Winterfreuden anfang März.
Eingang Hauptgebäude
Der Abriß der Aafes-Gebäude
Im Jahre 1960 wurden die ersten Abteilungen von Ansbach nach Gießen...
Vulkanisches Erbe in Burkhardsfelden
Basaltsäulen in Mittelhessen
Blaues Wunder
Frühjahrsblüher
Blumen im Garten unseres Nachbarn. Gestern Nachmittag unterwegs in Reiskirchen.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Regionalmanagement Mittelhessen GmbH

von:  Regionalmanagement Mittelhessen GmbH

offline
Interessensgebiet: Gießen
Regionalmanagement Mittelhessen GmbH
702
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Schulen im Weltraum (v.l.n.r.): Jochen Leeder (Medienzentrum), Ted Tagami (Magnitude.io), Jens Ihle (Regionalmanagement Mittelhessen), Jürgen Schlutz (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt), Karan Dehghani (Codedoor.org), Dr. Frank Reuber (Ostschule)
Mittelhessische Schüler experimentieren wie Astro-Alex
Mittelhessisches Projekt gewinnt Förderwettbewerb „Digital Skills –...
"Pitch" beim Startup Weekend Mittelhessen 2017 in Marburg
Regionalmanagement Mittelhessen richtet Startup Weekend Mittelhessen aus
Gießen (-). „In 54 Stunden von der Idee zum tragfähigen...

Weitere Beiträge aus der Region

Klasse Lück im Schwarzwald
Klasse Lück vier Tage im Schwarzwald
Zum 18. Mal auf Reisen befanden sich die ehemaligen Realschüler der...
Der Lavendel verblüht langsam, es wird nachgepflanzt und die alten demnächst zurückgeschnitten
Die drei im September 2018 gepflanzten Lavendel sind langsam am...
Eine schwarze Wolke über der linken Seite des Nachbarhauses
Nach 19.06. gestern 20.07.2019 wieder ein Gewitter
Aufmerksam wurde ich durch einen Ausfall des Fernsehers. Mitten in...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.