Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Heute im Kino gesehen: Die Frau des Nobelpreisträgers

Gießen | Endlich kommt er der ersehnte Anruf aus Stockholm, der Nobelpreis - Literatur - ist sicher. Wie heißt es oft – hinter einem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau. Dies ist auch hier der Fall,
Joe Castleman gespielt von Jonathan Pryce, hat eine Frau die sich um alles im täglichen Leben kümmert. Joan, gespielt von Glenn Close, einst selbst eine vielversprechende Schriftstellerin, verfolgt dies nicht weiter um ihren Mann zu unterstützen. Sie führen fast 40 Jahre eine gute Ehe, und machen sich auf den Weg von Connecticut nach Stockholm zur Preisverleihung. Nach seiner Dankesrede erlebt Joe Castleman eine völlig andere Joan. Sie ist nun nicht mehr die Ehefrau im Hintergrund, sie wird in seinen Augen aufmüpfig und will ihn auch verlassen. Im Leben von Joe und Joan gibt es ein Geheimnis. Der Journalist Nathaniel Bone glaubt zu wissen um welches Geheimnis es sich handelt, versucht in einem Gespräch mit ein paar Drinks etwas aus Joan heraus zu bekommen. Glenn Close verkörpert die Joan Castleman als eine sehr diskrete Frau mit einer großen Selbstkontrolle, bis zu dem Tag in Stockholm, als sie ihre Wut nicht mehr unterdrücken kann. Über das Geheimnis muss endlich gesprochen werden.

Text: Christine Stapf

Die Frau des Nobelpreisträgers ist ein schwedisch-US-amerikanisches Filmdrama von Björn Runge, das im September 2017 im Rahmen des Toronto International Film Festivals seine Premiere feierte und am 17. August 2018 in die US-Kinos kam.
Der Film basiert auf dem Roman Die Ehefrau von Meg Wolitzer.
Wikipedia

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christine Stapf

von:  Christine Stapf

offline
Interessensgebiet: Gießen
Christine Stapf
7.042
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Als ich diese Aufnahmen machte
wurde ich von oben beobachtet.
Der Oldtimermarkt Technorama
Am Samstag den 16. März waren wir in Kassel auf dem Messegelände. Wie...

Weitere Beiträge aus der Region

Jubiläumsball des Tanzsportvereins Rot-Weiß-Club im Busecker „Kulturzentrum Schlosspark“
Der Tanzsportverein Rot-Weiß-Club Gießen lädt am Samstag, den 13....
Rock'n'Roll Breitensportturnier
Rock’n‘Roll Breitensportturnier in Gießen Der Gießener Tanz-Club 74...
„Lehramt studieren“ Thema im abi-Chat
Schule: Manche kriegen einfach nicht genug davon. Anders lässt sich...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.