Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Bad Zwischenahn - An Bord zur Rundfahrt

Kappenmühle in Bad Zwischenahn nahe dem Meer. Die Seen heißen hier Meere.
Kappenmühle in Bad Zwischenahn nahe dem Meer. Die Seen heißen hier Meere.
Gießen | Am letzten Sonntag, das Wetter war frühsommerlich entschloss ich mich spontan zum Zwischenahner Meer zu fahren und an einer Schiffsrundfahrt teilzunehmen.
Sind 24 km und ist gut zu erreichen.

Das Zwischenahner Meer ist nach dem Steinhuder Meer und dem Dümmer der drittgrößte Binnensee Niedersachsens. Länge etwa 2,8 und die Breite etwa 2 Kilometer. Die Wassertiefe beträgt im Durchschnitt 3,3 Meter, die tiefste Stelle liegt bei etwa 5,5 bis 6,0 Meter. Darunter ist noch eine Faulschlammschicht mit etwa 4 bis 6 Metern.

Weitere ausführliche Infornationen unter Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Zwischenahner_Meer

Kappenmühle in Bad Zwischenahn nahe dem Meer. Die Seen heißen hier Meere.
1
Erklärung zur hier stehenden Mühle
An Bord, klar zu einstündigen Rundfahrt
3
Die Kirche von Bad Zwischenahn
Was erstaunt ist die spärlche Besiedelung der Ufer
Hier hat Natur Vorrang
Nur wenige Häuser
Fast keine Anleger
Am Heck der "Konrad Adenauer", so wird die Nationale bei der Seefahrt genannt
1
Seefahrt macht hungrig und durstig
Auf der anderen Seite sind einige Segelclubs
Aber hier hinter dem Schilfgürtel verborgen
Blick entlang der Reeling zum Bug
Sonne satt
Fast wieder am Ausgangspunkt
Altes Reetgedecktes Haus
Zum Schluss nochmal die Kappenmühle

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Ein Walross auf einer Eisscholle in der Nähe des Sjettebreen-Gletschers (Spitzbergen)
Wanderausstellung "Von Pol zu Pol" im KiZ (bis 23.10.2020)
Im KiZ (Kultur im Zentrum; Kongresshalle) ist diese Woche die...

Kommentare zum Beitrag

Kurt Wirth
3.391
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 27.02.2019 um 20:51 Uhr
Was die "spärliche Besiedelung der Seeufer" angeht:

Da gibt es ja immer wieder und seit Gründung der Bundesrepublik Streit. In der bayerischen Verfassung steht z.B., dass der Staat und die Gemeinden freien Zugang zu den Seeufern gewährleisten müssen. Nach der Wiedervereinigung 1990 wurden in Brandenburg und Mecklenburg viele Seen privatisiert und damit der Zugang beeinträchtigt (z.B. der berühmt/berüchtigte Wandlitzsee), und es gab immer wieder Streitigkeiten.

Ende der 60-er-Jahre besetzten Münchner Studenten an einem Wochenende den komplett im Besitz des Bankiers von Finck befindlichen Barmsee in Oberbayern und genossen ein angenehmes Bad am Samstagnachmittag, nach Niederreissen der Einzäunung. Die Polizei begnügte sich mit Beobachtung.
Jutta Skroch
13.755
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 27.02.2019 um 23:09 Uhr
Die Stadt Gießen bemüht sich ja auch, die Lahn zugänglicher zu machen, aber es wird noch einiges Wasser durch die Lahn fließen, bis das Ziel am Uferweg erreicht wird.
Schon ewig her, das ich mal in Bad Zwischenahn einen Zwischenstop eingelegt habe, ich fand es damals schon sagenhaft schön dort, aber halt auch zu weit.
H. Peter Herold
29.390
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 27.02.2019 um 23:18 Uhr
Ich habe in der Nähe der Anlegestelle einen Parkplatz gefunden. Nie wieder Sonntag dorthin. Alle Geschäfte auf und schönes Wetter.Bei der Heimfahrt für 300 Meter 20 Minuten benötigt.
Bernd Zeun
11.777
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 28.02.2019 um 08:28 Uhr
Kauf dir ein e-bike!
H. Peter Herold
29.390
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 28.02.2019 um 08:31 Uhr
Da hätte ich auf dem Gehweg schieben müssen
Bernd Zeun
11.777
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 01.03.2019 um 14:09 Uhr
Da waren doch sicher Radfahrer unterwegs - und alle haben geschoben?
H. Peter Herold
29.390
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 01.03.2019 um 14:14 Uhr
Radfahrer fahren hier meist auf dem Gehweg. Als Fußgänger musste ich mich daran erst gewöhnen.
Ich nehme an ein E-bike wird nicht toleriert.
Bernd Zeun
11.777
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 01.03.2019 um 19:02 Uhr
Ein e-bike, das bauartbedingt bei 25km/h abriegelt, gilt als Fahrrad und in Niedersachsen gilt auch die StVO. Zwischen Friesoythe und Bad Zwischenahn gibt es Radwege http://www.bikemap.net/de/r/3581871/
H. Peter Herold
29.390
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 01.03.2019 um 19:40 Uhr
Das Problem lag in Bad Zwischenahn. Und Fahrrad für die Fahrt in der Stadt habe ich. Dazu lehne ich E-bike grundsätzlich ab. Auch im Hinblick auf die Schaden- und Unfallstatistiken.
Kurt Wirth
3.391
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 01.03.2019 um 20:28 Uhr
So weit ich mich einige Jahre zurückerinnere, war an allen möglichen Strandpromenaden in Warnemünde, Travemünde, Cuxhaven und anderswo nicht nur das Fahren mit dem Rad, sondern auch das Schieben untersagt. Zu der Zeit gab es praktisch noch keine E-Bikes. Ich hielt das zu den Stosszeiten auch für gerechtfertigt. Ausserhalb der "Saison" habe ich mich darüber geärgert.

Am Alpenrand gibt es die letzten Jahren ebenfalls zunehmend Auseinandersetzungen mit Mountainbikern und Mountain-E-Bikern. Der Ansturm, vor allem der E-Mountainbiker hat enorm zugenommen. Damit auch die Zahl der Unfälle, weil vor allem die ältere Generation sich damit zunehmend in riskante Freizeitbeschäftigungen begibt. Allenthalben finden daher im Süden Deutschlands "Runde Tische" statt, die sich bemühen, die Biker-Ambitionen zu kanalisieren. Die Selbstüberschätzung mit Unfallträchtigkeit ist nur eine Seite. Auch die Bodenerosion durch die tiefstolligen Reifen wird ein zunehmendes Problem. Ergo: mit Modeerscheinungen sollte man zurückhaltend umgehen.
Bernd Zeun
11.777
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 02.03.2019 um 10:05 Uhr
Das Unfallrisiko wird immer maßlos übertrieben, das alte Problem im Umgang mit Statistiken. Die Todesfälle haben 2017 laut Statistischem Bundesamt um 10% zugenommen, die Zahl der e-bikes aber um 19%. Das scheint trotzdem stattlich, in absoluten Zahlen aber heißt das 68 Tote bei Pedelecfahrer/innen (382 mit Fahrrädern insgesamt) es gibt aber über 3 000 000 Elektrofahrräder in Deutschland, also nur 0,002% Elektrofahrräder sind an tödlichen Unfällen beteiligt. Als älterer Mensch wegen der Unfallstatistik auf ein Pedelec zu verzichten, heißt auf Panikmache reinzufallen.

Ein Problem sind tatsächlich motorisierte Mountainbiker, die auf Wanderwegen oder abseits der Wege sportlich unterwegs sind. Das sind aber Jüngere, die eigentlich noch gar nicht auf einen Motor angewiesen wären.
Ein Teil der Unfälle geht auch auf alkoholisierte Autofahrer zurück, die aufs e-bike steigen, weil da erst 1,5 Promille Blutalkoholgehalt wie bei normalen Fahrrädern als fahruntüchtig gelten.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) H. Peter Herold

von:  H. Peter Herold

online
Interessensgebiet: Gießen
H. Peter Herold
29.390
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Frühling gemalt
Frühling und Herbst Bilder
Bis zu den ersten Ackerfurchen hat es noch Zeit und den Herbst haben...
Vormittag um die 10 Uhr
Ein Unterschied von 7 Stunden
Dazwischen wechselnde Wolkenstimmungen, Sonnenschein, auch etwas...

Veröffentlicht in der Gruppe

Binnen und Buten. Nicht nur Segeln in aller Welt, wer macht mit?

Binnen und Buten. Nicht nur Segeln in aller Welt, wer macht mit?
Mitglieder: 2
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Blick auf ein Bojenfeld am Wörthsee
Kurzer Urlaub in Bayern - Münchens Umgebung
Wie immer in den letzten Jahren 1. Donnerstag im August Treffen...
Zur Osterhauser Schleuse
Vor einiger Zeit in der Zeitung gelesen. Die Osterhauser Schleuse,...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Fastnacht funktioniert auch zu Hause. Foto B. Meinhardt
Fasten und Feiern - Karnevalsbräuche,ihre Herkunft und Bedeutung
IN Coronazeiten müssen die Volkshochschule und der Karneval andere...
Online-Seminar für Frauen: Mein gelungenes Vorstellungsgespräch
Eine Einladung zum Vorstellungsgespräch ist häufig mit Freude und...
Frühling gemalt
Frühling und Herbst Bilder
Bis zu den ersten Ackerfurchen hat es noch Zeit und den Herbst haben...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.