Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Weltgebetstag 2019 Slowenien: Kommt, alles ist bereit !

Gießen | Jedes Jahr finden sich am 1. Freitag im März Frauen aus vielen Ländern unterschiedlicher Konfessionen zusammen, um gemeinsam in den Anliegen der Zeit zu beten, aber auch zu tanzen, essen und feiern.
Die andere Liturgie, Musik und Informationen aus den jedes Jahr unterschiedlichen Gastländern bieten immer wieder ein großartiges Erlebnis.
Dieses Jahr ist es unser europäischer Nachbar Slowenien. Es ist ein beliebtes Urlaubsland mit einer wunderbaren Natur, vielen Kunstschätzen und einer interessanten Geschichte. Doch auch die Probleme der Umbrüche unserer Zeit gehen an dieser Region nicht spurlos vorüber.

Der Weltgebetstag für die Gießener Innenstadt wird am 1.3. 2019 in der Paulusgemeinde in der Egerländer Straße 6.
Gerade angesichts der momentanen Ereignisse ist das Anliegen des Weltgebetstages, die Gemeinschaft zwischen Menschen der verschiedenen Konfessionen, Religionen und Nationen aktueller denn je. Es geht um Solidarität im Gebet und gegenseitiger tatkräftiger Hilfe.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Internationaler Frauenkampftag in Gießen war erfolgreich
Auch in diesem Jahr gingen unzählige Frauen weltweit am 8.März.- dem...
Büro der KKE in Agios Nikolaos auf Kreta
Linke Vielfalt in Europa
Zur EU-Wahl gibt es bekanntlich keine europaweiten Listen oder...
Aufruf des Bündnisses 8. März zum internationalen Frauentag
Demo zum internationalen Frauenkampftag 8. März 2019 – Keine...
Raus zum internationalen Frauentag
MATC Downtown Campus - einer von 4 Standorten
13jährige Schulpartnerschaft mit dem Milwaukee Area Technical College lebendiger denn je zuvor.
(we) Oldtimer, Harley-Davidson, moderne Fertigungstechnologien und...
Spanische Musik mit Herzblut in der Frankfurter Jahrhunderthalle
Es war einmal ein Flamencosänger der hatte fünf Söhne und einen...

Kommentare zum Beitrag

Florian Schmidt
4.636
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 16.02.2019 um 08:45 Uhr
Wäre ein soziales- und oder politisches Engagement nicht zielführender als die Hände ineinanander zu verkrampfen und selbstgespräche zu murmeln?
Martin Wagner
2.510
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 27.02.2019 um 11:33 Uhr
Herr Schmidt - warum nicht beides?

Übrigens die Uhrzeit fehlt im Artikel: 18 Uhr
Florian Schmidt
4.636
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 27.02.2019 um 12:00 Uhr
Weil es nicht passt, wer sich engagiert braucht nicht beten und seine Verantwortung auf eine Mächenfigur übertragen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Birgitta Dr.phil. Meinhardt

von:  Birgitta Dr.phil. Meinhardt

offline
Interessensgebiet: Gießen
Birgitta Dr.phil.  Meinhardt
430
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Besonders in Jerusalem, hier die Via Dolorosa, wird die Erinnerung an diese Ereignisse wachgehalten, nicht nur von Christen. Foto B. Meinhardt
Der Prozeß Jesu
Abendvortrag Referentin Dr. Birgitta Meinhardt – (Theologie...
Unsere Region am Beginn des Mittelalters
In der Zeit zwischen dem 5. und 8. Jahrhundert begann nach dem...

Weitere Beiträge aus der Region

Notfall TWIX
Rußköpfchen Twix kam mit mehreren anderen Vögeln aus schlechter...
Alter Posaunenchor auf neuen Wegen
Bläserworkshop des Evang. Posaunenchors Gießen-Kleinlinden Vom...
Die Bahnhofsmission Gießen: Hilfe für viele Menschen
Bei meinem Besuch der Bahnhofsmission Gießen begrüßen mich die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.