Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

W.i.E. erzählt ... Aziz Tunç. Lesung und Gespräch

Gießen | Weltweit äußern sich zunehmender Rassismus und wachsende Nationalisierung auch in Gewalt und Verfolgung gegenüber Journalisten. Zu ihnen gehört auch der kurdisch-alevitische Schriftsteller und Widerstandskämpfer Aziz Tunç. Der Ausländerbeirat und Gefangenes Wort laden ihn zu einer Lesung mit anschließendem Gespräch am 20. Februar 2019 um 20:00 Uhr ins Kerkradezimmer in der Kongresshalle ein. Der Eingang findet sich auf Seite der Wieseck. Der Eintritt ist frei.

Aziz Tunç wurde 1956 im kurdisch-alevitischen Elbistan nahe der Stadt Mara_ geboren. Noch in seiner Jugend engagierte er sich als linker Aktivist gegen die Militärdiktatur in der Türkei und kam dafür das erste Mal ins Gefängnis.
1978 verübten Nationalisten und Mitglieder der rechtsextremen Partei der Nationalistischen Bewegung das Massaker von Mara_: Dabei wurden ganze Wohnviertel zerstört und über 100 Kurden, Aleviten und Kommunisten gefoltert und getötet, wobei inoffizielle Angaben von einer weit höheren Zahl ausgehen – darunter auch Freunde und Bekannte Tunçs. Als er nach dem Militärputsch 1980 auf die Fahndungsliste der neuen Regierung geriet, war er gezwungen, für elf Jahre unterzutauchen.
Mehr über...
Beim Putschversuch 2016 war Tunç gerade auf einer Konferenz in Deutschland. Ein Rückflug wurde unmöglich, als seine Freunde verhaftet wurden. Seitdem ist er auf der Flucht und lebt seit 2017 in Deutschland.

Doch bei diesen Lebensbedingungen findet er keine Möglichkeit, an seinen weiteren Projekten zu arbeiten oder die drei Bücher, die schon weitgehend fertig gestellt sind, zu veröffentlichen. Dabei hat der türkische PEN sein 2011 erschienenes Werk „Maras Kiyimi“ (deutsch: „Die Anatomie und die Hintergründe der Massaker von Mara_“) als Buch des Monats ausgezeichnet. 2014 veröffentlichte Tunç das Buch „Beni Sen Öldür. Mara_/78“ (deutsch: „Du hast mich getötet. Mara_/78“), in dem er die Opfer des Massakers biografisch darstellt. Genau das ist Tunç als Überlebendem und Zeugen wichtig: die Erinnerung an die Opfer wachzuhalten.

Veranstaltungsdaten in der Übersicht:
W.i.E. erzählt… Aziz Tunç – 20.00 Uhr
Kerkradezimmer (Kongresshalle)
Berliner Platz 2
35390 Gießen
Eintritt frei
Eine Kooperation zwischen Gefangenes Wort e.V. und dem Ausländerbeirat der Stadt Gießen

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Beatrice Miguel (l.) und Eva Saarbourg (r.) treffen sich wieder nach Miguels Reise durch Italien.
„Una vita non basta“: Reisebericht, Gefühle und Lebensweisheiten in der Lesung mit Musik durch Autorin Beatrice Miguel und Musikerin Eva Saarbourg in Wettenberg
Italien ist oft ein Traumreiseziel für einen schönen Urlaub im...
„Seeräuber-Moses“ Lesenacht des Freundes- und Förderkreises der Grundschule Langsdorf e.V.
Knapp 30 Kinder der Grundschule Langsdorf lauschten bei der...
Der russische Musikabend im Rathaus
Gestern, am 10. November fand der spektakuläre russische Musikabend...
Das ist meine Welt!
Das zweite hessische Kinder- und Jugendfestival namens „Das ist meine...
Monika Beer liest aus ihrem Buch „Die Schwestern, der Weg und das Meer“
Auf dem Jakobsweg; Die Schwestern, der Weg und das Meer.
Dieser Tage hatte die katholische Erwachsenenbildung Pohlheim mit...
AUSVERKAUFT: "DER KOMMISAR MIT SONNENBRAND", eine Lesung mit Tim Frühling
Am 06. April 2019 präsentiert Odculture gemeinsam mit der Gemeinde...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Weise

von:  Michael Weise

offline
Interessensgebiet: Gießen
124
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Bücherspendenannahme und Bücherflohmarkt von Gefangenes Wort am 5. Mai im Rahmen des WG-Flohmarktes
Der Verein Gefangenes Wort e.V. veranstaltet seinen nächsten...
Madelyn Rittner und Lisa Novian überbringen Oberbürgermeisterin Grabe-Bolz die Glückwünsche von Gefangenes Wort
Gefangenes Wort erhält großzügige Spende
Über 3171 € kommen beim 60. Geburtstag von Oberbürgermeisterin...

Weitere Beiträge aus der Region

Obstblüte in vollem Gang
Einige Tage unterwegs in Deutschland - 3. Fahrt nach Offenburg am Rande des Schwarzwalds 8. auf 9. weiter 10. April .....
... 8. in Offenburg Besuch bei einer Cousine und zwei Cousins. Alle...
Der Eiserne Weg in die Gedenkstätte
Karfreitag - Besuch Gedenkstätte Esterwegen - ehemaliges KZ
Karfreitag war ich an der Gedenkstätte aller KZ's Niedersachsens im...
Einladung zur Vormaifeier
der DKP Sie findet statt am 29. April 2019 ab 19 Uhr im...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.