Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Das neue Jahr wird begrüßt

Kein Nebel, kommt von den Feuerwerkskörpern wenn sie gezündet werden
Kein Nebel, kommt von den Feuerwerkskörpern wenn sie gezündet werden
Gießen | Immer schaut man nur in den Himmel und dann ah und oh. Wie die farbigen Lichter nach oben kommen, sieht man meist nicht.

Mein Schußfeld nach oben war etwas eingeschränkt, so schaute ich mehr in Richtung Boden.

Das Ergebnis kann unten angeschaut werden.

Kein Nebel, kommt von den Feuerwerkskörpern wenn sie gezündet werden
Fast sind die Amateurfeuerwerker nicht zu erkennen. Aber gerade geht eine Rakete hoch.
Ah ....
Vorsicht heiß
Oh ...
Rakete und Qualm verziehen sich nach oben
Da geht sie ab
und wieder zündet eine
Die sieht schön aus
Scheinbar brennt wieder ein Zünder. Jetzt aber weg!
Sehr schön
Langsam wird es ruhiger

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Wolfgang Heuser
7.555
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 02.01.2019 um 10:26 Uhr
Das ist ein heißes Thema, auch im Internet, meine Meinung ist da, weniger ist auch mehr. Wir machen da schon seit Jahren nicht mehr mit, mit diesem Geballer, eigentlich sollte das neue Jahr begrüßt werden! Es muss nicht sein, das am Silvester Tagsüber schon rum geballert und dann Nachts bis frühmorgens noch weiter geballert wird.

Wir sehen das seit Jahren schon mit anderen Augen an und können uns nur noch darüber Wundern! In diesem Sinne noch ein gesundes und schönes neues Jahr 2019 ...
H. Peter Herold
27.534
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 02.01.2019 um 10:58 Uhr
Danke. Bei mir dank Rollläden war es ruhig. Gutes Neues.
Jutta Skroch
13.325
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 02.01.2019 um 17:32 Uhr
In Großen Buseck hat sich eine größere Gruppe Jugendlicher gegen 16.00 Uhr am Kulturzentrum getroffen und dann neben dem Kreisverkehr geballert, was das Zeug hält und anstatt hinterher alles wegzuräumen, hat man alles auf dem gesperrten Streifen zusammengestellt und stehen gelassen. Wir ballern schon lange nicht mehr, dafür ist mir mein Geld zu schade. Der Gestank, den einige Feuerwerkskörper erzeugen, ist auch kaum auszuhalten.
Karl-Ludwig Büttel
3.670
Karl-Ludwig Büttel aus Hungen schrieb am 02.01.2019 um 18:04 Uhr
Bei mir ist es auch ganz einfach das Geld was mir zu Schade ist. Schon als Kind habe ich mir lieber das Geld schenken lassen, als Kracher dafür zu Kaufen. Bei uns wird bis heute keinen Cent für Feuerwerk ausgegeben. Ich habe aber auch nichts dagegen wenn es einem Spaß macht und schaue gerne zu. Natürlich sollte jeder seinen eigenen Dreck wegräumen. Bei uns im Ort, lief alles ruhig und normal ab. Ich gönne den Menschen ihren Spaß.
H. Peter Herold
27.534
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 02.01.2019 um 18:21 Uhr
Ja so lange ed Spaß bleibt. Hier im Norden ist viel passiert. Hände und Finger weggerissen und auch starke Brandverletzungen. Ich habe in der Jugend auch geballert. Als 5 - 6-jähriger zusammen mit dem Onkel, der war schon 18 Wehrmachtmunition zur Detonation gebracht . Da hatten wir viel Glück gehabt
Karl-Ludwig Büttel
3.670
Karl-Ludwig Büttel aus Hungen schrieb am 02.01.2019 um 18:37 Uhr
Glück gehört dazu. Wenn ich Sylvester Dienst im Krankenhaus hatte waren immer Böllerunfälle dabei. Unsachgemäße Handhabung führt halt zu ein gewissen Risiko. An der Anzahl betrachtet der Menschen die am Feuerwerk mitmachen, passiert eigentlich erstaunlich wenig.
H. Peter Herold
27.534
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 02.01.2019 um 18:41 Uhr
Es wird immer vor den Böllern gewarnt. Diese sollten weder ver-' noch gekauft werden. Am schlimmsten sind die ungeprüften aus dem Ausland.
Florian Schmidt
4.637
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 02.01.2019 um 20:57 Uhr
Traurig ist ja nicht das sich irgendwelche Idioten die finger abreissen oder ne Rakete ins Gesicht jagen, tragisch ist es wenn es unbeteiligte Opfer gibt. Selbst können die sich verstümmeln wie sie wollen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) H. Peter Herold

von:  H. Peter Herold

offline
Interessensgebiet: Gießen
H. Peter Herold
27.534
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Jetzt sind die Steine aus dem Hessischen Melbach  wieder sichtbar nachdem das Pampasgras geschnitten wurde
Auf dem Weg vom Frühling hin zum Sommer ....
... 21. März Frühlingsanfang - 31. März Beginn der Sommerzeit. Im...
Sonnenuntergang am Stau(Hafen) von Oldenburg
Vorabend zum Frühlingsanfang
Gestern Abend traffen wir uns nochmal bei Heini am Stau in Oldenburg...

Weitere Beiträge aus der Region

Mit Bronze dekoriertes Trio (von links): Marburgs Physio Andreas Allmeroth, Trainer Patrick Unger und Co-Trainer Andreas Steinbach.
BC Marburg gewinnt Bronze im Pokal
Ein Spiel der Rekorde Deutscher Pokal: Top-Four: Spiel um Bronze:...
Theodor-Litt-Schule: Berufsschüler erhält PPP-Jahresstipendium für USA-Aufenthalt
Die Vereinigten Staaten von Amerika haben den Auszubildenden Chris...
Theodor-Litt-Schule: Neuer Schwerpunkt im Beruflichen Gymnasium
Hast du Interesse an Architektur und Bautechnik? ... dann bist du...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.