Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Obheiter im Allgäu

von Kurt Wirtham 22.12.2018374 mal gelesen3 Kommentare
so nennt man die Wetterlage: oben Sonne, unten Nebel
so nennt man die Wetterlage: oben Sonne, unten Nebel

Mehr über

Urlaub (205)Berge (68)Allgäu (60)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

ganz links unten der Container des Bergwachtstützpunktes Laufbacher Eck
Hochvogel - kommt dieses Jahr der Bergsturz infolge Klimawandel?
Der Hochvogel in den Allgäuer Alpen (2.592 m) wird vom Gipfel aus...
Heute in Kempten
Wintertraum-Alptraum-Alpenraum-Schneechaos
vor einem Jahr. Damals wie heute fing es erst nach Silvester richtig zu schneien an
Der Hohe Ifen im Kleinwalsertal
Auf dem Gipfel des Riedberger Horns. Blick nach Süden über den Besler auf den Allgäuer Hauptkamm
Skitour über den Wannenkopf auf das Riedberger Horn
Zum Ende der Faschingsferien hat es in den Allgäuer Bergen noch gut...
Anlegen der Steigfelle
Skitour auf die Höferspitze
Die Höferspitze (2.131 m), mitunter auch Höfenspitze genannt, liegt...
Nils Holgersson
Eis auf der Ostsee
Allerdings schon eine Weile her. Es war im Januar 1996, als die...
Die Wengenköpfe und die Berge des Hindelanger Klettersteigs vom Nebelhorngipfel aus gesehen
Das Nebelhorn machte seinem Namen Ehre
Die gezeigten Dia-Scans zeigen Fotos aus dem Oktober 1997, wo ich...

Kommentare zum Beitrag

Kurt Wirth
1.770
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 22.12.2018 um 20:34 Uhr
Der Schnappschuss ist entstanden unterhalb des Wannenkopfgipfels, 1712 m, im November. Der Wannenkopf liegt im Gemeindegebiet von Bolsterlang im Allgäu. Ich bestieg ihn von Grasgehren am Riedbergpass aus. Vom Wannenkopf wanderte ich über den Bolgengrat zum Riedberger Horn, das ja in den letzten Jahren zum Symbol für die Auseinandersetzung von Naturschützern und Tourismusindústrie in Bayern wurde.
Friedel Steinmueller
3.474
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 23.12.2018 um 15:26 Uhr
"Obheiter" - tolle Wortkreation!
Die kommt bestimmt von den einheimischen Bürgern.
Solche Wetterlagen mag ich sehr. Immerhin bestehen die Chancen für vergleichbare traumhafte Szenarien in absehbarer Zeit auch in unseren Mittelgebirgen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Kurt Wirth

von:  Kurt Wirth

offline
Interessensgebiet: Gießen
Kurt Wirth
1.770
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
im Hintergrund die Nagelfluhkette mit (v.li.) Stuiben, Sederer Stuiben, Buralpkopf, Gündleskopf, Rindalphorn.
Frühling in den Bergen...
in diesem Fall auf dem Immenstädter Horn (1.489 m) im Allgäu. Es ist...
auf dem Zeigersattel beim Nebelhorn (Oberstdorf)
Porta Alpinae

Weitere Beiträge aus der Region

Mit Bronze dekoriertes Trio (von links): Marburgs Physio Andreas Allmeroth, Trainer Patrick Unger und Co-Trainer Andreas Steinbach.
BC Marburg gewinnt Bronze im Pokal
Ein Spiel der Rekorde Deutscher Pokal: Top-Four: Spiel um Bronze:...
Theodor-Litt-Schule: Berufsschüler erhält PPP-Jahresstipendium für USA-Aufenthalt
Die Vereinigten Staaten von Amerika haben den Auszubildenden Chris...
Theodor-Litt-Schule: Neuer Schwerpunkt im Beruflichen Gymnasium
Hast du Interesse an Architektur und Bautechnik? ... dann bist du...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.