Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Erste Damen bringen mehr Vielfalt ins studentische Leben

Eine Sektbrosche der Geo-Giessensis. Diese wird den weiblichen Partnern i. d. R. zur Verlobung, Hochzeit oder anderen feierlichen Anlässen dediziert.
Eine Sektbrosche der Geo-Giessensis. Diese wird den weiblichen Partnern i. d. R. zur Verlobung, Hochzeit oder anderen feierlichen Anlässen dediziert.
Gießen | Zum Wintersemester 2018/2019 ist es endlich so weit. Zwei Jahre nach der Öffnung im Sommer 2016 wird die Geo-Giessensis ihre erste Dame aufnehmen.
Zugegeben, sie war bereits vorher dem Couleurstudententum verbunden, aber in Gießen ist man stolz darauf, den Ankündigungen nun auch Taten folgen lassen zu können.


Ab jetzt wird sich einiges ändern, das steht fest. Für die Mitglieder der Gemischten Akademischen Verbindung GeoGiessensis zu Gießen beginnt mit dem Eintritt der ersten Dame eine neue Gestaltungsperiode. Mit der ersten Frau müssen Interna neu abgestimmt und natürlich eine offizielle Kneipe dazu geschlagen werden.
Dabei hat sich die Geo-Giessensis bereits 2016 dazu entschlossen, sich auch für Akademikerinnen zu öffnen und mit ihrem Wahlspruch „In amicitate firmatis! – In Freundschaft liegt Stärke“ ist wirklich jeder Mensch angesprochen, egal welcher Konfession, welchem Kulturkreis oder welchen Geschlechts er angehörig ist.

„Und dieses Motto wird bei den Mitgliedern auch gelebt“ versichert die inzwischen erste Frau der Gießener Verbindung. „Ich habe einige Mitglieder der Verbindung bereits im Mai 2016 kennengelernt und da war es völlig selbstverständlich, miteinander höflich und freundschaftlich umzugehen. Manche, gerade reine Herrenverbindungen, legen ja heute immer noch Wert darauf, dass Frauen nur zu besonderen Anlässen und auch nur als Gast zugelassen sind. Dieses Klischee trifft in keinem Fall auf die Geo-Giessensis zu.“ stellt sie klar. Es sei als Frau zwar immer noch nicht leicht, gerade wenn Verbindungen mit über 100-jähriger Geschichte besucht werden, aber in den letzten Jahren haben sich einige auch ältere Verbindungen den Damen geöffnet.
„Mit großem Interesse verfolge ich den Umgang der Verbindungen, die ich besuche, wie sie mit der Damenschaft ihrer Aktiven und AH´s (Alten Herren) umgehen und wie groß für sie die Möglichkeiten sind, sich in die Verbindung ihres Freundes/Mannes einzubringen. Die alten Traditionen der Couleurdame verkommen mancher Orts leider ziemlich“ muss auch Bundesschwester Venia, so der neue Bierspitz, schief grinsend zugeben.

„Eigentlich bin ich auch am stolzesten auf den ersten weiblichen Fux, den wir auf meiner Burschen-Kneipe recipieren (anwerben) konnten“, schmunzelt Venia, „denn das war an diesem Abend eigentlich nicht geplant. Aber Gelegenheiten sollte man wahrnehmen, wenn sie sich einem bieten“ bekräftigt sie. Die Gemeinschaft der Geo-Giessensis sei ein guter Anlaufpunkt für Studentinnen, da sie einfach vielseitig sind und ihren Wahlspruch mit Leben füllen. Sie sind unterwegs, sie legen Wert auf die Gemeinschaft und ihre Mitglieder. „Ich hoffe auf noch viele Bundesschwestern in den nächsten Jahren“ schließt Venia ihr Interview, und das wünschen wir auch. Vivat, crescat, floreat in aeternum!

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Freie akademische Verbindung Geo-Giessensis

von:  Freie akademische Verbindung Geo-Giessensis

offline
Interessensgebiet: Gießen
Freie akademische Verbindung Geo-Giessensis
135
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Geben für ein schöner Leben
Wie auch in vorangegangenen Jahren möchten wir auch 2017 wieder eine...
Unsere diesjährige Spende erhielt das Gießener Tierheim.
"Alle Jahre wieder…" Die Geo-Giessensis Weihnachtsspende
Wie bereits in den vergangenen Jahren haben wir uns wieder dazu...

Veröffentlicht in der Gruppe

Justus-Liebig-Universität Gießen

Justus-Liebig-Universität Gießen
Mitglieder: 25
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Eine Sektbrosche der Geo-Giessensis. Diese wird den weiblichen Partnern i. d. R. zur Verlobung, Hochzeit oder anderen feierlichen Anlässen dediziert.
Erste Damen bringen mehr Vielfalt ins studentische Leben
Zum Wintersemester 2018/2019 ist es endlich so weit. Zwei Jahre nach...
Geben für ein schöner Leben
Wie auch in vorangegangenen Jahren möchten wir auch 2017 wieder eine...

Weitere Beiträge aus der Region

Die Netze für die Zukunft fit machen
Kohleausstieg, Netzausbau, Elektromobilität – die Energiewende...
Von links: Dirk Oßwald (Vorstand Lebenshilfe Gießen), Dr. Christiane Schmahl (erste Kreisbeigeordnete) sowie Magnus Schneider (Geschäftsführer der Sophie-Scholl-Schulen gGmbH) halten die Förderzusage für das Turnhallendach der Gießener Sophie-Scholl-Schul
„Dankbar für die Unterstützung“ - Sophie-Scholl-Schule erhält Förderzusage in Höhe von 255.000 Euro zur Sanierung des Sporthallendachs
Über die Überreichung einer Förderzusage von insgesamt 255.000 Euro...
Weihnachtsmarkt
Ich beglückwünsche alle Radfahrer, die es doch schaffen in einem...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.