Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

DKP solidarisch mit den streikenden Druckern

Gießen | An die streikenden Kolleginnen und Kollegen
der Societäts-Druckerei

An die Gewerkschaft ver.di Mittelhessen,


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die DKP Gießen grüßt Euch und steht in Eurem Kampf um den Erhalt Eurer Arbeitsplätze fest an Eurer Seite. Die dreiste Brechung des Versprechens zur Übernahme aller Beschäftigten muss klar zurückgewiesen und die geplanten Massenentlassungen von mehr als 100 Kolleginnen und Kollegen verhindert werden.

Die Rechnung der Rempel-Brüder (Eigentümer der Gießener Allgemeinen Zeitung), bisher tariflich bezahlte Arbeitsplätze durch billige Werksverträge zu ersetzen, darf nicht aufgehen.

Euer Streik ist die richtige Antwort auf das skandalöse Verhalten der Verlagsleitung; lasst Euch nicht rempeln – rempelt zurück! Gemeinsam seid Ihr stark.

Wir wünschen Euch in Eurem Arbeitskampf Durchhaltevermögen und Erfolg und werden Euch dabei nach Kräften unterstützen.


Mit solidarischen Grüßen
DKP Kreisvorstand Gießen
i.A. Erika Beltz

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Wolfgang Seibt
55
Wolfgang Seibt aus Wettenberg schrieb am 08.12.2018 um 12:13 Uhr
Werkverträge sind ein probates Mittel, um tarifliche Verpflichtungen zu umgehen.
Die Medien, die sich gerne als die vierte Macht im Staate bezeichnen lassen, kommen hier diesem Ruf nicht nach. Anstatt Missstände anzuprangern schaffen sie hier welche.
Und was die Sache noch pikanter macht, alles völlig legal. Die Gesetzgeber wussten genau, welches Instrument zur Lohndrückung sie da augenzwinkernd schufen.
Wann kann ich in den Blättern der Brüder Rempel wieder etwas vom Anspruchsdenken der Arbeitnehmer lesen die so unverschämt sind einen Lohn zu verlangen, von dem sie leben können?
Wie sagte meine Oma immer, selber fressen macht fett.
Michael Beltz
7.241
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 09.12.2018 um 18:51 Uhr
Wolfgang Seibt hat Recht. Ich habe einige Streikenden mal gefragt, da sie gelbe Westen trugen, was sie von den Gelbwesten in Frankreich halten. Die Antworten waren unterschiedlich. Das kriegen wir in Deutschland nicht hin.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Beltz

von:  Michael Beltz

offline
Interessensgebiet: Gießen
Michael Beltz
7.241
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Um zu einem besseren Verständnis zwischen der BRD und Eritrea beizutragen, hat sich vor einem Jahr die Deutsch-Eritreische Gesellschaft gegründet. - Kontakt: info@deutsch-eritreische-gesellschaft.de,  Am Hauptbahnhof 8, 60329 Frankfurt
Eritrea – das Kuba Afrikas*)
Am 14.11.2018 beschlossen die 15 Mitglieder des UN-Sicherheitsrats...
Landtagswahl: die Grünen sind immer dabei
Die existenziellen Fragen spielten im Landtagswahlkampf sowohl in...

Weitere Beiträge aus der Region

Die Netze für die Zukunft fit machen
Kohleausstieg, Netzausbau, Elektromobilität – die Energiewende...
Von links: Dirk Oßwald (Vorstand Lebenshilfe Gießen), Dr. Christiane Schmahl (erste Kreisbeigeordnete) sowie Magnus Schneider (Geschäftsführer der Sophie-Scholl-Schulen gGmbH) halten die Förderzusage für das Turnhallendach der Gießener Sophie-Scholl-Schul
„Dankbar für die Unterstützung“ - Sophie-Scholl-Schule erhält Förderzusage in Höhe von 255.000 Euro zur Sanierung des Sporthallendachs
Über die Überreichung einer Förderzusage von insgesamt 255.000 Euro...
Weihnachtsmarkt
Ich beglückwünsche alle Radfahrer, die es doch schaffen in einem...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.