Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Lesung + Diskussion: Empowerment als Erziehungsaufgabe

Gießen | Information und praktisches Wissen für den Umgang mit rassifizierenden Erfahrungen, die Kinder und Jugendliche mit Migrationsgeschichte oder nicht-christlicher Religion machen, wird am Donnerstag 13. Dezember 2018 um 18:30 Uhr das Thema einer Lesung mit anschließender Diskussion sein. Die promovierte Soziologin, Redakteurin (u.a. 3sat Kulturzeit, VIVA Zwei) und Buchautorin Dr. Nkechi Madubuko wird im Hermann-Levi-Konzertsaal im Rathaus der Stadt Gießen, Berliner Platz 1 in Gießen dazu lesen, vortragen und Fragen beantworten. Angesprochen sind Eltern sowie Lehrkräfte, Erziehende, Sozialarbeitende oder zum Beispiel die Betreuenden in den Vereinen. Die Veranstaltung wird organisiert von der ISD Gießen (Initiative Schwarze Deutsche und Schwarze Menschen in Deutschland – Regionalgruppe Gießen) in Kooperation mit dem Kulturamt, dem Ausländerbeirat und dem Büro für Integration der Stadt Gießen sowie der Türkisch-Deutschen Gesundheitsstiftung Gießen.

Sich angenommen und sozial akzeptiert zu fühlen ist ein Grundbedürfnis für Menschen jeden Alters. Diskriminierungserfahrungen sind daher keine „Kleinigkeiten“. Sie führen
Mehr über...
nicht nur zu seelischen Verletzungen und zur Benachteiligung der Betroffenen, sie zerrütten – ignoriert und relativiert von der Mehrheitsgesellschaft - langfristig auch das Vertrauen in die Institutionen und den Rechtsstaat. Sie wirken destabilisierend auf den gesellschaftlichen Zusammenhalt insgesamt. Das muss ernst genommen werden. Per Gesetz steht den Kindern ein diskriminierungsfreies Umfeld zu.

Dr. Madubuko greift höchst relevante Fragen auf, zum Beispiel: Wie sollen Eltern sowie Lehrkräfte, Erziehende, Sozialarbeitende oder die Betreuenden in den Vereinen mit rassifizierenden Erfahrungen von Kindern umgehen? Wie können Sie lernen sensibler, professioneller und adäquater auf diese Erlebnisse zu reagieren? Welche Unterstützung bietet sich an? Wie kann man Kinder auf unterschiedlichen Ebenen so befähigen, dass sie Gegenentwürfe zu den Vorurteilen kennen und mit dem Erlebten differenziert umgehen lernen?

Ein stabiles Selbstwertgefühl, Wissen über die eigene Herkunft, die Hintergründe von Rassismen kennen genauso wie Akzeptanzerfahrungen in geschützten Räumen sind das „Rüstzeug“ - die Bausteine des Empowerment-Konzepts. Nach dem einführenden Vortrag wird ausreichend Zeit eingeplant sein, um auf die Fragen und Wortbeiträge des Publikums einzugehen.

-->Termin: Do. 13. Dezember 2018, 18:30 Uhr bis 21:00 Uhr, Hermann-Levi-Konzertsaal im Rathaus der Stadt Gießen, Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Die Lesung findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Tag der Migranten“ (28.11. – 18.12.2018) statt, die dieses Jahr vom Lokal International, dem Verein an.ge.kommen e.V. und der Stadt Gießen ausgerichtet wird.

Die Autorin:
Dr. Nkechi Madubuko ist promovierte Soziologin, Redakteurin (u.a. 3sat Kulturzeit, VIVA Zwei) und Autorin. Sie ist Mitglied im Netzwerk gegen Diskriminierung Hessen.

Veröffentlichungen:
1. Akkulturationsstress von Migranten. Berufsbiographische Akzeptanzerfahrungen und angewandte Bewältigungsstrategien (VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2010)
2. Empowerment als Erziehungsaufgabe. Praktisches Wissen für den Umgang mit Rassismuserfahrungen (Unrast Verlag, 2016)

ÖPNV: Bushaltestellen „Berliner Platz“, „Behördenzentrum“ oder „Stadttheater“.
PARKEN: Parkhaus Am Kino, Am Alten Gaswerk 5, 35390 Gießen oder Tiefgarage Rathaus, Ostanlage 45, 35390 Gießen.

 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne…
…und viele andere Lieder hörten die Senioren und Seniorinnen des AWO...
8. Biebertal spielt!
„Beim Spiel kann man einen Menschen in einer Stunde besser...
Der Haifisch, der hat Zähne und was für welche. Re. Zahnärztin Bärbel Glombik-Wörz
Zähne gesund - im Kundermund
„Lernen fürs Leben“ hätte man die Zahnpflegetrainingsstunde mit...
Das Licher Team mit den Betreuern Christian Bonsiep und Jonas Glaser
Licher Karate-Nachwuchs erfolgreich auf der Hessenmeisterschaft
Aufregend war der erste Start auf einer Meisterschaft für die Kinder...
Kampfschreie und Hot-Dogs in der Bahnhofstraße
Wenn schon früh am Morgen laute Kampfschreie aus der großen Halle des...
Foto: A. Riva
Familiennachmittag mit der GIEßENER ZEITUNG - "Dornröschen"
Das Team der GIEßENER ZEITUNG lädt alle Familien auch in diesem...
Sommer, Sonne, Spaß bei der Sommerferienbetreuung des Freundes- und Förderkreises der Grundschule Langsdorf e.V.
In den letzten beiden Wochen der Sommerferien fand wie gewöhnlich die...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) ISD Gießen

von:  ISD Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
ISD Gießen
12
Nachricht senden

Weitere Beiträge aus der Region

Die Netze für die Zukunft fit machen
Kohleausstieg, Netzausbau, Elektromobilität – die Energiewende...
Von links: Dirk Oßwald (Vorstand Lebenshilfe Gießen), Dr. Christiane Schmahl (erste Kreisbeigeordnete) sowie Magnus Schneider (Geschäftsführer der Sophie-Scholl-Schulen gGmbH) halten die Förderzusage für das Turnhallendach der Gießener Sophie-Scholl-Schul
„Dankbar für die Unterstützung“ - Sophie-Scholl-Schule erhält Förderzusage in Höhe von 255.000 Euro zur Sanierung des Sporthallendachs
Über die Überreichung einer Förderzusage von insgesamt 255.000 Euro...
Weihnachtsmarkt
Ich beglückwünsche alle Radfahrer, die es doch schaffen in einem...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.