Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Aus meinem Garten

Weiße und rote Christrosen, Minialpenveilchen
Weiße und rote Christrosen, Minialpenveilchen
Gießen | Es ist kalt geworden, die Gartentätigkeit beendet. Nun hoffe ich auf den Frühling und das alles was ich gepflanzt habe auch austreibt und blüht. So bunt wie jetzt noch die Alpenveilchen.

Große Freude macht mir die rote Christrose, Die habe ich 2014 aus einem Garten bei Melbach. Dort ausgegraben und nach Gießen gebracht. Auch die drei Steine sind von dort.
Erstmals haben die Christrosen dann wieder in Gießen 2016 geblüht und haben auch den Umzug nach Friesoythe gut überstanden, wie der neue Austrieb beweist.

Nun bin ich auf das Frühjahr gespannt.

Weiße und rote Christrosen, Minialpenveilchen 5
Weiße und rote... 
Ein neuer Austrieb der roten Christrose, die 3 Steine
Ein neuer Austrieb der... 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Ein nasser Grünfink an einer gespendeten recht großen Sonnenblume vom Nachbarn, bei uns hat es heute endlich mal einen Landregen!
Ein natürliches Futter, ist diese Sonnenblume
Es wird langsam auf den 70 m2
Herbstzeit - Pflanzzeit ....
insbesondere im neuen Garten, von dem ich bereits vor einiger Zeit...
Heute 10. Oktober gerade mal 10 Tage ist es her
Herbst mit buntem Laub
Ja der Herbst ist nun doch da. Obwohl die Tage noch fast bis 30 Grad...
Im Garten aufgegangen und am 28.07.2014 in Schale gesetzt
Vier Jahre in Schale und Topf in Gießen .....
....nun in Friesoythe nach dem Umzug im Juni in die Freiheit...
Der Heilige Stein nahe Muschenheim...
Heiliger Stein nahe Muschenheim

Kommentare zum Beitrag

Birgit Hofmann-Scharf
10.267
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 21.11.2018 um 22:02 Uhr
Wenn die jungen Pflanzen auch im Winter genug Wasser bekommen, gehen sie ganz bestimmt an.
H. Peter Herold
27.226
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 22.11.2018 um 00:29 Uhr
Ich hoffe es regnet ab und zu
Birgit Hofmann-Scharf
10.267
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 22.11.2018 um 10:13 Uhr
Tja, in 2018 viel zu wenig. Aber solange es frostfrei ist, muss der Wasserhahn wohl genutzt werden.
H. Peter Herold
27.226
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 22.11.2018 um 10:30 Uhr
Das hoffe ich doch nicht
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) H. Peter Herold

von:  H. Peter Herold

offline
Interessensgebiet: Gießen
H. Peter Herold
27.226
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Lambertikirche
Freitag vor zweitem Advent ....
... auf dem Parkdeck 4. Etage in den Schlosshöfen in Oldenburg....
..... ein Rückblick auf 2017.
zum 2. Advent ....

Veröffentlicht in der Gruppe

Aus Haus und Garten

Aus Haus und Garten
Mitglieder: 12
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Der Nikolaus am 6.12.2018
Naturschutz ist Arbeit und kostet Geld.
Für den Naturschutz Aktive zu bekommen ist schon schwer, gut ist es...
..... ein Rückblick auf 2017.
zum 2. Advent ....

Weitere Beiträge aus der Region

Heute, am Tag der Menschenrechte, stellen wir fest:
ginge es wirklich um Menschenrechte, müsste kein Mensch auf der Welt...
Bei 6°C Wassertemperatur ist es kein Vergnügen mehr, sich darauf nieder zu lassen
Das Staumauermodell liegt wieder unter Wasser
Gestern Morgen lag es noch völlig frei, dann stieg innerhalb eines...
Nikolaus erfreut Senioren mit seinem Besuch
Egal wie alt die Menschen sind, über den Besuch des Nikolauses freut...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.