Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Persischer Auberginenauflauf mit Gullasch

Der Auflauf,hier sieht man die Okraschoten schön
Der Auflauf,hier sieht man die Okraschoten schön
Gießen | Dieses Gericht mögen wir beide sehr gerne.Es schmeckt auch nur in der kalten Jahreszeit finde ich,genau wie Eintöpfe und Braten.
Hierzu brauchen sie:
3 Auberginen,
waschen,schälen und der Länge nach in Scheiben schneiden,
1 Glas Okraschoten,( besser frisch,dann anbraten!)
abgießen und warm abspülen damit sie nicht säuerlich sind
500g Rindergullasch, abwaschen u.trocken tupfen
4 Zwiebeln, schälen u.würfeln
3-4 Knoblauchzehen, schälen,grob zerteilen
1 kl Dose gehackte Tomaten,frisch natürlich besser
Tomatenmark
Salz, Pfeffer,1 Teel.Curcuma,Paprika zum würzen

Fleisch mit Marg.oder Öl anbraten ,Zwiebeln dazu,später noch den Knofi mit braten.
Dann die Dose Tomaten und 1/2 Dose Wasser dazugeben.Würzen,Salz am besten zum Schluß damit das Fleisch nicht fest wird.
Ich benutze einen Dampfdrucktopf,darin lasse ich das ganze ca.30min auf kleiner Stufe kochen.
In der Zwischenzeit die vorbereiteten Auberginenscheiben in Rapsöl anbraten.

Ein kleiner Trick damit die Auberginen nicht zu viel Öl aufsaugen: Lassen sie die Auberginen auf dem Gitter im Herd ca 15-20 min auf 100 Grad trocknen u.bräunen.
Sie verlieren Flüssigkeit und saugen somit nicht soviel Fett auf!

In eine Auflaufform das Gullasch mit den Okra vermischt geben. Deckel drauf damit sich das ganze zusammen zieht!
Nach ca. 20min kann der Deckel runter .
Mit den Auberginenscheiben belegen und im Ofen bei
200 Grad ca1/2-3/4 Std backen.
Dazu serviert man Basmatireis.

Der Auflauf,hier sieht man die Okraschoten schön
Der Auflauf,hier sieht... 
lecker auf dem Teller mit Reis
lecker auf dem Teller... 

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Ilse Toth
36.514
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 21.11.2018 um 18:19 Uhr
Lecker lecker!
Christiane Pausch
6.279
Christiane Pausch aus Gießen schrieb am 21.11.2018 um 18:24 Uhr
Der Tipp mit den Auberginen ist gut,gelle ; ))
Ilse Toth
36.514
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 21.11.2018 um 18:26 Uhr
Und wie!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christiane Pausch

von:  Christiane Pausch

offline
Interessensgebiet: Gießen
Christiane Pausch
6.279
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Was habe ich denn da fotografiert?
Ja das frage ich mich wirklich! Ich wollte nur den wundervollen...
Heute ist Frühlingsanfang
und gleichzeitig beginnt in vielen Ländern wie Persien das Neue...

Veröffentlicht in der Gruppe

Mein Lieblingsrezept

Mein Lieblingsrezept
Mitglieder: 32
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Ein fruchtig scharfer Hühnertopf
Ja,bei diesem Wetter darf es mal etwas schärferes sein.Warum nicht...
Schön bunt und lecker so ein Eintopf
Warum nicht mal ein "Steckrübeneintopf"
Bei diesen Temperaturen esse ich gerne mal ein warmes Süppchen. Also...

Weitere Beiträge aus der Region

Organ meets Afro-Brazil Percussion: Maracatuque feat. Anja Katrin Krause am Freitag 12.04.2019 um 20:00 Uhr Uhr in der Kapelle der Vitos-Klinik Gießen
Die Percussion-Formation Maracatuque aus Gießen präsentiert mit dem...
Mit Bronze dekoriertes Trio (von links): Marburgs Physio Andreas Allmeroth, Trainer Patrick Unger und Co-Trainer Andreas Steinbach.
BC Marburg gewinnt Bronze im Pokal
Ein Spiel der Rekorde Deutscher Pokal: Top-Four: Spiel um Bronze:...
Theodor-Litt-Schule: Berufsschüler erhält PPP-Jahresstipendium für USA-Aufenthalt
Die Vereinigten Staaten von Amerika haben den Auszubildenden Chris...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.