Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Stadtpark-Atlantis

Gießen | Nicht der Schatz der Nibelungen, eher der Unrat böser Jungen, was da zur Zeit im Neuen Teich auftaucht.

 
Machen wir's den Enten nach, wenden wir uns ab. 1
Machen wir's den Enten... 

Mehr über

Unrat (5)Neuer Teich (37)Müll (41)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Biotonne ? ?

Kommentare zum Beitrag

Jutta Skroch
13.251
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 11.10.2018 um 11:07 Uhr
Leider keine Seltenheit.
Irmtraut Gottschald
6.970
Irmtraut Gottschald aus Heuchelheim schrieb am 12.10.2018 um 11:29 Uhr
Da liegt ja schon wieder Zeug' s drin. Da wurde doch schon mal saubergemacht nachdem das Wasser abgelassen war.
H. Peter Herold
27.417
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 12.10.2018 um 12:10 Uhr
Wurde das erst in letzter Zeit abgelassen?
Jutta Skroch
13.251
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 12.10.2018 um 16:19 Uhr
Das Wasser wurde nicht abgelassen, schon vergessen, das wir seit Mai keinen nennenswerten Regen mehr haben?
Peter Baier
10.229
Peter Baier aus Gießen schrieb am 14.10.2018 um 14:10 Uhr
Jutta das ist kein Wasserproblem, selbst wenn kein Wasser mehr in den Schwanenteich läuft ist der Wasserstand in der Wieseck noch ausreichend um den Neuen Teich jederzeit zu befüllen.
Ich vermute da eher eine Absicht dahinter. Soll der Neue Teich so über den Winter gebracht werden?
Die Trockenlegung des Kleinen Teiches war leider fehlgeschlagen. Es stellt sich die Frage ist das Wasser noch tief genug damit die Fische durch den Winter kommen. Kleinere Fische müssten sich sonst im Maul von größeren Fischen verstecken.
Peter Baier
10.229
Peter Baier aus Gießen schrieb am 15.10.2018 um 23:20 Uhr
Der jetzige Wasserstand bleibt über Winter so.
Zum beginn der Brutzeit wird der Neue Teich erst wieder gefüllt.
Mit der Maßnahme will man zum einen den Schlamm durch die Trockenlegung verringern
und die Ausweitung von Schilf und Röhricht verbessern.
Info Gartenamt.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Bernd Zeun

von:  Bernd Zeun

offline
Interessensgebiet: Gießen
Bernd Zeun
10.934
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
oder höchstens für Taucher
Nicht zum Valentinstag
Zum Rückblick auf den gesamten Adventskalender 2018 geht es <a href="http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/98996/adventskalender-2018/">hier</a>
Ich bin dann mal weg - vorher nur noch schnell Ballast abwerfen ...

Veröffentlicht in der Gruppe

Natur+Umwelt

Natur+Umwelt
Mitglieder: 43
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Solche Feldsperlinge hat es viele an diesem Martinsweiher, die bekommen dort auch gutes Futter! An meinem Futterplatz zuhause hatte es nur ganz wenige Feldsperlinge in diesem Winter.
Ein Feldsperling im Sonnenlicht
Bei so einer großen Ansammlung von Singvögel, wie im Moment, hat der Sperber eine gute Angriffsfläche und bedient sich, leider ist das so in der Natur!
Der Sperber und die Singvögel

Weitere Beiträge aus der Region

Dreizehnjährige Katzendame PHOEBE
Manche Vierbeiner sind echte Charakterköpfe. Wie bei den Menschen...
Das Blues-Folk-Duo "Fred & Val" am Freitag 01.03.2018 um 20:00 Uhr in der Vitos-Kapelle
Nach “Sweet Home” (2008), “Far Away from Home” (2012) beendet “Coming...
Berufliches Gymnasium: Klassenfahrt in luftigen Höhen
(we) Schulskikurse in der Jahrgangsstufe 11 sind im Berufliches...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.