Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen

Gießen | Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch die Streuobstwiesen.
Gerade diese Flächen, auf denen die Äpfel für die heimische Apfelweinproduktion wachsen, sind bedroht.
Die Bäume werden immer weniger gepflegt, geschnitten oder abgeerntet. Deshalb nimmt die Zahl der Streuobstwiesen im Landkreis beständig ab. Dabei sind diese nicht nur nützlich für die Obstproduktion, sondern bieten auch vielen heimischen Tierarten einen Lebensraum.

Daher will die Landschaftspflegevereinigung Gießen (LPV) etwas gegen den Rückgang der heimischen Streuobstgebiete unternehmen. Rund 33.000 Euro hat sie unter anderen für das Gebiet in der Hohl in Reiskirchen von Land und Bund erhalten. Geplant ist, Ersatzpflanzungen vorzunehmen und die alten Bäume durch Pflegeschnitte möglichst lang zu erhalten.
Im Auftrag der LPV hat sich die Arbeitsloseninitiative in Reiskirchen dieser Aufgabe angenommen. Auf der Streuobstwiese „Hohl“ haben sie die Früchte gesammelt und sie mit der LPV gemeinsam zu der kürzlich eröffneten Kelterei Kaes in Bettenhausen gefahren. Dort verarbeitet der Gründer Michael Schöneck mit seiner Familie die Früchte zu Saft.Die Arbeitsloseninitiative bekommt für den Einsatz die Hälfte des Saftes zur weiteren Verwendung. Die andere Hälfte ist zum Selbstkostenpreis für Reiskirchener Bürgerinnen und Bürger in der Gemeindeverwaltung erhältlich.

Der Landkreis Gießen setzt sich schon lange für den Erhalt der heimischen Streuobstwiesen ein. Für die Erste Kreisbeigeordnete Dr. Christiane Schmahl ist dieses Projekt ein Erfolg. „Für die Bewahrung der Streuobstwiesen ist jede neu geschaffene Verarbeitungsstelle wichtig, denn die Kelterei Kaes nutzt Apfel und Birne, hierdurch wiederum behalten die Streuobstbestände ihre Bedeutung und erfahren Schutz durch die Nutzung“, sagt Schmahl, die gleichzeitig auch im Vorstand der LPV aktiv ist. Durch dieses Projekt und die neue Kelterei sollen wieder mehr Menschen dazu gewonnen werden, ihr eigenes Obst zu nutzen und die Bäume auch zu pflegen.

Neben verschiedenen Säften wie dem traditionellen Apfelsaft stellt Herr Schöneck in seiner Kelterei auch Apfelwein und sogar Apfelsecco her und bietet diese zum Verkauf.
Interessierte finden weitere Informationen auf der Internetseite der Kelterei Kaes (https://apfelweinkaes.de/) und auf der Homepage der Landschaftspflegevereinigung (https://www.lpv-giessen.de/).

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Zwischenbilanz
„Lum-da-tal-bahn“ erklang es fröhlich und mehrstimmig von der...
Davary Phok
HM-Vorbereitung läuft auf Hochtouren
Sofort mit dem Start des neuen Jahres beginnt für die Wettkämpfer des...
„Deutschlandtakt“ des Bundesverkehrsministeriums nennt erste Fahrplandaten für die Lumdatalbahn
Ziel ist der Stundentakt mit regelmäßigem Anschluss nach...
RTL vor Ort beim Verein Lumdatalbahn
Am Freitagmittag wunderten sich so manche Bürger, die in Allendorf...
Präsident vom CV-1956 "Die Mollys" Watzenborn-Steinberg e. V.
6-stündige Klausurtagung erfolgreich abgeschlossen
(sh) Die Verantwortlichen des Carnevalsverein-1956 "Die Mollys"...
HFV-Vereinsdialog: Spvgg. Blau-Weiß Giessen hofft auf Kunstrasenplatz
Ein Knackpunkt des Abends wurde direkt bei der Ankunft der...
Gewaltpräventionskurs für Erwachsene
Nach jahrelanger erfolgreicher Zusammenarbeit mit den Licher...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...
360°-Thermoscan in Aufnahmeeinheit mit Fotografie
Virtuelle Rundgänge und 360-Grad-Thermografie aus Lich
Um virtuelle Rundgänge, interaktive 360°-Ansichten,...

Weitere Beiträge aus der Region

Bei dieser Station wurden Gummistiefel bepflanzt und an den nur wenige Wochen neuen Kindergartenzaun gehängt.
Beim Kindergartenfest in Eberstadt stehen Spaß und saubere Zähne im Vordergrund
Lich-Eberstadt (-). „Hokuspokus Zähneputz“ - unter diesem Motto und...
Familie
Kindergeld steigt ab Juli
Das Kindergeld wird ab Juli um monatlich 10 Euro erhöht. Somit werden...
Auslosung SWG Kreis-Pokal
Bei der Firma foot power in Gießen fand die Auslosung der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.