Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Kinderland Gießen - ein stolzes Ergebnis kann nach einem Jahr Arbeit präsentiert werden

Neues Spiel- und Tobegelände
Neues Spiel- und Tobegelände
Gießen | Dank optimaler Teamarbeit und mit Hilfe der Unterstützung zahlreicher helfender Hände, sei es durch finanzielle Mittel oder im direkten Einsatz vor Ort, konnte das Kinderland Gießen das ambitionierte Projekt einer umfassenden Gartenumgestaltung realisieren.
Das alte Gartengelände musste aufgrund der hohen Staubbelastung, die sich über das gesamte Außenareal ausgebreitet hatte, zwingend umgestaltet werden (Bericht Gießener Zeitung vom 31.10.2017).
Die erforderlichen finanziellen Mittel konnten aufgrund der Höhe im Vorfeld nicht aus eigener Kraft gestemmt werden, da das Kinderland Gießen als Elterninitiative für derartige Projekte eigenverantwortlich aufkommen muss. Als kleine, familiäre Einrichtung, die sich verantwortungsvoll um 28 Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren kümmert, stellt eine solche bauliche Maßnahme eine große Hürde dar.
So wurde nicht nur in zahlreichen, schweißtreibenden Einsätzen der Elternschaft viel bewegt, sondern auch durch persönliche oder berufliche Kontakte sowie mithilfe planerischer Maßnahmen und finanzieller Unterstützer konnte eine beachtliche Summe zur Förderung gesammelt werden, die in vollem Umfang in das Projekt fließen konnte.
Voller Stolz kann nach einem Jahr unermüdlicher Arbeit in und am Gartengelände das rundum veränderte, kindgerechte und mit viel Naturmaterialien versehene Spiel- und Tobegelände eingeweiht und den Kindern zugänglich gemacht werden. Die neu entstandene Tobefläche, das Reck, der klar definierte Sand- und Wegebereich sowie eine Holzterrasse verleiten zum ausgelassenen Spielen und Austesten auf neuem Raum.

Das Mitarbeiterteam des Kinderlandes hat es trotz der langen Bauphase geschafft, den Kindern die Vorfreude am neuen Gartenbereich aufrecht zu erhalten. Diese für den täglichen Ablauf einschränkende Situation wurde durch Alternativangebote gelöst, die nun endlich ein Ende haben können. Für das entgegengebrachte Verständnis und die Bereitschaft zur sinnvollen Gestaltung des Kinderlandalltags mit stark eingeschränktem Außenbereich sind wir, die Elternschaft, dem Team dankbar. Auch der unmittelbaren Nachbarschaft gilt unser Dank, die uns sehr wohlgesonnen entgegenkam, sodass den Kindern, auch während der Umbauphase, genügend Freiraum zur Verfügung stand.

Vor allem dem Planungsteam der AG Garten ist durch die hervorragende und unermüdliche Koordination und Abstimmung dieses tolle Ergebnis zu verdanken, welches in Zusammenarbeit mit der gesamten Elternschaft entstanden ist.

Abrissarbeiten in der alten Sandgrube
Abrissarbeiten in der alten Sandgrube
Ohne die Vielzahl von Unterstützern und Spendern, vor allem auch von Großeltern, wäre es uns, dem Kinderland Gießen, nicht möglich gewesen, diese Veränderungen vorzunehmen. Unser aufrichtiger Dank gilt denjenigen, die sich mit uns verbunden fühlen und uns in unserer Arbeit fördern und unterstützen. Besonders durch ortsnahe Betriebe konnten uns wichtige Materialien und Gerätschaften kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Die leuchtenden Kinderaugen, die nun gespannt darauf warten, den langersehnten Gartenbereich mit Leben zu füllen, zeigen deutlich, dass der eingeschlagene Weg lohnenswert war, wenn auch manchmal mühsam und mit unvorhersehbaren Verzögerungen sowie Hürden verbunden.

Sollten auch Sie das Kinderland Gießen auf vielfältige Weise unterstützen wollen, so finden Sie unter www.kinderland-giessen.de nähere Informationen.

Neues Spiel- und Tobegelände
Neues Spiel- und... 
Abrissarbeiten in der alten Sandgrube
Abrissarbeiten in der... 
Während der Bauphase konnte ein Jahr der Garten nicht genutzt werden
Während der Bauphase... 
Neugestaltung des Gartens
Neugestaltung des Gartens 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Fahrradverbot für Schüler – kein Witz
Es ist nicht zu fassen, da spricht eine Schule in Magdeburg ein...
Von links: Dirk Oßwald, Michael Thelen, Dirk Haas sowie Dr. Rebecca Neuburger-Hees, Eberhard Emrich Maren Müller-Erichsen.
„Wir sind froh, dass es nun richtig losgeht“ - Spatenstich für den Busecker Bauernhof-Kindergarten
Großen-Buseck (-). Anfang 2020 soll der neue Bauernhof-Kindergarten...
Sommer, Sonne, Spaß vs. Kunst für Kinder
In den letzten beiden Wochen der Sommerferien fand wie gewöhnlich die...
Licher Karateka räumen auf Hessenmeisterschaft ab
Direkt nach den Sommerferien läutete die Hessenmeisterschaft der...
„Du bist stark!“ - YourCoach-Programm bei Vitos Gießen-Marburg unterstützt Jugendliche mit psychisch kranken Eltern
Gießen-Marburg, 16. August 2019. Sie funktionieren nach außen meist...
Lena Sommer
Spendenaufruf der 18-jährigen Pohlheimerin Lena Sommer aus Bolivien!
Bereits seit vier Monaten absolviert die 18-jährige Pohlheimerin Lena...
Bundestag muss gesetzlichen Rahmen schaffen.
„Ich finde es schade, dass der Bitte der Abgeordneten eine...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Kinderland Gießen

von:  Kinderland Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Kinderland Gießen
29
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Kinderland Gießen: Aktiv beim Gewinnspiel „Vereint im Verein“
Die Bewerbungsphase für das Gewinnspiel „Vereint im Verein“der Sparda...
72-Stunden-Aktion im Kinderland Gießen – „euch schickt der Himmel“
Mit dem Startschuss am Donnerstag, den 23.05.2019, um exakt 17.07 Uhr...

Weitere Beiträge aus der Region

Liebe Jazzfreunde, am Freitag dem 31.01.2020 gastiert die Band New Orleans Joymakers wieder im Jazzkeller Grünberg!
1.Jazz-Club Grünberg e.V. Liebe Jazzfreunde, am Freitag dem...
TSV Klein-Linden IDMannschaft holt 3. Platz beim Hallencup
Beim heutigen HBRS Hallencup powernde by Neils&Kraftin...
Warum macht man es Menschen mit Behinderungen zusätzlich schwer?
Vor einigen Jahren sind am Buswendehammer auf dem Schiffenberg...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.