Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Kinderland Gießen - ein stolzes Ergebnis kann nach einem Jahr Arbeit präsentiert werden

Neues Spiel- und Tobegelände
Neues Spiel- und Tobegelände
Gießen | Dank optimaler Teamarbeit und mit Hilfe der Unterstützung zahlreicher helfender Hände, sei es durch finanzielle Mittel oder im direkten Einsatz vor Ort, konnte das Kinderland Gießen das ambitionierte Projekt einer umfassenden Gartenumgestaltung realisieren.
Das alte Gartengelände musste aufgrund der hohen Staubbelastung, die sich über das gesamte Außenareal ausgebreitet hatte, zwingend umgestaltet werden (Bericht Gießener Zeitung vom 31.10.2017).
Die erforderlichen finanziellen Mittel konnten aufgrund der Höhe im Vorfeld nicht aus eigener Kraft gestemmt werden, da das Kinderland Gießen als Elterninitiative für derartige Projekte eigenverantwortlich aufkommen muss. Als kleine, familiäre Einrichtung, die sich verantwortungsvoll um 28 Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren kümmert, stellt eine solche bauliche Maßnahme eine große Hürde dar.
So wurde nicht nur in zahlreichen, schweißtreibenden Einsätzen der Elternschaft viel bewegt, sondern auch durch persönliche oder berufliche Kontakte sowie mithilfe planerischer Maßnahmen und finanzieller Unterstützer konnte eine beachtliche Summe zur Förderung gesammelt werden, die in vollem Umfang in das Projekt fließen konnte.
Voller Stolz kann nach einem Jahr unermüdlicher Arbeit in und am Gartengelände das rundum veränderte, kindgerechte und mit viel Naturmaterialien versehene Spiel- und Tobegelände eingeweiht und den Kindern zugänglich gemacht werden. Die neu entstandene Tobefläche, das Reck, der klar definierte Sand- und Wegebereich sowie eine Holzterrasse verleiten zum ausgelassenen Spielen und Austesten auf neuem Raum.

Das Mitarbeiterteam des Kinderlandes hat es trotz der langen Bauphase geschafft, den Kindern die Vorfreude am neuen Gartenbereich aufrecht zu erhalten. Diese für den täglichen Ablauf einschränkende Situation wurde durch Alternativangebote gelöst, die nun endlich ein Ende haben können. Für das entgegengebrachte Verständnis und die Bereitschaft zur sinnvollen Gestaltung des Kinderlandalltags mit stark eingeschränktem Außenbereich sind wir, die Elternschaft, dem Team dankbar. Auch der unmittelbaren Nachbarschaft gilt unser Dank, die uns sehr wohlgesonnen entgegenkam, sodass den Kindern, auch während der Umbauphase, genügend Freiraum zur Verfügung stand.

Vor allem dem Planungsteam der AG Garten ist durch die hervorragende und unermüdliche Koordination und Abstimmung dieses tolle Ergebnis zu verdanken, welches in Zusammenarbeit mit der gesamten Elternschaft entstanden ist.

Abrissarbeiten in der alten Sandgrube
Abrissarbeiten in der alten Sandgrube
Ohne die Vielzahl von Unterstützern und Spendern, vor allem auch von Großeltern, wäre es uns, dem Kinderland Gießen, nicht möglich gewesen, diese Veränderungen vorzunehmen. Unser aufrichtiger Dank gilt denjenigen, die sich mit uns verbunden fühlen und uns in unserer Arbeit fördern und unterstützen. Besonders durch ortsnahe Betriebe konnten uns wichtige Materialien und Gerätschaften kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Die leuchtenden Kinderaugen, die nun gespannt darauf warten, den langersehnten Gartenbereich mit Leben zu füllen, zeigen deutlich, dass der eingeschlagene Weg lohnenswert war, wenn auch manchmal mühsam und mit unvorhersehbaren Verzögerungen sowie Hürden verbunden.

Sollten auch Sie das Kinderland Gießen auf vielfältige Weise unterstützen wollen, so finden Sie unter www.kinderland-giessen.de nähere Informationen.

Neues Spiel- und Tobegelände
Neues Spiel- und... 
Abrissarbeiten in der alten Sandgrube
Abrissarbeiten in der... 
Während der Bauphase konnte ein Jahr der Garten nicht genutzt werden
Während der Bauphase... 
Neugestaltung des Gartens
Neugestaltung des Gartens 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Warum torpediert der Bürgermeister eine Waldkindergartengruppe? Fandré und Knorz: "Wünsche aus der Elternschaft werden nicht ernst genommen!".
„Was in mittlerweile über eintausendfünfhundert Kommunen...
Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne…
…und viele andere Lieder hörten die Senioren und Seniorinnen des AWO...
8. Biebertal spielt!
„Beim Spiel kann man einen Menschen in einer Stunde besser...
Der Haifisch, der hat Zähne und was für welche. Re. Zahnärztin Bärbel Glombik-Wörz
Zähne gesund - im Kundermund
„Lernen fürs Leben“ hätte man die Zahnpflegetrainingsstunde mit...
Von rechts: Dirk Haas, Maren Müller-Erichsen, Dirk Oßwald, Dr. Rebecca Neuburger-Hees sowie Petra Mertens gemeinsam mit MitarbeiterInnen des Busecker Biolandhofs bei der offiziellen Vertragsunterzeichnung in Großen-Buseck.
„Schönes und regional einmaliges Projekt“ - Lebenshilfe Gießen und Gemeinde Buseck besiegeln Kooperation für neue Bauernhof-Kita
Großen-Buseck (-). Nun ist es offiziell: In der vergangenen Woche...
Das Licher Team mit den Betreuern Christian Bonsiep und Jonas Glaser
Licher Karate-Nachwuchs erfolgreich auf der Hessenmeisterschaft
Aufregend war der erste Start auf einer Meisterschaft für die Kinder...
Kampfschreie und Hot-Dogs in der Bahnhofstraße
Wenn schon früh am Morgen laute Kampfschreie aus der großen Halle des...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Kinderland Gießen

von:  Kinderland Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Kinderland Gießen
19
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Kahlschlag auf dem Gartengelände der Kita Kinderland
Kinderland Gießen: durch Eigeninitiative und Muskelkraft entsteht neues Gartengelände
Ein riesiger Erdwall, mehrere Wagenladungen Astwerk und Kleinholz...

Weitere Beiträge aus der Region

Gästeführer Paul-Martin Lied.
Den Gießener Bahnhof entdecken: GZ-KULTTour führte Leser in alte Zeiten
„Ich steige doch nicht in eiserne Käfige, die sich über´s Land...
Viel Bewunderung und Lob…
…gab es beim Basteln: Frau Zimmermann-Schröder brachte eine tolle...
Um zu einem besseren Verständnis zwischen der BRD und Eritrea beizutragen, hat sich vor einem Jahr die Deutsch-Eritreische Gesellschaft gegründet. - Kontakt: info@deutsch-eritreische-gesellschaft.de,  Am Hauptbahnhof 8, 60329 Frankfurt
Eritrea – das Kuba Afrikas*)
Am 14.11.2018 beschlossen die 15 Mitglieder des UN-Sicherheitsrats...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.