Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

NABU lädt zum "Birdwatch"

Gießen | Kreis Gießen. Am Wochenende greifen wieder weltweit Vogelfreunde zu ihren Ferngläsern um Zugvögel zu beobachten: Der „Birdwatch“ ist eine gemeinsame Aktion der Partner im Netzwerk BirdLife International und findet am 6. und 7. Oktober 2018 bereits zum 25. Mal statt. In Deutschland ist der NABU BirdLife-Partner und lädt interessierte mit zahlreichen Veranstaltungen ein, den Höhepunkt des Vogelzugs mitzuerleben. Früh aufstehen kann sich lohnen, aber bei guten Bedingungen kann der Vogelzug den ganzen Tag über betrachtet werden. Während kleine Vogelarten wie Singvögel meist nachts ziehen und daher am besten noch in den frühen Morgenstunden zu beobachten sind, zeigen sich durchziehende größere Arten meist ab der Mittagszeit, da sie oft warme Aufwinde zum energiesparenden Segeln nutzen.
Im Kreis Gießen finden zwei Birdwatch-Termine statt:
• Am 7. Oktober von 14 bis 17 Uhr kann gemeinsam mit den NABU-Gruppen Heuchelheim-Kinzenbach, Rodheim-Bieber und Wettenberg in Kinzenbach beobachtet werden. Treffpunkt ist der Parkplatz nahe des Wasserhochbehälters. Die jeweils wechselseitig von den drei Gruppen ausgerichtete Veranstaltung findet erstmals nachmittags statt, man hofft auf ziehende Greifvögel und Kraniche.
• Der schon traditionelle Zugvogeltag auf dem Altenberg bei Odenhausen, ausgerichtet von der Arbeitsgemeinschaft der Lollarer NABU-Gruppen findet am 13. Oktober ab 10 Uhr statt.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Klasse 8g der Anne-Frank-Schule spendet an NABU Gruppe Linden
Klasse 8g der Anne-Frank-Schule spendet an NABU Gruppe...
Interessante Baumreihe in Beuern
Aufmerksame Naturbeobachter können in Buseck Beuern ein seltenes...
Rotdorn im Herbstlaub
Der Herbst zeigt sich
Aus dem Allgäu erreichten mich diese zwei Bilder. Wunderschön der...

Kommentare zum Beitrag

Jutta Skroch
13.508
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 04.10.2018 um 09:36 Uhr
Ab 9.30 Uhr bietet auch Martin Kraft an den Martinsweihern wieder Vogelbeobachtung an.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) NABU Kreisverband Gießen

von:  NABU Kreisverband Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
NABU Kreisverband Gießen
481
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
NABU-Kreisverband gibt 26. Jahresbericht heraus
Kreis Gießen. Ungezählte ehrenamtliche Stunden stecken in dem Werk –...
Die Kuh und die Artenviefalt
Haben Sie sich schonmal darüber Gedanken gemacht, weshalb ein Wechsel...

Veröffentlicht in der Gruppe

Natur+Umwelt

Natur+Umwelt
Mitglieder: 42
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Im Englischen heißt er <i>porcelain fungus</i>, Porzellanpilz, und der Name trifft sein Aussehen recht gut. Bei den schwarzen Pusteln auf der Rinde handelt es sich auch um einen Pilz, das Eckenscheibchen.
Buchen-Schleimrübling
Sein wissenschaftlicher Name lautet Oudemansiella mucida, wobei der...
Beim Obst und Gartenbauverein
Nachhaltigkeit und Regionalität war Thema der Herbstwanderung
Die Bürgerinitiative Schützt die Lahnaue hat das Thema Nachhaltigkeit...

Weitere Beiträge aus der Region

Interessant - Archeologischer Fund auf Baustelle in Gießen
Auf der Großbaustelle in Neustadt wurde überraschenderweise ein...
28. Juli 2014 frisch eingepflanzt 22 cm hoch
Entwicklung meiner Fichte seit 2014
Als kleiner Sprößling etwa 14 cm groß im Garten ausgegraben und in...
Rotdorn im Herbstlaub
Der Herbst zeigt sich
Aus dem Allgäu erreichten mich diese zwei Bilder. Wunderschön der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.