Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Herbstzeit - Pflanzzeit ....

Es wird langsam auf den 70 m2
Es wird langsam auf den 70 m2
Gießen | insbesondere im neuen Garten, von dem ich bereits vor einiger Zeit berichte habe.

Insgesamt ist er nur 70 m2 groß, aber es genügt mir. Es soll ja Freude und keine Arbeit machen.

Arbeit ist es momentan ohnehin noch genug, denn gerade jetzt im Herbst ist Gelegenheit bzw. Zeit anzupflanzen, Blumenzwiebeln einzuzugraben, damit im Frühjahr die Büten kommen.

Einige Einzelstücke aus Gießen mitgebracht haben ja schon ihren Platz gefunden. Es wartet noch eine kleine Fichte darauf einge-pflanzt zu werden. Sie wurde quasi als Bonsai seit 2014 in einer Bonsaischale gehalten. Ist etwa 25 Zentimeter hoch und knapp 2,5 dick.

Nachdem ich einen großen Einkauf am Donnerstag gemacht habe, konnte ich vor der Terasse einen kleinen Bereich als Heide gestalten, wobei als erstes auf den etwa 1,50 großen Bereich 70 Liter Torf in den Boden eingearbeitet und dann ein leichter Hügel gestaltet wurde. Auf dieser Fläche wurden dann neun Erikan verschiedener Größe und Farbe verteilt, dazu ein Pfeiffengras und noch ein anderes kleineres Gras.
Mit ein paar verwitterten Hölzern und Wurzeln sowie gesammelten Steinen wurde dem Ganzen noch ein natürlich gewachsener Eindruck vermittelt.

Nun warten noch 24 kleine Cotoneaster darauf eingegraben zu werden. Das habe ich für den Dienstag oder Mittwoch vor.

Letztes Bild wurde dazugefügt am 8.11.2018

Es wird langsam auf den 70 m2
1
Pampasgras zu den mitgebrachten Steinen gesetzt
Erika und  ein Schiefer aus dem Weiltal sowie von meiner verstorbenen Frau gesammeltes Holz und Steine
Dazu ein Pfeiffengras
Hier ein Blick mehr von oben. Die Wurzel vorne links ist von mir aus der Bretagne mitgebracht worden
Dieser kleine Wald wurde als Bonsai ca 10 Jahre in einer Schale gehalten. Habe ihn aus Gießen mitgebracht und in die Freiheit entlassen
hier die Südostseite da wird noch Cotoeaster  als Bodendecker gepflanzt.
Ein etwa 80 cm hoher Feuerdorn ist schon da und im Hintergrung das Wäldchen aus Gießen
Meine Wohnung mit Terasse und Garten sowie Blick auf Wohn-und Essbereich
Das Beet vor der Terasse linke Seite ...
mit Sonnenhut ....
... und drei Lavendelpflanzen
Hier die rechte Seite bis zum Sichtschutz der anderen Wohnung
Auf der linken Seite neben dem Heidebereich habe ich zu der mitgebrachten roten Christrose eine weiße gesetzt
Blick von der Terasse zu dem nahe gelegenen Stadtpark
2
Herbstliche Farben am 7.11.2018

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die Lüneburger Heide, wie man sie kennt
Hermann Löns: Grün ist die Heide - um diese Jahreszeit weniger
"Grün ist die Heide" - so der Titel eines Gedichtes von Hermann Löns,...
Ins Goldenstedter Moor zur Spätsommerzeit
Nach einigen nassen Tagen war schöneres Wetter angesagt. Höchste Zeit...
Es hatte geregnet
Herbststimmung im Garten
Es ist kalt geworden und es regnet viel. Entsprechend sieht es im...
Pampasgras und Heideanpflanzung
Noch Winter? - oder schon Frühling?
Wenn ich durch den Garten gehe scheint es Frühjahr zu sein, obwohl es...
Mein Garten nach einem Jahr
Meine Heideecke hat sich gut eingewöhnt. Alle Pflanzen gedeihen gut...

Kommentare zum Beitrag

Klaus Viehmann
1.329
Klaus Viehmann aus Hüttenberg schrieb am 30.09.2018 um 19:12 Uhr
Hallo Peter, du hast den grünen Daumen, das sieht doch schon gut aus und ich glaube du bist in deiner neuen Heimat angekommen. Viele Grüße aus der alten Heimat und bleibe gesund.
H. Peter Herold
28.413
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 30.09.2018 um 19:24 Uhr
Danke Klaus. Ich machs mir so gut ich es kann.
Birgit Hofmann-Scharf
10.333
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 01.10.2018 um 10:27 Uhr
Geschmackvoll!! Ich wünsche gutes Anwachsen Deiner Pflanzen, aber neue Erde und sorgsame Pflege bekommen/bekamnen sie ja. Lass es Dir gut gehen!
H. Peter Herold
28.413
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 01.10.2018 um 10:57 Uhr
keine neue Erde. Nur Torf zur Verbesserung Richtung heimische Erde
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) H. Peter Herold

von:  H. Peter Herold

offline
Interessensgebiet: Gießen
H. Peter Herold
28.413
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Das Pampasgras mit 9 Wedeln vor dem Sturm
Der Sturm 9. und 10. Februar 2020
Sabine hat auch mich besucht. Heftig fiel sie über meinen Garten her....
Pampasgras und Heideanpflanzung
Noch Winter? - oder schon Frühling?
Wenn ich durch den Garten gehe scheint es Frühjahr zu sein, obwohl es...

Veröffentlicht in der Gruppe

Aus Haus und Garten

Aus Haus und Garten
Mitglieder: 12
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
In diesem Jahr hat es vier Blüten von dieser großen und kleinen Pflanze!
Diese Strelitzie ist dieses Jahr ein Blütentraum!
Das Pampasgras mit 9 Wedeln vor dem Sturm
Der Sturm 9. und 10. Februar 2020
Sabine hat auch mich besucht. Heftig fiel sie über meinen Garten her....

Weitere Beiträge aus der Region

Das Smartphone ist ja noch an.
Dating-Pech
Krähen sind intelligent und passen sich schnell an Neues an, aber ob...
Blues-Range in der Vitos Kapelle Gießen; Samstag, 29.02.2020, 20:00 Uhr
Bluesrange spielen Blues und Bluesrock von Robert Johnson über die...
«Ick kieke, staune, wundre mir»
Das wären vielleicht die Worte eines Berliners, hätte er erlebt was...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.