Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Herbstzeit - Pflanzzeit ....

Es wird langsam auf den 70 m2
Es wird langsam auf den 70 m2
Gießen | insbesondere im neuen Garten, von dem ich bereits vor einiger Zeit berichte habe.

Insgesamt ist er nur 70 m2 groß, aber es genügt mir. Es soll ja Freude und keine Arbeit machen.

Arbeit ist es momentan ohnehin noch genug, denn gerade jetzt im Herbst ist Gelegenheit bzw. Zeit anzupflanzen, Blumenzwiebeln einzuzugraben, damit im Frühjahr die Büten kommen.

Einige Einzelstücke aus Gießen mitgebracht haben ja schon ihren Platz gefunden. Es wartet noch eine kleine Fichte darauf einge-pflanzt zu werden. Sie wurde quasi als Bonsai seit 2014 in einer Bonsaischale gehalten. Ist etwa 25 Zentimeter hoch und knapp 2,5 dick.

Nachdem ich einen großen Einkauf am Donnerstag gemacht habe, konnte ich vor der Terasse einen kleinen Bereich als Heide gestalten, wobei als erstes auf den etwa 1,50 großen Bereich 70 Liter Torf in den Boden eingearbeitet und dann ein leichter Hügel gestaltet wurde. Auf dieser Fläche wurden dann neun Erikan verschiedener Größe und Farbe verteilt, dazu ein Pfeiffengras und noch ein anderes kleineres Gras.
Mit ein paar verwitterten Hölzern und Wurzeln sowie gesammelten Steinen wurde dem Ganzen noch ein natürlich gewachsener Eindruck vermittelt.

Nun warten noch 24 kleine Cotoneaster darauf eingegraben zu werden. Das habe ich für den Dienstag oder Mittwoch vor.

Letztes Bild wurde dazugefügt am 8.11.2018

Es wird langsam auf den 70 m2
1
Pampasgras zu den mitgebrachten Steinen gesetzt
Erika und  ein Schiefer aus dem Weiltal sowie von meiner verstorbenen Frau gesammeltes Holz und Steine
Dazu ein Pfeiffengras
Hier ein Blick mehr von oben. Die Wurzel vorne links ist von mir aus der Bretagne mitgebracht worden
Dieser kleine Wald wurde als Bonsai ca 10 Jahre in einer Schale gehalten. Habe ihn aus Gießen mitgebracht und in die Freiheit entlassen
hier die Südostseite da wird noch Cotoeaster  als Bodendecker gepflanzt.
Ein etwa 80 cm hoher Feuerdorn ist schon da und im Hintergrung das Wäldchen aus Gießen
Meine Wohnung mit Terasse und Garten sowie Blick auf Wohn-und Essbereich
Das Beet vor der Terasse linke Seite ...
mit Sonnenhut ....
... und drei Lavendelpflanzen
Hier die rechte Seite bis zum Sichtschutz der anderen Wohnung
Auf der linken Seite neben dem Heidebereich habe ich zu der mitgebrachten roten Christrose eine weiße gesetzt
Blick von der Terasse zu dem nahe gelegenen Stadtpark
2
Herbstliche Farben am 7.11.2018

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Der Auftaktplatz im jetzigen Zustand, Blick Gutfleischstraße und Stadtkirchenturm
Stadtpark Wieseckaue erhält neue Beete
Der Auftaktplatz zum Stadtpark Wieseckaue an der Einmündung der...
Hier wohne ich jetzt Unten links, hinter dem Pkw
Erster Spaziergang am neuen Wohnort
Beinahe wäre es nichts mit fotografieren geworden. In meiner Coolpix...
An der Soeste am Stadtpark beim Rathaus bzw. Alten Amtshaus
Am Freitag Nachmittag mal wieder an der Soeste, die durch Friesoythe...
Der eiserne Kreuzweg im Stadtpark von Friesoythe
Steht und er der Überschrift: "Wege gehen - Kreuze sehen." Was lag...
Ein nasser Grünfink an einer gespendeten recht großen Sonnenblume vom Nachbarn, bei uns hat es heute endlich mal einen Landregen!
Ein natürliches Futter, ist diese Sonnenblume
Heute 10. Oktober gerade mal 10 Tage ist es her
Herbst mit buntem Laub
Ja der Herbst ist nun doch da. Obwohl die Tage noch fast bis 30 Grad...

Kommentare zum Beitrag

Klaus Viehmann
1.178
Klaus Viehmann aus Hüttenberg schrieb am 30.09.2018 um 19:12 Uhr
Hallo Peter, du hast den grünen Daumen, das sieht doch schon gut aus und ich glaube du bist in deiner neuen Heimat angekommen. Viele Grüße aus der alten Heimat und bleibe gesund.
H. Peter Herold
27.180
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 30.09.2018 um 19:24 Uhr
Danke Klaus. Ich machs mir so gut ich es kann.
Birgit Hofmann-Scharf
10.261
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 01.10.2018 um 10:27 Uhr
Geschmackvoll!! Ich wünsche gutes Anwachsen Deiner Pflanzen, aber neue Erde und sorgsame Pflege bekommen/bekamnen sie ja. Lass es Dir gut gehen!
H. Peter Herold
27.180
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 01.10.2018 um 10:57 Uhr
keine neue Erde. Nur Torf zur Verbesserung Richtung heimische Erde
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) H. Peter Herold

von:  H. Peter Herold

offline
Interessensgebiet: Gießen
H. Peter Herold
27.180
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die Höhlen von Steeden
3. Museum in Wiesbaden - Besuch 21.10.2018 .....
.... im Rahmen der Austellung im Erdgeschoss noch zu erwähnen. Die...
2. Museum in Wiesbaden - Besuch 21.10.2018 .....
.... siehe auch 1. Teil. Ausstellung geht noch bis 21. April...

Veröffentlicht in der Gruppe

Aus Haus und Garten

Aus Haus und Garten
Mitglieder: 12
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Die Herbstfarben im leichten Nebelgrau an unserem Kirchberg
Herbstzeit und Wildvögel im Gartenbereich
In der letzten Zeit konnte man den Blättern so richtig ansehen wie...
Unvergeßliche Tage mit dem Postschiff in Norwegen

Weitere Beiträge aus der Region

Die B-Jugend der JSG Wirberg freut sich zusammen mit den Trainern Manuel Reitz (blaue Jacke links) und Adrian Münch (blaue Jacke rechts) über 25 Fußbälle und ebenso viele Team-Sweatshirts. Stephanie Orlik von den Stadtwerke Gießen übergab die Ausrüstung.
Gemeinsam kicken
Zahlreiche, vor allem kleinere Vereine in ländlichen Gegenden stehen...
VertreterInnen der Lebenshilfe Gießen und der Bürgerstiftung Mittelhessen freuen sich gemeinsam mit einigen BewohnerInnen des „Mitleben“-Hauses über die nun mögliche Realisierung eines neuen Pavillons.
„Aus unserer Sicht einfach wegweisend“ - Großzügige Spende der Bürgerstiftung Mittelhessen für das Lebenshilfe-Wohnprojekt „Mitleben“
Giessen (-). Über eine großzügige Spende von 10.000 Euro für den Bau...
Vitos-Geschäftsführer Stefan Düvelmeyer (links) und der Ärztliche Direktor, Professor Dr. Michael Franz, stellen die neue Inforeihe „Psyche & Seele“ vor. Sie ist offen für alle Interessierten. (Foto: Vitos Gießen-Marburg)
Psyche & Seele: Vitos Gießen-Marburg startet neue Inforeihe
Gießen-Marburg, 20. November 2018. Welche Sorgen und Nöte haben...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.