Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Qual oder Qualität in Hessens Kindertagesstätten? - 150 BürgerInnen diskutierten auf Einladung der Lebenshilfe Gießen mit DirektkandidatInnen zur Landtagswahl

Die Politiker Christian Zuckermann (Grüne), Barbara Walker (CDU) und Klaus Doll (FDP) diskutieren die Frage „Was muss getan werden?“.
Die Politiker Christian Zuckermann (Grüne), Barbara Walker (CDU) und Klaus Doll (FDP) diskutieren die Frage „Was muss getan werden?“.
Gießen | „Qual oder Qualität - Alltag in Hessens Kitas“ - unter diesem Motto veranstaltete die Lebenshilfe Gießen, als Träger von zehn Kindertagesstätten und Familienzentren, kürzlich eine Podiumsdiskussion in Pohlheim-Holzheim. Konstruktive Gespräche und ein professioneller Austausch standen hierbei im Fokus. Zudem handelte es sich um eine Auftaktveranstaltung für eine Kampagne, deren Ziel es ist, auf die Bedeutung der frühkindlichen Bildung und Erziehung sowie auf die unzureichenden Rahmenbedingungen der hessischen Kitas hinzuweisen.

Vor rund 150 Zuhörer in der Holzheimer Kulturellen Mitte debattierten Landtagskandidaten der beiden Gießener Wahlkreise, Praktiker und Fachleute. Nahezu alle anwesenden Politiker forderten Veränderungen, um die Situation in den Kitas zu verbessern. In ihren Lösungsansätzen präsentierten Andrea Barbara Walker (CDU), Frank-Tilo Becher (SPD), Prof. Dr. Klaus Doll (FDP), Christian Zuckermann (Bündnis 90/Die Grünen) sowie Francesco Arman (Die Linke) indes durchaus unterschiedliche Herangehensweisen. Diese betrafen etwa die Nachbesserung des Kinderförderungsgesetzes (KiföG) oder die Bemühungen um eine Attraktivitätssteigerung des Berufs beziehungsweise der Ausbildung der ErzieherInnen.

Mehr über...
Die Podiumsdiskussion stellte zugleich den Startschuss für eine Wanderausstellung dar: Bis Ende Oktober findet in jeder Kita der Lebenshilfe Gießen eine Aktion statt, bei der es zwischen Eltern und ErzieherInnen zum Austausch zum Thema „Qualität in der Kita“ kommen soll. Im Zentrum dieser Ausstellung steht das von der Reha Mitte gebaute „Kita-Qualitäts-Haus“, das aus 40 Bausteinen besteht, die mit wichtigen Aufgaben beschriftet sind, welche die Qualität einer Kita definieren. Aktuell ist ein Großteil dieser Aufgaben noch nicht finanziert beziehungsweise im HessKiföG hinterlegt.

„Wir hoffen, dass die Podiumsdiskussion und unsere kleine Kampagne dazu beigetragen, dass die Politik und die Öffentlichkeit wieder für die Themen und Anliegen der Kitas sensibilisiert und aufmerksam gemacht werden. Denn nicht zuletzt tragen die Kitas eine hohe Verantwortung, wenn es um die Fundamente von Bildung und Erziehung von zukünftigen Generationen in unserem Land geht. Daher setzt sich die Lebenshilfe immer wieder aktiv ein, um Verbesserungen anzustoßen – getreu dem von Erich Kästner entlehnten Motto: ‚Es gibt nichts Gutes. Außer man tut es‘“, so Dr. Rebecca Neuburger-Hees, Bereichsleiterin Kindertagesstätten/Kinder- und Familienzentren der Lebenshilfe Gießen.

Weitere Informationen zum Thema Kitas erhalten Interessierte unter der E-Mail-Adresse r.neuburger-hees@lebenshilfe-giessen.de.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Eine gute Stimmung herrschte bei der Willkommensveranstaltung für die neuen FSJler*innen und Azubis der Lebenshilfe Gießen, die von (1. Reihe, v.l.n.r.) Dirk Oßwald (Vorstand), Ursel Seifert (Geschäftsführung) und Maren Müller-Erichsen begrüßt wurden.
"Eine große Bereicherung" - 83 junge Menschen beginnen FSJ oder praktischen Ausbildungsteil bei der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim (-). Wie bereits im vergangenen Jahr, freut sich die...
Aus Gründen der Corona-Pandemie verzichtete die Lebenshilfe auf ein Gruppenfoto und zeigt die bisherigen und neuen Führungskräfte in Form einer Collage.
Magnus Schneider in den Ruhestand verabschiedet - Neue Geschäftsführungen bei Tochtergesellschaften der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim/Gießen (-). Die Lebenshilfe Gießen zählt als gemeinnütziges...
Tischler-Azubi Joel Harms und Schreinermeister sowie zukünftiger Ausbilder Andreas Gruppe freuen sich auf die gemeinsamen Tätigkeiten in der Schreinerei der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte).
Vom FSJ direkt in die Ausbildung: Lebenshilfe Gießen bildet erstmals Tischler aus
Pohlheim/Giessen (-). Die Lebenshilfe Gießen gilt in der Region als...
Handlungsbedarf bei der Kita - Organisation: Rechtsanspruch unabhängig von Herkunft oder Berufsstand der Eltern. Geltendes Recht darf nicht verletzt werden.
Kindertageseinrichtungen spielen in der frühkindlichen Bildung eine...
V.l.n.r.: Karl-Ludwig Enders (Seniorchef Enders), Lebenshilfe-Aufsichtsratsvorsitzende Maren Müller-Erichsen, Wohnstättenleitung Thomas Kühne, Enders-Betriebsratsvorsitzender Egon Diehl sowie Lebenshilfe-Vorstand Dirk Oßwald.
Großzügige Spende statt Weihnachtsfeier - Belegschaft und Geschäftsführung der Firma Enders unterstützen „Aktion 68.000“ der Lebenshilfe Gießen
Giessen/Pohlheim/Reiskirchen (-). Die Lebenshilfe Gießen freut sich...
Lebenshilfe Gießen fordert Corona-Prämie auch für Mitarbeitende der Behindertenhilfe
Pohlheim (-). Die Corona-Pandemie ist eine riesige Herausforderung...
Warm, bunt, schick: Christine (links) investiert viel Zeit und Arbeit in die Herstellung der modischen Filzwoll-Pantoffeln. Tafö-Gruppenleitung Sabine Reuter (rechts) unterstützt sie unter anderem beim Verkauf.
Warme Füße mit Stil – Tagesförderstätten-Mitarbeiterin begeistert mit selbstgestrickten Pantoffeln
Lollar/Pohlheim (-). Was gibt es Schöneres zur kalten Jahreszeit als...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Lebenshilfe Gießen

von:  Lebenshilfe Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Lebenshilfe Gießen
843
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Mitarbeiter*innen der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte) stellen das beliebte Spiel „FuBi 2.0“ in Handarbeit her.
„Genial gemacht, macht super viel Spaß“ - Fußball-Billard „FuBi 2.0“ der Lebenshilfe Gießen in VOX-Sendung getestet
Pohlheim/Giessen (-). Die Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Gießen...
Über 60 FSJ-Plätze bietet die Lebenshilfe Gießen pro Jahr an. Über die konkreten Möglichkeiten eines Freiwilligendienstes informiert das gemeinnützige Unternehmen im Rahmen einer Online-Veranstaltung. (Bildquelle: Lebenshilfe/D. Maurer)
Online-Info-Veranstaltung zum Thema FSJ
Für junge Menschen im Alter zwischen 16 und 26 Jahren bietet die...

Weitere Beiträge aus der Region

Der Verkehrswendeplan, in dem die Fahrradstraßen auf dem Anlagenring enthalten sind
Gießener Einzelhandelsspitze hat recht: Ein umfassender Verkehrswendeplan ist nötig!
Verkehrswende-Aktive geben dem Gießener Einzelhandel recht: „Die...
Gloria läuft wieder aus Hamburg aus. An den Masten "kleben" die Matrosen.
Segelschulschiff "GLORIA" (Kolumbien) in Hamburg
Nach der gestrigen Vorstellung der "EAGLE" will ich's aber damit auch...
Bei der Anfahrt über die B401 fahre ich über den vereisten Küstenkanal
Zum Moor im Schnee bei der Gedenkstätte Esterwegen
Sonntag 14. Februar. Wetter kalt es hatte geschneit, aber die Straßen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.