Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

MARTHA HAT ANGST!

Gießen | Wenn ein Hund zu uns ins Tierheim kommt, versuchen wir es ihm von Anfang an so angenehm wie möglich zu machen.
Es ist ein Verbrechen: Egal was bisher mit dir war, wir geben auf dich Acht und möchten dich verstehen.
Die meisten Hunde sind dankbar dafür, der ein oder andere trauert natürlich seiner alten Familie nach und viele Dinge benötigen einfach etwas Zeit bis sie überwunden werden können. Die überwiegende Anzahl unserer Hunde (und natürlich auch der anderen Tiere) ist jedoch dankbar für diesen Neustart.
Martha hatte dieses Glück bisher nicht. Sie kam mit 5 Monaten zusammen mit ihrer Schwester in ein Tierheim und hatte große Angst. Die kleinen Hundekinder knurrten aus Unsicherheit und niemand half ihnen, diese zu überwinden. Als sie älter wurden, wurde dies zum Problem und die beiden wurden getrennt in Einzelzwinger gesetzt. Alleine, in dieser gruseligen Welt, welche sie nicht verstanden, bestand ihr einziger sozialer Kontakt darin, dass ein Pfleger kam um die Klappe hinter ihnen zu schließen um sauber zu machen oder sie mit einer Fangstange um den Hals in einen anderen Zwinger zu schieben.
Ein befreundetes
Mehr über...
Tierheim erfuhr von den beiden und nahm sich dem Schicksal der Hunde an. Sie fingen an, den beiden die Welt zu zeigen und die Angst zu nehmen. Doch die Sozialisation solch traumatisierter Hunde ist äußerst zeitintensiv und so baten sie uns, Martha bei uns aufzunehmen. Da sie optisch das weibliche Gegenstück zu unserem zu diesem Zeitpunkt einsamen Hundemann "Ragna" war, denken wir es war Schicksal.
Denn die beiden verstanden sich vom ersten Moment an und Martha sieht in ihm ihr großes Vorbild.
Sie macht schon große Fortschritte und vermutlich ist sie schon bald bereit, auf die Suche nach ihrem eigenen Zuhause zu gehen.
Aber vorher möchten wir ihr gerne noch etwas mehr von der "Welt da draußen" zeigen.

Das neue Zuhause sollte auf jeden Fall bei Menschen sein, die sich mit Angsthunden schon vertraut gemacht haben und schon einen souveränen Hund besitzen. Kleine Kinder sollten nicht im Haushalt leben. Wie sie auf Katzen oder Kleintiere reagiert, können wir aufgrund ihrer Angst nicht sagen, daher wäre ein Heim ohne solche Vierbeiner natürlich besser.

Stammdaten: Mischling, geb.: 01.12.2016, kastrierte Hündin.

Weiteres erfahren Sie auf unserer Homepage oder in einem persönlichen Gespräch.

Tierschutzverein Gießen und Umgebung e.V.
Vixröder Straße 16
35396 Gießen
Telefon: 0641/5 22 51
http://www.tsv-giessen.de
E-mail: info@tsv-giessen.de

 
 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Jolie und Piri Piri erfreuten wieder…
…viele Bewohner und Bewohnerinnen des AWO Sozialzentrums Degerfelds...
Kleine Mila muss raus // Vermittelt !
Mila sucht das richtige Zuhause. Die kleine Bichon-Havaneser-Hündin...
Zuckerschnute Azra
Das ist Azra, sie ist ca 3-4 Jahre alt. Sie lebte in Kroatien ganz...
Erleben Sie mit uns das Sommerfest 2018 im Tierheim Gießen
Am Sonntag, den 12. August findet von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr das...
PIER, der wuschelige Junghund
Pier ist ein kleinwüchsiger freundlicher Wuschelhund, der in Kroatien...
Wann darf Brownie endlich in sein neues Zuhause umziehen? - Vermittelt
Brownie kam ursprünglich aus Rumänien, konnte aber bei seiner neuen...
Verschmuster und anhänglicher Magnus - VERMITTELT
Als Magnus an der B49 von der Polizei aufgegriffen und zu uns...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Tierheim Gießen

von:  Tierheim Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Tierheim Gießen
464
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Das unendliche Leiden der männlichen Ferkel
Nein zur betäubungslosen Kastration! Mit der Änderung des...
Einsamer WILLY
Der kleine Willy wurde im Tierheim abgegeben, da sich sein Frauchen...

Weitere Beiträge aus der Region

Das Pharmaserv-Team um Paige Bradley fährt am Sonntag als Tabellenführer zum Deutschen Meister.
Als Spitzenreiter beim Meister
„Wir fangen nicht an zu träumen“ Damen-Basketball-Bundesliga:...
FREITAG, 19.10.2018, 20.00 UHR - „PAUL-SIMPSON-PROJEKT“ in der Vitos-Kapelle Gießen
Soul trifft Gitarre ! Mit ihrer warmen tiefen, unendlich...
Bernd Jedlitschka
Blau-Weiß Gießen trauert um seinen Jugendleiter Bernd Jedlitschka
Die Spielvereinigung Blau-Weiß Gießen beklagt den Tod eines jahrelang...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.