Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

„2019 ein farbenfroher Stadteingang“

Die Büdinger Landschaftsarchitektin Anette Schött, Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich und Abteilungsleiter Grünanlagen des Gartenamts Richard Schnecking auf den zukünftigen Blühflächen an der Grünberger Straße
Die Büdinger Landschaftsarchitektin Anette Schött, Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich und Abteilungsleiter Grünanlagen des Gartenamts Richard Schnecking auf den zukünftigen Blühflächen an der Grünberger Straße
Gießen | Das städtische Gartenamt ist dabei, im Kreuzungsbereich Grünberger Straße / Rödgener Straße das Konzept zur optischen Aufwertung von wichtigen Straßen und Kreuzungsbereichen durch eine weitere großflächige Staudenpflanzung fortzusetzen. Bei einem Ortstermin nahmen Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich, Landschaftsarchitektin Anette Schött und Gartenamts-Abteilungsleiter Richard Schnecking die Flächen in Augenschein. Bürgermeisterin Weigel-Greilich zeigte sich begeistert. „Im kommenden Jahr wird hier ganzjährig ein farbenfroher Stadteingang die Menschen erfreuen. Diese Bepflanzung hat Gartenschau-Qualität!“

Umgestaltet werden insgesamt 1000 Quadratmeter Verkehrsinseln und Fahrbahnteiler. Dabei wurde auf den ganzjährigen Blühaspekt mit wechselnden Eindrücken im Jahresverlauf größten Wert gelegt. Den Anfang machen die Blumenzwiebeln im Frühjahr. Es folgen unterschiedlich blühende Stauden im Sommer und Herbst bis hin zu den Ziergräsern im Winter. Insgesamt werden 6.500 Stauden und 30.000 Zwiebeln gepflanzt. Bei der Auswahl der Pflanzen wurde berücksichtigt, dass die Sichtbeziehungen im Kreuzungsbereich erhalten bleiben und Teilflächen nur mit niedriger wachsenden Stauden bepflanzt werden. Die Blüh-Abfolge soll auch gewährleisten, dass immer ein Nahrungsangebot für Insekten vorhanden ist. Zur Vorbereitung des Pflanzbeets wurden die Flächen 30 cm ausgekoffert und mit unkrautfreiem Vegetationsboden aufgefüllt. Damit die Staudenpflanzung auch langfristig unkrautfrei bleibt, wurde noch eine Mulch-Schicht aus Lava aufgebracht.

Planerin Anette Schött, Spezialistin für Blühstreifen, erläutert: „ Dank hohem Gräseranteil werden die Flächen Wiesencharakter haben und im gesamten Jahresverlauf ein attraktives Erscheinungsbild bieten. Bei der Pflanzenauswahl wurde neben der zeitlich versetzten Blüte auch auf gute Standfestigkeit und optimale Anpassung an den sonnigen und trockenen Standort geachtet.“

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Jungbaum mit Welkeschaden
Jungbäume ausreichend wässern
„Im Gießener Stadtgebiet gibt es in diesem Jahr 300 zusätzliche...
Frau Weigel-Greilich - - nicht mehr Bürgermeisterin, aber als Dezernentin gewählt
Während der Parlamentssitzung am gestrigen Donnerstag wurde die...
Der Auftaktplatz im jetzigen Zustand, Blick Gutfleischstraße und Stadtkirchenturm
Stadtpark Wieseckaue erhält neue Beete
Der Auftaktplatz zum Stadtpark Wieseckaue an der Einmündung der...
Von links: Ingrid Moser (LPV Gießen), Dr. Gerd Hasselbach (Leiter Umweltamt Gießen), Fabian Zech (LPV Gießen), Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich, Oliver Ginzler-Donner (Abt. für den ländlichen Raum Lahn-Dill und Gießen), Landwirt Thomas Pohl
Positive Bilanz der Beweidung mit Galloway-Rindern
Bei einem Ortstermin in der Gemarkung Wieseck zogen die Beteiligten...
Von links: Dr. Gerd Hasselbach (Amt für Umwelt und Natur), Fabian Zech (Landschaftspflegevereinigung Gießen), Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich, Ingrid Fritz (Landschaftspflegevereinigung Gießen)
Große Nachfrage beim Apfelsaftverkauf im Rathaus
Der Saft von neun Tonnen Obst wurde im Gießener Rathaus in kürzester...

Kommentare zum Beitrag

Florian Schmidt
4.569
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 20.09.2018 um 10:45 Uhr
Was hat das gekostet? Aber schön zu wissen wofür man anscheinend Anwohner, Berufsschüler und Studenten in der Ringallee seit diesem Jahr abzockt.
H. Peter Herold
27.233
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 20.09.2018 um 11:53 Uhr
Sind wir ja mal einer Meinung. Ich bin kein Gießener Bürger mehr, wielange ist die BM eigentlich noch BM?
Peter Baier
10.229
Peter Baier aus Gießen schrieb am 21.09.2018 um 17:16 Uhr
Herr Florian Schmitd, auf dem Parkplatz der wo die armen Berufsschüler jetzt abgezockt werden stehen passable Fahrzeuge. Viele Menschen welche schon sehr lange und hart arbeiten können von so einen Fahrzeug nur Träumen. Und das sind keine Fahrzeuge der Lehrer das sind Wagen der Schüler. Man könnte die 2€ als Ausbildungsabgabe sehen. Diese 2 könnten die Fahrer wenn sie wollten an benzin oder Diesel wieder einsparen.
Peter Baier
10.229
Peter Baier aus Gießen schrieb am 21.09.2018 um 17:30 Uhr
Für ein besseres Stadtklima macht es Sinn solche Flächen zu bepflanzen, Insekten werden sich bedanken. Das die Bepflanzung Gartenschau-Qualität hat lässt natürlich vermuten das diese kostspielig ist. Auch sollte man sich jetzt nicht dafür feiern lassen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Stadt Gießen Dezernat IV

von:  Stadt Gießen Dezernat IV

offline
Interessensgebiet: Gießen
Stadt Gießen Dezernat IV
99
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Umweltdezernentin Gerda Weigel-Greilich, Ernst-Ludwig Kriep (Leiter des städtischen Forstbetriebs), Landwirt Thomas Sänger und Kaltblut „Henry“
Naturnahe Forstbewirtschaftung mit Rückepferd „Henry“
Auch bei der diesjährigen Holzernte bringt die Stadt Gießen wieder...
Uwe Müller, Geschäftsführer Taxi-Blitz, mit der Gießener Umweltdezernentin Gerda Weigel-Greilich
Gießener Taxiunternehmen setzt auf E-Mobilität
Umweltdezernentin Gerda Weigel-Greilich freut sich, dass mit der...

Weitere Beiträge aus der Region

Das Pharmaserv-Team um Johanna Klug verlor das Rückspiel in Hradec Kralove.
Europapokal: Niederlage in Hradec Kralove
Negatives Ergebnis – und zwei Verletzte CEWL-Europapokal: Sokol...
Kindermusicalprojekt „Aschenputtel“ im Bürgerhaus von Wieseck
Diesen Freitag, am 14. Dezember findet um 17 Uhr die lang ersehnte...
Blick von der Terrasse zum Stadtpark
Abendrot hinter dem Stadtpark
Gestern Abend sah ich zufällig die Abendröte und holte die Kamera. Es entstanden 3 Aufnahmen.

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.