Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Fahrt mit der Moorbahn ins Westermoor bei Ramsloh ...

Ab hier soll es losgehen
Ab hier soll es losgehen
Gießen | .... am Samstag 8. September um 14 Uhr.

Zuerst eine Einführung im Museum in die Entstehung eines Hochmoors, seine Bedeutung bei der Gewinnung von Torf als Baumittel, zum Heizen, für Gartenbau und Medizin.

Dann eine etwa eine Stunde dauernde Fahrt mit einer Diesellok und zwei Waggons ins Moor, bei der einige Meter auch zu Fuß gegangen wurden, um an Ort und Stelle Einzelheiten die wir vorher gehört hatten, in Natura zu sehen.

Dabei standen wir auch ganz in der Nähe der Marinefunksendestelle Rhauderfehn, die mittels Langwelle Kontak zu getauchten U-Booten aufnehmen kann.

Wieder zurück sahen wir noch einen Film über Hochmoor und Gewinnung und Nutzung des Torfs.

Zwei höchst interessante Stunden in der und mit der Natur.

Ist ein etwas umfgangreicher(viele Bilder) Beitrag geworden.Aber wo anfangen, wo aufhören.

http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/125875/im-moor-und-fehnmuseum-in-elisabethfehn/?sgp=2#gallery

Ab hier soll es losgehen
Ehemalige Strafanstalt, Lokschuppen, kleines Museum und ehemaliger Pferdestall
Da steht die Lok die den Zug ziehen wird mit dem wir ins Moor fahren
uralte Magnolien
Historische Aufnahmen zu einer Collage verarbeitet
Im Museum
Zur Abfahrt bereit ....
... am Bahnsteig
Warum rennt denn unser Lock- ud Moorführer neben dem fahrenden Zug her?
Er muss die Schranke zum Gelände öffnen
Abgestellte Loren für den Torftransport
Immer wieder kleine Wasserflächen in de Moorlandschaft
Rings um das Moor(ungefähr 10 km Durchmesser) stehen Windräder
Typisches Bild eines Moores
Hohe Gräser wehen im Wind
der Vierbeiner fährt vorne auf der Lok mit
von dahinten kommen wir her
Abzweigung ins Nichts
Endlos dehnt sich die Torfabbaufläche
Gräser behaupten sich hier
Gleisabschnitte warten auf ihre Verwendung
Und immer wieder in der Ferne Windräder
Er hat scheinbar eine Witterung aufgenommen
Hier erklärt unser Führer den Aufbau des Hochmoores
Hier wird der Wasserstand im Abflussgraben des Moores gemessen
Gräser und Wind. Immer wieder
Eine einzelne Kiefer
Marinefunksendestelle Rhauderfehn. 8 Türme(Masten) mit je 352,8 Meter auf 4 Meter  über  Meershöhe stehend
Wohin das Auge auch Blickt. Etwa 7 km entfernt
Unsere Gruppe
Immer wieder kleine Wasserflächen im Moor
Heidekraut
Brombeeren


Mehr über

Torf (1)Moore (4)Hochmoor (2)Diesellok (2)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Dieses Plakat am 8. September bei meinem Besuch der Moorbahn in Ramsloh gesehen
Im Moor- und Fehnmuseum in Elisabethfehn
Bei meinem Besuch im Museum der Moorbahn in Ramsloh sah ich ein...

Kommentare zum Beitrag

Birgit Hofmann-Scharf
10.192
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 14.09.2018 um 10:07 Uhr
Interessant!! Man lernt nie aus, nicht wahr!?
H. Peter Herold
27.001
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 14.09.2018 um 10:11 Uhr
Richtig:-)aber nur wer lernwillig ist.
H. Peter Herold
27.001
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 20.09.2018 um 12:12 Uhr
Aktuell zu Mooren:

Bei Meppen im Emsland ist ein Moor durch die BW Anfang September in Brand gesetzt worden und hat sich auf eine Fläche von 8 km2 ausgedehnt. Ist nahezu nicht zu löschen. Etwa 750 Feuerwehrleute sind mit Löscharbeiten beschäftig, die sich schwierig gestalten, denn auf dem Bundeswehrübungsgelände können sich Munitionsreste befinden.

Der Rauch zieht nach Nordwesten 200 km weit bis Schleswig-Holstein. Hier in Friesoythe etwa 60 km entfernt ist der Rauch gut zu riechen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) H. Peter Herold

von:  H. Peter Herold

offline
Interessensgebiet: Gießen
H. Peter Herold
27.001
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Dieses Plakat am 8. September bei meinem Besuch der Moorbahn in Ramsloh gesehen
Im Moor- und Fehnmuseum in Elisabethfehn
Bei meinem Besuch im Museum der Moorbahn in Ramsloh sah ich ein...
Dangast - Franz Radziwill
Der Grund meines Besuches war ein Vortrag im Naturpark-Haus in...

Veröffentlicht in der Gruppe

Reiseberichte

Reiseberichte
Mitglieder: 10
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Dieses Plakat am 8. September bei meinem Besuch der Moorbahn in Ramsloh gesehen
Im Moor- und Fehnmuseum in Elisabethfehn
Bei meinem Besuch im Museum der Moorbahn in Ramsloh sah ich ein...
Sand – Skulpturen Festival in Binz auf Rügen .
Jedes Jahr kann man auf der Festwiese zwischen Binz und ...

Weitere Beiträge aus der Region

So viele Lehrer wie noch nie
Wahlzeit ist Märchenzeit. Es war ein mal viele Parteien die ........
Aus den Märchen werden dann später meistens Lügen. Zu Bild 1: „So...
Konzertveranstaltung "MOVIE SOUNDS" 20.+21.10.2018
130 Jahre GV Jugendfreund Watzenborn-Steinberg Großes Kino in der...
Blick auf dem Marktplatz
Sperrung der Neustadt bis zum Marktplatz. Fußgänger sollten wissen wohin sie genau hin wollen, eine Überquerung der Straße ist nicht möglich.
Fußgänger werden sich in der nächsten Zeit Gedanken machen wohin sie...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.