Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Schmatzefein, Schlesische Himbeere, Yellow Canary – Tomaten selbst anbauen ist ein spannendes Hobby

Gießen | 91 verschiedene Tomatensorten im Garten – wo gibt es denn so etwas? Bei Karin Gramm in Pohlheim-Hausen. Viele Spaziergänger bleiben am Zaun stehen und staunen über die vielen unterschiedlichen Farben und Formen. Angefangen hat alles schon in der Kindheit mit Tomaten im Blumentopf auf der Fensterbank. Vor einigen Jahren hat sich Karin Gramm ein paar Tüten mit Tomatensamen schicken lassen und begonnen, die Tomaten im Garten zu ziehen. Angefangen hat sie mit drei bis vier Sorten. Ab 2014 fing sie an, eigene Sorten zu züchten. Derzeit stehen 110 Tomatenpflanzen in ihrem Garten. Das bedeutet viel Arbeit. Besonders in diesem heißen Sommer, in dem viel gegossen werden musste. Es ist ein spannendes Hobby: Wie entwickeln sich die Pflanzen? Entsprechen sie in Form und Farbe der Abbildung? Welche Geschmacksrichtungen gibt es? Jedes Jahr ist es eine neue Herausforderung. Je nach Wetterlage gibt es unterschiedliche Erträge. Bei Krankheiten oder Schädlingsbefall müssen Pflanzen rausgerissen werden, denn gespritzt wird nicht. Eine gute Düngung ist wichtig, zum Beispiel mit Pferdemist oder Pflanzenjauche, und dass das Gießwasser nicht zu kalt ist. Die Tomaten stehen fast alle in einem offenen Tomatenhaus, das vom Ehemann gebaut wurde. Dadurch gibt es eine gute Belüftung und trotzdem Schutz vor direktem Regen.
Mehr über...
Tomaten (11)Pohlheim (574)Hobby (149)
Alle Tomaten werden namentlich in einer Tabelle verzeichnet und mit schriftlichen Notizen versehen registriert. So weiß die Züchterin beispielsweise, dass in diesem Jahr die ersten Tomaten am zehnten Juli reif waren. Ihre schwerste Tomate wog 877g. Die Namen sind sehr abwechslungsreich: Schmatzefein, Schlesische Himbeere, Brandywine, Chestnut Chocolate, Sgt. Pepper, Yellow Canary uvm.
Wichtig ist Karin Gramm auch der Austausch mit anderen Tomatenzüchtern in Gartenforen im Internet (z.B. hausgarten.net). Dort wird auch Kontakt aufgenommen, um Samen auszutauschen. Diese müssen nur gewaschen und getrocknet werden und können sich dann im Briefumschlag auf die Reise machen. Die Tomatensamen können dann ab Mitte März ausgesät werden.
Nehmen Sie sich die Zeit und klicken Sie durch die Fotos – es gibt interessante Exemplare zu entdecken.


Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Dagmar Schmidt, MdB und ihre Gäste am Limes in Pohlheim
Urlaub in der Heimat 2019
„Ich wohne dort, wo andere Urlaub machen.“. Mit diesen Worten stellt...
"Best of"- Konzert
Mit Highlights aus den letzten zehn Jahren möchten sich die...
KiTa Neubau in Watzenborn-Steinberg kein Prestigeobjekt - Eine Antwort auf den Leserbrief von Carola Hagmann
- (fw). Da die Redaktionen von Gießener Allgemeine und Gießener...
Blick auf die KiTa "Sonnenschein" im Stadtteil Watzenborn-Steinberg - Aufnahme aus dem Februar 2019
Freie Wähler freuen sich über die Planung für eine neue und moderne Kindertagesstätte im Stadtteil Watzenborn-Steinberg
- (fw). In der jüngsten Fraktionssitzung, nach der letzten...
Tag der offenen Tür in Heidis Flohkiste
Straßen Flohmarkt in Pohlheim Grüningen in der Nollgasse
Am Sonntag den 5. Mai werden in Grüningen die Hoftore in der...
Präsident vom CV-1956 "Die Mollys" Watzenborn-Steinberg e. V.
6-stündige Klausurtagung erfolgreich abgeschlossen
(sh) Die Verantwortlichen des Carnevalsverein-1956 "Die Mollys"...
Rachid Alexander
In Pohlheim wird mit Alenya am 15 Juni wieder durch den Orient getanzt…
SO VIELE BEWERBUNGEN WIE NOCH NIE... SO VIELE TÄNZERINNEN WIE NOCH...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Thekla Schulz-Nigmann

von:  Thekla Schulz-Nigmann

offline
Interessensgebiet: Gießen
Thekla Schulz-Nigmann
1.348
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Außenansicht der Bibliothek
Schätze in der Graf zu Solms-Laubachschen Bibliothek
Eine Führung durch die kühle Schlossbibliothek in Laubach ist bei...
Justus, Jorinde und Joringel
Am Ende der Projektwoche zum Thema „Justus Liebig“ spielten alle...

Weitere Beiträge aus der Region

Die Gießener Lahntäler – Einladung zur Abschlussveranstaltung
Die Region GießenerLand e.V. lädt herzlich ein zur...
LUDWIG und KARL
Ludwig (1. Bild) und Karl wurden zusammen mit sieben weiteren...
Das Team mit Trainer Andreas Groschopp (2 v. rechts hintere Reihe) und Tim Hermann (direkt daneben)
Neue Trikots für die TSV Klein-Linden Fußball B-JUGEND
Die B-JUGEND des TSV Klein-Linden bekam vor der Saison 2 neue...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.