Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Ein Thema was uns seit Juni schon begleitet, die Wespen!

Nahrung hat es an diesem gefallenen Apfel genug
Nahrung hat es an diesem gefallenen Apfel genug
Gießen | Die Wärme im Frühjahr hatte es schon angedeutet, wir haben dieses Jahr ein Super-Wespenjahr. Es gab sehr viele Wespennester und Nahrung hat es im Moment noch genug, sie können noch gut damit Leben. Um die alten Nester braucht man sich keine Gedanken zu machen, sie werden verlassen und nicht mehr benutzt!
Die Hornissen sind im Moment auch noch sehr aktiv, gerade das süße Obst, wie die Weintrauben mögen sie besonders!
Aber auch die ein oder andere Wespe wird dabei von den Hornissen gefangen und verspeist.
Deswegen werden uns diese Insekten noch einige Zeit begleiten, es hat noch genügend Obst und Fallobst in den Gärten. Die Gemeine Wespe kann es bei so einem Wetter noch einige Zeit aushalten und wird uns noch erhalten bleiben!

In unserem Gartenbereichen sind sie insgesamt noch sehr aktiv und teilweise lästig. Wichtig ist nur Ruhig bleiben, sie nicht wegpusten, da sie sehr gut riechen können, sind sie sofort da wenn es etwas gutes gibt.

Es ist insgesamt schon einiges in den Medien darüber geschrieben worden, aber auch hier in diesem Forum! Ich wollte das aktuelle Thema hiermit noch etwas anstoßen um ein paar Tipps zu sammeln oder weitergeben. Ein Tipp in diesem Sommer war, eine Wespennest-Attrappe im Frühjahr, in den Bereich zu hängen, wo man sich öfters mal aufhält, siehe Testbild! Oder eine kleine Sprühflasche mit Wasser, das hatte ich in einem Restaurant am Edersee so erlebt, bei einem Angriff, die Wespe einfach mit dem Wasser mal ansprühen.

Denn nach wie vor, stehen diese Wespen und Hornissen unter Naturschutz!

Leider sind sie im Moment, aufgrund der Wärme, welche wir am 11. September noch haben, immer noch sehr aktiv. Sie sind wie verrückt auf das Obst, welches noch frisch am Baum hängt, aber auch am Boden liegt.

Meiner Ansicht nach erfüllen sie im Moment nicht mehr ihren eigentlichen Zweck, das Fangen der Schadinsekten, leider! Laut Naturgucker.de sind aber die Arbeiterinnen der Gemeinen Wespe noch zur Futterversorgung von ihrem Nest unterwegs! Da es zu dieser Zeit nicht mehr so viel natürliche Nahrung gibt, sind sie mit auf Fleischstückchen und andere Speisen von uns Menschen aus.

Die beste Erkennung von diesen Wespen sind die markanten Zeichnungen im Gesicht! Bei der Gemeinen Wespe gibt es im Gesicht ein wie auf dem Kopf stehenden Hammer auf gelben Grund. Bei der Deutschen Wespe sind es nur drei kleine schwarze Punkte mit einem schwarzen Streifen zwischen den Fühlern, den Streifen hat aber auch die Gemeine Wespe!

Im Jahre 2016 wurden die Nester erst ab Mitte August gebaut und Ende Oktober flogen sie immer noch. Das war zu dem damaligen Zeitpunkt schon recht ungewöhnlich!

Nahrung hat es an diesem gefallenen Apfel genug
Nahrung hat es an diesem... 
An die Weintrauben gehen diese Wespen auch gerne
An die Weintrauben gehen... 
Eine Hornisse an den dunklen Weintrauben
Eine Hornisse an den... 
Eine Hornisse an einer gefallenen Traube
Eine Hornisse an einer... 
Selbst die Ameisen mögen dieses Fallobst
Selbst die Ameisen mögen... 
In dem Falle geht sie wohl an die Regentröpfchen auf dem Apfel
In dem Falle geht sie... 
Mirabellen sind auch eine beliebte Nahrungsquelle
Mirabellen sind auch... 
Ein Wespennest im Juli aufgenommen
Ein Wespennest im Juli... 
Eine Wespennest-Attrappe nur zum Test so hingehängt, die hatte ich die letzten Tage in einem Markt so kaufen können! Seit die Attrappe dort so hängt, sehe ich in diesem Bereich kaum noch Wespen fliegen!
Eine Wespennest-Attrappe... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Grabwespen sind kleine Spezialisten in unseren Gärten
Grabwespen sind kleine Helfer in Haus und Garten. Dazu auch noch...

Kommentare zum Beitrag

Wolfgang Heuser
7.398
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 05.09.2018 um 12:19 Uhr
Ich werde dieses Thema mit der Zeit noch erweitern und würde mich über eigene Erfahrungen der BR freuen!
Andrea Mey
10.673
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 07.09.2018 um 12:10 Uhr
Dieses Jahr gibt es wirklich sehr viele Wespen und ich habe im August im Freibad festgestellt, daß sie sich dort sehr aggressiv verhalten haben und auch oft zugestochen haben.
Das liegt jedoch daran, daß die Menschen es nicht lassen können mit den Handtüchern nach ihnen zu schlagen nachdem sie erst von süßen Speisen und Getränken angelockt werden. Das macht die Tiere nervös und aggressiv.
Als es im August so heiß war, hielten sich die Wespen oft im Bereich der Duschen auf, um etwas Wasser aufnehmen zu können.
Ein Spaziergang im Feld an einer Streuobstwiese hingegen verlief relativ entspannt. Die Wespen hatten genügend Nahrung und sie wurden nicht gestört, also blieben sie auch friedlich.
Essen und Trinken im Freien ist zur Zeit unmöglich.
Deshalb bleibt der Grill kalt und Eis- bzw. Straßencafe´s werde ich vorerst nicht besuchen.
Ich halte mich nach wie vor gerne im Freien auf, aber gegessen und getrunken wird in geschlossenen Räumen.
Mir fällt allerdings jetzt Anfang September auf, daß sie langsamer und etwas durmelig werden. Denke, ihre Tage sind gezählt...
Wolfgang Heuser
7.398
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 07.09.2018 um 12:23 Uhr
Hallo Andrea, Danke über diese Info und Erfahrungen mit den Wespen!

Ich hatte die Wespen und Hornissen heute morgen eine ganze Weile bei unseren Weintrauben beobachtet. Da kann man ganz dicht vorbei laufen und sie machen nichts, denn sie sind dort auf die Nahrung konzentriert! Das ist auch meine Beobachtung so, haben sie genügend Nahrung, wie mit diesem Obst, dann sind sie relativ friedlich!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Wolfgang Heuser

von:  Wolfgang Heuser

offline
Interessensgebiet: Gießen
Wolfgang Heuser
7.398
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die Herbstfarben im leichten Nebelgrau an unserem Kirchberg
Herbstzeit und Wildvögel im Gartenbereich
In der letzten Zeit konnte man den Blättern so richtig ansehen wie...
Wir waren wieder mal unterwegs im südlichen Deutschland, es war kurz vor zwölf, der Platz davor war gut besucht und alles wartete auf den Mittag, Punkt 12 Uhr auf das Glockenspiel! Der bekannte Christkindlmarkt in Nürnberg findet dort bald wieder statt.
Das war am Freitag um kurz vor zwölf, in Nürnberg!

Veröffentlicht in der Gruppe

Aus Haus und Garten

Aus Haus und Garten
Mitglieder: 12
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Die Herbstfarben im leichten Nebelgrau an unserem Kirchberg
Herbstzeit und Wildvögel im Gartenbereich
In der letzten Zeit konnte man den Blättern so richtig ansehen wie...
Unvergeßliche Tage mit dem Postschiff in Norwegen
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Unvermeidbarer Schritt
Wie viele andere deutsche Stromlieferanten sind auch die Stadtwerke...
Save the Date - SUND YARD Weihnachtslieder - Christmas Songs
Eine Stimme. Ein Piano. Und dazwischen unzählige Nuancen voller Wärme...
Kantor und A-Kirchenmusiker Michael Klein spielt 38. Orgelvesper in St. Thomas Morus am 18.11. um 16 Uhr
"November Blues mal anders" - 38. Orgelvesper mit Texten und Liedern von Paul Gerhardt am 18.11. in St Thomas Morus
Zur 38. Orgelvesper lädt der Förderverein St. Thomas Morus e.V. an...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.