Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Hörspiel verwandelt Francke-Schule in einen Tatort

Aufnahme in großer Runde  (Foto: Hollnagel)
Aufnahme in großer Runde (Foto: Hollnagel)
Gießen | An der Francke-Schule erarbeiteten 15 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 eine Detektivhandlung, die sie als Hörspiel darstellten. Dieser für sie ungewohnte Aufgabe hatten sich die Kinder selbst gestellt, denn sie hatten sich freiwillig zu diesem klassenübergreifenden Projekt gemeldet. Mit außergewöhnlichem Engagement wurden an zwei Vormittagen Stimmen und Geräusche aufgenommen und zu einer packenden Handlung zusammengestellt. Zum überzeugenden Sprechen der Rollen war schauspielerische Begabung nötig, während andere mit kreativen Ideen passende Hintergrundgeräusche erzeugten. Schulleiter Horst Brombach, der in einigen Szenen mitwirkte, war vom technischen Standard und der überzeugenden Ausführung der Aufnahmen beeindruckt. Sein Einsatz war nötig, weil Simon Kümmling, der am Ende seines Lehramtsstudiums dieses Projekt durchführte, eine solche Rolle in der Handlung vorgesehen hatte. Die Detektivgeschichte ist tatsächlich der August-Hermann-Francke-Schule sozusagen „auf den Leib geschrieben“: Ein wertvolles Dokument wird bei einer Ausstellung der Franckeschen Stiftungen an der AHFS gestohlen. (Es handelt
Mehr über...
sich dabei um einen tatsächlich existierenden Text, in dem beschrieben wird, dass eine Spende von vier Talern und 16 Groschen August Hermann Francke als Grundlage seines Kinderheims und seiner Schule dienten.) Vier Freunde aus der Schülerschar wollen den Dieb ausfindig machen und damit den verdächtigten Rupert, dem die Schulleitung wegen Diebstahls den Schulverweis angedroht hatte, entlasten. Dabei entdecken sie, dass das Papierstück eigentlich einen Hinweis auf einen Schatz aus den Rücklagen des Theologen und Pädagogen Francke gibt. Die spannendste Szene spielt auf dem nicht weit von der Schule gelegenen Alten Friedhof.
Zusammen mit Autor und Regisseur Kümmling erarbeitete die Lehramtsstudentin Marie-Josephine Mink die Handlung mit den Kindern, während Markus Lange als Aufnahmeleiter fungierte. Die überwiegende Mehrheit der Akteure hatte noch nie in einem Hörspiel mitgewirkt; alle lernten eine Menge und waren mit Eifer bei der Sache. Das Ergebnis des besonderen Projektes ist unter diesem Link auf der Homepage der Schule zu hören.

Aufnahme in großer Runde  (Foto: Hollnagel)
Aufnahme in großer Runde... 
Schülerin Nadine Besier re., Simon Kümmling li.   (Foto: Mink)
Schülerin Nadine Besier... 
Bildmitte Horst Brombach  (Foto: Mink)
Bildmitte Horst Brombach... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Einladung
Das Leben ist nicht Malen nach Zahlen – Workshop am 22.9.
„Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere...
Klasse 1a mit Merrit Stahl
Einschulung an der August-Hermann-Francke-Schule
Unter reger Beteiligung der gesamten Grundschule konnten an der...
Neubesetzungen im Vorstand des Freundeskreises der Grundschule Lich-Langsdorf
Der Freundes- und Förderkreis der Grundschule Lich-Langsdorf hatte in...
Kindermusicalprojekt „Aschenputtel“ im Bürgerhaus von Wieseck
Diesen Freitag, am 14. Dezember findet um 17 Uhr die lang ersehnte...
Janna Schleier (re.) mit drei begeisterten Tennis-Schnupperern
TOKOLive gUG zu Gast im TC Laubach
Am 17. Und 18. August durfte der TC Laubach drei Jugendliche im Alter...
Stimmungsvolle Illumination zu einem ergreifenden Weihnachtslied
Francke-Schule spürte dem Weihnachtslicht nach
Die Weihnachtsfeier der August-Hermann-Francke-Schule folgte in...
Schülerinnen und Schüler der 6a
Mit Plastik Gutes tun!
Die Klasse 6a der August-Hermann-Francke-Schule stellt ihr...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) August-Hermann-Francke-Schule Gießen

von:  August-Hermann-Francke-Schule Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
August-Hermann-Francke-Schule Gießen
1.098
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Stimmungsvolle Illumination zu einem ergreifenden Weihnachtslied
Francke-Schule spürte dem Weihnachtslicht nach
Die Weihnachtsfeier der August-Hermann-Francke-Schule folgte in...
Welche Bücher gibt's denn so?
Vorlesen - Sechstklässler stellen sich dem Wettstreit
In der vorletzten Schulwoche vor den Winterferien war es wieder...

Veröffentlicht in der Gruppe

SoulTeens Hüttenberg

SoulTeens Hüttenberg
Mitglieder: 3
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Schülerinnen und Schüler der 6a
Mit Plastik Gutes tun!
Die Klasse 6a der August-Hermann-Francke-Schule stellt ihr...
Aufnahme in großer Runde  (Foto: Hollnagel)
Hörspiel verwandelt Francke-Schule in einen Tatort
An der Francke-Schule erarbeiteten 15 Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Gruppenbild beim 9. Hessischen Breitbandgipfel 2018: Breitbandberater Dennis Pucher, Jens Ihle (Regionalmanagement Mittelhessen), Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir, Landrätin Anita Schneider (Kreis Gießen), Breitbandberater Klaus Bernhardt (v.l.n.r.)
Interview: Auf in die Gigabitgesellschaft – was macht der Breitbandausbau in Mittelhessen?
Interview mit den regionalen Breitbandberatern Klaus Bernhardt und...
St. Knut Tag
Nein, es ist keine Erfindung eines Möbelhauses, es gibt ihn wirklich...
Christina Mülich (M.) freut sich mit ihrer Freundin Christiane Dellner über das von Horst Schäty mitgebrachte T-Shirt mit den Autogrammen der BVB-Spieler.
Trikot mit den Unterschriften der BVB Spieler überreicht
Groß war die Freude bei Christina Mülich aus Wißmar, als sie dieser...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.